Suchen Menü

Baby spuckt von Muttermilch und verträgt schlecht Pre HA

Hallo,

 

leider bin ich ziemlich ratlos was die Ernährung meines kleinen angeht. Er wird morgen 15 Wochen alt. Da ich aufgrund einer sehr schwierigen Geburt, welche im Kaiserschnitt endete, nicht gleich stillen konnte, wurde schon im Krankenhaus zugefüttert. Diese verwendeten die Aptamil Pre HA. Ich fing aber da schon an regelmäßig abzupumpen um den Milchfluss anzuregen. 
Als ich wieder daheim war führte ich dies fort und nach langem Kämpfen hatte ich Milch. Das Anlegen gestaltete sich aber sehr schwierig da mein kleiner sehr unruhig ist und oft die Warze nicht von allein findet und nimmt. Generell ist er sehr unruhig beim Trinken und strampelt viel mit den Füßen.

Trotzdem blieb ich dran und nach Wochen konnte ich das zufüttern weglassen und voll stillen. Dies ging einige Zeit gut, er hatte aber immer wieder Probleme mit der Verdauung und es klang manchmal als ob man den Wasserhahn in seinem Bauch aufdreht, so rumort hat es. Die Nächte waren dadurch auch sehr unruhig, weil er so viel strampelte und sich immer wegen dem Heben überstreckt. Irgendwann kam dann noch hinzu das es ihn nach dem Stillen permanent hob und die Milch nach oben schwappte. Er verschluckte sich daran noch lange Zeit nach der Mahlzeit. Weshalb ich auch in die Bereitschaft fuhr, da er manchmal so nach Luft rang. Da wurde mir nur gesagt ich solle meine Milch andicken. 

Da ich aber auch das Gefühl hatte er ist unzufrieden an der Brust, fingen wir wieder an zu zufüttern (mit Aptamil Pre HA - da ich Allergien habe) und diese mit dem Aptamil Anti Reflux anzudicken. Dies ging einige Zeit gut, doch je mehr Flaschen er bekam desto stärker wurden die Bauchschmerzen und Blähungen. Lefax und sab Simplex halfen nicht, von der Bäuchlein Salbe oder Kümmel Öl bekommt er Ausschlag. Mit Rücksprache der Hebamme änderten wir langsam die Nahrung und stiegen auf HIPP Pre HA Combiotik um. Sein Bauch war zwar nun weich, aber er hatte den ganzen Tag übel stinkende (wie faule Eier) Blähungen und so einen flüssigen Stuhlgang, dass es aus der Windel bis zum Teil in den Nacken lief. Die Konsistenz war Richtung Smoothie. Er hatte jeden Tag spätestens aber am zweiten Tag Stuhlgang. Da meine Hebamme meinte das dieser flüssige Stuhlgang und die damit riechenden Blähungen auch nicht normal sind, wechselten wir diesen Dienstag nochmal die Nahrung. Nun auf Bebivita Pre HA. Seitdem quält und drückt er die ganze Zeit und es kommt nichts. Er hatte gestern nach 2,5 Tagen das erste Mal Stuhlgang, aber selbst danach drückt er immer wieder so sehr das sein Kopf hochrot wird und er weint...

Ich bin mit meinem Latein wirklich am Ende und weiß nicht was ich ihm geben kann. Bei der Muttermilch ist das Problem immer noch das selbe und sie reicht auch nicht für ihn.Mein Kinderarzt unternimmt nicht wirklich was und sieht nur das er wächst und zu nimmt. 

 

Ich entschuldige mich für diesen sehr langen Text, aber ich wollte nichts unerwähnt lassen und hoffe auf Rat.

Herzliche Grüße.

Bisherige Antworten
Expertin-Cremer
Expertin-Cremer | 16.07.2022, 09:54 Uhr
9074 Beiträge seit 06.09.2011

Re: Baby spuckt von Muttermilch und verträgt schlecht Pre HA

Hallo Mathilda,
vielen Dank für deine Frage, die ich gerne bantworte.

Gleich vorweg muss ich dir schreiben, dass ein fachlich fundierter Rat nur nach einer genauen Anamnese möglich ist.

Ihr habt einen langen Weg hinter Euch und ich verstehe deine Sorgen. Leider erlebe ich es immer wieder, dass die ärtzliche Begleitung viele Fragen offen lässt.

Aus dem was du mir schreibst, liegt die Vermutung nahe, dass dein Baby eine Kuhmilchunverträglichkeit hat. 

Ich schlage dir folgendes vor:
- Verzichte in deiner Ernährung auf sämtliche Kuhmilchprodukte 

- verteile die Mahlzeiten deines Kindes auf viele kleine Portionen mit maximal 130ml je Malhzeit

- Wechsel die Nahrung auf eine Ziegenmilch basierte Formulanahrung. In deinem Fall sollte sie wenig Laktose (Milchzucker) enthalten. Diese Komination bietet derzeit nur Töpfer Lactana 1 aus Ziegenmilch.

Ich freue mich auf deine Rückmeldung und sende liebe Grüße,
Lucia


Lucia Cremer
(Kinderkrankenschwester, Autorin, Eltern-Kind-Kursleitung, familienorientiertes Babyschlafcoaching, Fachkraft für babygeleitete Beikost, Fachkraft für Formula ernährte Säuglinge).
www.babytipps24.de
www.fes-beratung.de

Re: Baby spuckt von Muttermilch und verträgt schlecht Pre HA

Hallo liebe Lucia,
 
vielen Dank für deine Rückmeldung.
Zu meiner Ernährung kann ich sagen das ich mich vegan ernähre mit Ausnahme von gelegentlichen Eiern. Somit ist die Kuhmilch von meiner Seite aus schon mal gestrichen.
Ist die Töpfer Lactana 1 überhaupt für mein 15 Wochen altes Baby geeignet? Ich dachte das man da immer Pre geben sollte, da die 1er Nahrung zu viel Stärke enthält. Ich habe mich nun auch etwas belesen und viele Schildern das der Stuhl des Babys davon hart bzw. härter wird. Diesbezüglich habe ich etwas Angst, da unser kleiner durch die Umstellung auf Bebivita immer so extrem drückt. Dies geht den ganzen Tag und war vorher nicht der Fall. Ich habe auch Sorge schon wieder die Nahrung umzustellen, merke aber auch das ihm Bebivita nicht so richtig bekommt. Ich hatte auch manchmal den Verdacht das dies an der HA Nahrung liegt. Weiß aber nicht ob das sein kann.
Was hälst du von Bambinchen? Diese ist ja auch auf Ziegenmilchbasis.
Ich danke dir für deine Zeit und Mühe. 
Herzliche Grüße, Mathilda 

Meistgelesen auf 9monate.de
Rat und Hilfe zur Bedienung
Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sicherst du dir hochwertige Preise für dich und deine Liebsten!

Jetzt gewinnen