Suchen Menü

Trijodthyronin (T3)

Das Hormon Trijodthyronin (T3) wird überwiegend aus Thyroxin (T4) gebildet und nur ein geringer Teil entsteht in der Schilddrüse.

Trijodthyronin (T3)
Trijodthyronin (T3) wird im Blut bestimmt
© iStock.com/bee_photobee

Die Menge von T3 im Blut unterliegt tageszeitlichen Schwankungen, wobei die Menge tagsüber geringer wird und nachts ansteigt.

Die Hormone T3 und T4 werden im Blut bestimmt, um nachzuprüfen, ob eine Schilddrüsenunterfunktion oder eine Schilddrüsenüberfunktion vorliegt - die dann eine Ursache für Unfruchtbarkeit sein könnte. Sie werden oft auch als fT3 und fT4 abgekürzt ("freies" T3) und sollten immer zusammen mit dem TSH-Wert betrachtet werden, vor allem bei Kinderwunsch und unregelmäßigen Zyklen.

Referenzwerte Trijodthyronin (T3)

Referenzwerte für Erwachsene ohne Schilddrüsenerkrankungen:

  • Gesamt-T3: 1,1 - 2,0 nmol/l (70 - 132 ng/dl)
  • Freies T3 : 3 - 8 pmol/l (0,2 - 0,52 ng/dl)

Die Referenzwerte sind vom Labor abhängig und können etwas abweichen.

Beiträge im Forum "Kinderwunsch: Ich will schwanger werden - wer noch?"
Neuste Artikel in dieser Rubrik
Zyklus & Fortpflanzung

Wenn sich in der Gebärmutterschleimhaut eine befruchtete Eizelle einnistet, findet eine Einnistungsblutung statt. Wann ist sie sichtbar? Mehr...

Zyklus verstehen und berechnen

Der weibliche Zyklus wird durch Hormone gesteuert. Mehr über das komplexe Zusammenspiel der Hormone und den Eisprung. Mehr...

Kinderwunsch

Wenn man weiß, wann der Eisprung stattfindet, lassen sich die Chancen für eine Befruchtung erhöhen. Die Methoden im Überblick. Mehr...

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen
Weitere interessante Themen
  • Metoclopramid Belastungstest

    Der Metoclopramid-Belastungstest (MCP) dient der Erfassung von Störungen im Prolaktinhaushalt, die die Eireifung beeinflussen können (in Form einer Hemmung, Verzögerungen der... Mehr...