Suchen Menü
DIY für Kleinkind-Eltern

Lernturm bauen aus Ikea-Hockern: So funktionierts!

Mit einem Lernturm sind Kinder beim Kochen und Co. auf Augenhöhe mit den Erwachsenen. Wir zeigen, wie Sie aus zwei Ikea-Hockern ruckzuck und für nur 35 Euro einen Lernturm bauen können.

Kleines Kind im Lernturm
Schon ganz kleine Kinder können selbst in ihren Lernturm hineinklettern und dann zum Beispiel bei Küchentätigkeiten helfen, sich die Hände waschen oder auch ihr eigenes Essen und Trinken zubereiten.
© GettyImages/Halfpoint Images

„Hilf mir, es selbst zu tun“: Ein sogenannter Learning Tower oder Lernturm trägt dazu bei, diesen Leitsatz von Maria Montessori in Ihr Zuhause zu holen. Ob zum Plätzchen- und Kuchenbacken, für die ersten Schnippelversuche oder einfach, um Mama und Papa beim Kochen über die Schulter schauen zu können – solch ein Turm fördert die Selbstständigkeit, indem Kinder schon früh bei der Zubereitung von Speisen zusehen und mitmachen können.

Geschenke zum 1. Geburtstag: 25 schöne und sinnvolle Ideen

Sein Vorteil gegenüber einem normalen Stuhl oder Tritthocker besteht darin, dass er rundherum mit einem Geländer gesichert ist, was das Absturzrisiko mindert. Außerdem passt die Höhe des Lernturms zu den meisten Küchenarbeitsplatten.

Lernturm für Kleinkinder: Ab wann und wozu?

Je nach Kind und dessen individuellem Entwicklungsstand kommt der Lernturm schon ab einem Alter von etwa einem Jahr zum Einsatz. Generell sollten Kinder sicher und über längere Zeit hinweg stehen können, bevor sie erste Erfahrungen damit sammeln.

Als Küchentätigkeiten für ganz Kleine bieten sich zum Beispiel Salat waschen und zerkleinern, Teig kneten oder Kekse ausstechen an. Später können die Kinder mithilfe des Lernturms auch beim Gemüseschnippeln helfen (zum Beispiel mit einem Wellenmesser), Pizza belegen oder sich selbst eine Schorle mischen.

Manche Mini-Küchenhilfen bekommen auch sehr schnell den Dreh raus, selbst in den Turm hineinzuklettern. Ganz wichtig ist deshalb, dass das Kind niemals unbeaufsichtigt in der Nähe des Lernturms bleibt – sonst drohen Stürze oder andere Unfälle.

Kosten-Vergleich: Lernturm-Schnäppchen durch Ikea-Hack

Eltern können entweder auf einen fertigen Lernturm zurückgreifen, einen Bausatz bestellen – oder aber den Turm selber zusammenschrauben. Letzteres ist bei weitem die günstigste Alternative: Ein vormontierter Lernturm kostet rund 70 bis 150 Euro, die Bestandteile der Selbstbau-Variante dagegen gerade einmal 35 Euro. Selbst, wenn man den Lernturm danach noch mit Farbe oder Möbelfolie verschönert, kommt man sehr viel günstiger weg als mit fertigen Lösungen.

Diese zwei Ikea-Hocker brauchen Sie für den Learning Tower Marke Eigenbau

Sie brauchen als Vorbereitung bloß einen Abstecher zum Möbelschweden zu machen und sollten etwa eine Stunde Zeit für den Zusammenbau einplanen.

Das muss für Ihr Lernturm-Projekt im Ikea-Einkaufswagen landen:

  • 1 x Tritthocker Bekväm
  • 1 x Hocker Oddvar

Als zusätzliches Material sind für die Oddvar-Abwandlung sowie für das anschließende Verbinden der beiden Komponenten ein Akkuschrauber sowie mindestens acht Schrauben nötig. Achtung: Die Schrauben sollten nur so lang sein, dass sie nicht aus dem Holz herausragen.

Und so funktioniert der Lernturm-Aufbau Schritt für Schritt:

  1. Zunächst bauen Sie den Tritthocker Bekväm gemäß der Ikea-Anleitung auf.
  2. Bei Oddvar verfahren Sie zunächst genauso – bis auf zwei entscheidende Punkte: Zum einen lassen Sie an einer der vier Seiten die Querverbindung zwischen den Füßen weg – dies wird die Seite am Lernturm sein, an der Ihr Kind über die Stufen des Tritthockers hineinklettern kann. Der zweite Unterschied: Am Ende befestigen Sie die quadratische Holzplatte unten an den Füßen des Hockers statt oben am Gestell. Dafür brauchen Sie vier der acht zusätzlichen Schrauben.
  3. Nun stellen Sie Oddvar kopfüber – also mit der Platte nach unten – auf die Trittfläche von Bekväm. Richten Sie die beiden Hocker dabei mittig zueinander aus, sodass vorne und hinten jeweils knapp vier Zentimeter des Oddvar-Hockers überstehen. Zum Festschrauben an allen vier Seiten das ganze Gebilde natürlich umdrehen!

Geschafft – nun ist der Learning Tower schon fertig! Wer möchte, kann den selbst gemachten Turm noch abschleifen und in der Lieblingsfarbe anmalen/lackieren oder mit Möbelfolie aufhübschen.

Tipp: Wenn das Kind dem Lernturm-Alter entwachsen ist, können Eltern den Turm in seine Bestandteile zerlegen und den Tritthocker einfach als normale Erhöhung weiterverwenden. Es gibt außerdem die Möglichkeit, durch Scharniere statt Schrauben eine Lösung zum Umklappen zu erschaffen, die Lernturm und Kindertisch in einem ist.

Beiträge im Forum "Forum für Großfamilien"
Neuste Artikel in dieser Rubrik
Richtig behandeln und vorbeugen

Was kann man bei einem Wespenstich tun, um Schwellung und Entzündung zu vermeiden und wie beugt man ihnen am besten vor? Mehr...

Die wichtigsten Fragen und Antworten

Wie Ihr Kind sicher schwimmen lernt? Wir haben mit einem Experten der DLRG gesprochen und beantworten Ihnen alle Fragen. Mehr...

Rezept für Ostern

Toll zu Ostern: Diese besonders hübsche und leckere Karotten-Tarte mit Gruyère wird bestimmt der ganzen Familie schmecken. Mehr...

Alle Themen zu Coronavirus, SARS-CoV-2 und COVID-19- Übersichtlich auf einer Seite.

mehr lesen...

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen
Weitere interessante Themen
  • Reiseimpfungen

    Die im internationalen Reiseverkehr vorgeschriebenen Gesundheitsbestimmungen sind in den International Health Regulations der Weltgesundheitsorganisation zusammengefasst und sollen... Mehr...

  • Kinder und Haustiere

    Haustiere können ein wertvolles Familienmitglied sein und sich positiv auf der Entwicklung von Kindern auswirken. Aufwand und Kosten sind dabei sehr unterschiedlich. Diese sollten... Mehr...