Suchen Menü

weiß nicht, woran ich bei ihm bin

Hallo,

 

ich möchte dieses Forum mal nutzen, um mir meine Sorgen und gedanken von der Seele zu schreiben.

Ich bin 31, habe 2 Jungs (7+4) und habe seit ca. 2 Jahren schon einen großen Kinderwunsch. Das Problem ist, dass in dieser sache mein Herz gegen den Verstand kämpft, und je nach Zyklusstand Wub mal das Herz mal der Verstand die Oberhand hat. Dagegen spricht am eindeutigsten der Platzmangel (Dachboden müsste ausgebaut werden, wissen aber gar nicht ob das geht!) aber auch gesundheitliche Probleme bei mir (physisch und psychisch).

Mein Mann war zum Anfang sehr abweisend dem Wunsch gegenüber, mittlerweile scheint er aufgeschlossen, äußert sich aber gar nciht direkt dazu. Mein Problem ist, dass ich anscheinend auch nciht wirklich weiß, was ich will. Na im Prinzip weiß ich  schon, dass ich noch ein Drittes will, aber ich habe Angst, diese Entscheidung zu treffen, weil es ja doch etwas total gravierendes und einschneidendes ist! Und soooo einfach ist es mit meinen beiden lebhaften Jungs nicht....

Aber mein Mann sagt halt nix dazu. Er meinte schonmal: "wenn DU möchtes, bekommen wir noch eins..." Hä??! das ist ne Enscheidung fürs Leben!!! Erschwerend kommt hinzu, dass es mit unserer Beziehung nicht gerade zum Beste steht. Ein weiteres Kind würde diese zusätzlich belasten, keine Ahnung, ob wir das überstehen würden. Aber WENN, dann haben wir leider nicht mehr sooo viel Zeit, mein Mann wird dieses Jahr schon 40 und er er möchte definitiv kein Kind mehr, wenn er Ü40 ist!

Wenn da bei mir nicht dieser Wunsch wäre... Verwirrt

Geht/ging es jemandem auch so, auch wenn das ganze wahnsinnig kompliziert klingt??  Oder hat jemand nen Tipp, wie ich die ganze Sache angehen und zu einer Entscheidung kommen kann? 

 

Danke!!!

Bisherige Antworten

Re: weiß nicht, woran ich bei ihm bin

hm...wenn die Beziehung gerade schwierig ist, dann würde ich an Deiner Stelle erst das klären und wieder "schöne Beziehungszeit" genießen, vor dem Babyprojekt ;)

Meist stellt ein Baby, wenn die Beziehung nicht so läuft, ja doch eher eine zusätzliche Belastung dar....Wenn man sein Baby in diese Phase reinplant, muss man dann auch in deinem Fall damit klarkommen, eventuell mit drei Kindern alleine zu sein....

Also für mich wäre es in der Situation klar...Wie fühlt es sich für Dich an? 

Lieber Gruß!!

Re: weiß nicht, woran ich bei ihm bin

Hallo,

 

für mich ja leider nicht so ganz klar die Situation.

Es ist nicht so, dass die Beziehung gerade mal schwierig ist. So im Großen und Ganzen läuft es. Mal besser mal schlechter, wie in jeder beziehung. Aber es sind halt nicht mehr überall rosa Schmetterlinge, so nach 12 Jahren Beziehung und 2 Kindern. UNd klar liegen die Nerven oft blank, auch bzw. besonders wegen der Kinder. Und JA, ich bin mir bewusst, dass noch ein Kind ein weiterer Streitpunkt wäre und die nerven zusätzlich belastet. Deshalb mache ich es mir aber nicht so leicht mit der Entscheidung.

Ich frage mich nur, wie perfekt eine Beziehung sein muss, um sich für noch ein Kind zu entscheiden. Selbst bei der perfektesten Beziehung habe ich nicht die Garantie, dass sie hält.

 

Ich habe Angst, eines Morgens aufzuwachen, und es ist zu spät für ein Kind....

Re: weiß nicht, woran ich bei ihm bin

;-)....Das sollte kein Vorwurf sein....Und ja, es kann immer zu einer Trennung oder dem Verlust des Partners kommen...

Wenn der Wunsch so groß ist, dann wag es ...und viel Glück:ROSE:

LG Uta

Re: weiß nicht, woran ich bei ihm bin

Hallo,

bin total mit Pinky einverstanden! Erstmal eure Beziehung wieder beleben. Würde vorschlagen, mach doch mit ihm was Schönes, was ihr "damals" gerne machtet. was Leckeres zusammenkochen oder so. Erst wenn ihr entspannt seid, kannst du ruhig mit ihm über deinen Wunsch sprechen. Wichtig ist, dass du sicher bist (mehr als 100%) dass er das auch will (nicht nur du)

Re: weiß nicht, woran ich bei ihm bin

Ja, natürlich müssen wir es beide wollen, haben ja schon oft darüber gesprochen.  Ich schrieb ja, dass ich bei ihm nicht so sicher bin, was er will. Tja, und ich selbst eben auch nicht.

 

Re: weiß nicht, woran ich bei ihm bin

Also die Beziehung sollte schon stimmen, wenn man ein Wunschkind möchte. Das kann keine Beziehung kitten.

Ich denke ihr solltet euch mal vernünftig aussprechen oder auch mal ein nettes WoEnde alleine verbringen. Schickt die beiden Lausbuben zu Oma und Opa und weg mit euch!

Re: weiß nicht, woran ich bei ihm bin

Vielleicht ist die Problematik ja noch aktuell...

Wenn ich so über deine Beschreibung nachdenke denke ich, dass es vielleicht besser wäre auf das dritte Kind zu verzichten. Beziehung läuft nicht rund, gesundheitliche Probleme und mit 2 Kindern hat man ja schon einiges zu tun. Ein Neugeborenes wäre in der Situation sicherlich eine weitere starke Belastung. Naja, das nur von mir dazu.

Letztendlich ist es eure Entscheidung :-)

 

LG

Re: weiß nicht, woran ich bei ihm bin

danke für Deine Meinung.

 

Ich habe das Thema nun mehrfach mit meinem Mann diskutiert, viele Bedenken die ich habe, hat er nicht, dafür andere. Für ihn ist das finanzielle ein Hauptgrund dagegen, für mich gar nicht, wir verdienen eigentlich gut.

Wir haben beschlossen, das Thema erstmal zur Seite zu legen (nicht abzuschließen). Im Sommer werden wir nochmal schauen. Das gibt uns Gelegenheit, uns als Paar und im Alltag mit 2 KIndern zu beobachten und ggf. dann eine Entscheidung zu treffen.

Gefühlsmäßig möchten wir jetzt schon beide, aber wir sind Kopfmenschen.

 

LG

Re: weiß nicht, woran ich bei ihm bin

Hallo

lerztendlich kann dir da niemand die Entscheidung abnehmen. Nur ich kann dir aus eigener Erfahrung ( war mit meinem Exmann 20 Jahre verheiratet) sagen, das eine Beziehung die ohnehin schon recht quer läuft nicht durch noch ein weiteres Kind belastet werden sollte. 

Ein Kind sollte nicht in ungeordnete Verhältnisse geboren werden. Das war auch für mich ein Grund weswegen ich mich im Geiste schon von meinen KiWu verabschiedet hatte. Doch jetzt durch die neue Partnerschaft kann ich mir jedoch ein Kind vorstellen, da unsere Beziehung sehr harmonisch verläuft und mein jetziger Mann sich ebenso sehr ein Kind wünscht wie ich. 

Ein Kind ist für mich ein Zeichen der Verbundenheit zwischen zwei Menschen. Wenn man sich nicht mal sicher ist ob man ein Kind will, und sich auch über die Beziehung unsicher ist, sollte in so viel Unsicherheit kein Kind hinein geboren werden. 

Du hast zwei gesunde Jungs, freu dich darüber, und versuche dir zunächst dir über diese Dinge klar zu werden. Sei mir nicht böse aber das ist meine Meinung. 

Ich wünsche dir das du den für euch besten Weg findest. 

Liebe Grüße

Luise

 

Re: weiß nicht, woran ich bei ihm bin

Liebe Luise,

natürlich bin ich nicht böse, ich habe um Meinungen gebeten und fühle mich nicht agegriffen dadurch auch wenn ich eingiges anders sehe. Zum Beispiel  dass ein Kind Zeichen der Verbundenheit zwischen 2 Menschen ist >ich kenne Single-Frauen, die sich bewusst für Kind ohne Partner entschienden haben und das sehr gut meistern, mit glücklichen Kindern!

Ich denke, ein Kind KANN die Krönung einer Liebe sein, es gibt aber auch verschiedene andere Gründe sich für Kinder zu entscheiden.

Mein Beitrag ist nun schon eine ganze Weile her, ich habe viel nachgedacht und mit meinem Mann geredet. Inzischen läuft es in unserer Beziehung auch wieder ganz rund. Ich weiß nun, dass ich ein Drittes Kind bekommen will. Da ich noch jung bin, habe ich aber viel Zeit und werde nichts überstürtzen. Ein Nachzügler wäre es ohnehin.

 

Danke für Deine Meinung und ich wünsche auch Dir alles Gute!

Re: weiß nicht, woran ich bei ihm bin

Ich würde mich vorrangig auf die Beziehung konzentrieren und danach vielleicht mal das Babyprojekt in Betracht ziehen. 

lg 

Meistgelesen auf 9monate.de
  • Femurlänge

    Die Femurlänge ist die Länge des Oberschenkelknochens. Sie wird beim ungeborenen Baby per Ultraschall gemessen, um Größe, Gewicht und Entwicklungsstand zu bestimmen. → Weiterlesen

Rat und Hilfe zur Bedienung
Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sicherst du dir hochwertige Preise für dich und deine Liebsten!

Jetzt gewinnen