Suchen Menü

Papa ggü abgeneigt

 

Hallo,

Meine Tochter ist 2,5 Jahre alt und wird demnächst große Schwester. Sie hat bislang ziemlich gut gehört und entwickelt langsam ihren eigenen Willen, was ja auch gut und richtig ist.

Nun meine Frage… sie ist ihrem papa was wickeln, anziehen und ins Bett bringen gegenüber sehr abgeneigt.. sie schreit, läuft weg und sagt stets, dass Mama alles machen soll…

Mein Mann versucht es teilweise sehr krampfhaft.. er hält dran fest, dass ein Abend papa, ein Abend Mama dran ist mit ins Bett bringen.. spielen und alleine bleiben ist überhaupt kein Problem!

Mittlerweile geht es seit Monaten so und mich stresst es immer mehr… ist es eine Phase? Ich möchte meinem Mann ja unbedingt mit einbinden aber so langsam mag ich alles nur noch selber machen, damit der Abend nicht immer laut und mit Tränen endet :(

Habt ihr Tipps?

Liebe Grüße

Bisherige Antworten

@ Steffey

Hallo Steffey,

ich habe gesehen, dass Du noch gar keine Antwort auf Deinen Beitrag erhalten hast.

Ich glaube, diese Mama-Phasen sind ganz normal und gehören zur Entwicklung des Kindes dazu. Vielleicht spürt Deine Tochter auch, dass Du dich gerade innerlich auf ein weiteres Kind vorbereitest und sucht daher eine noch engere Bindung zu Dir.

Ich denke aber trotzdem, dass es für Deine Tochter auch wichtig ist zu erleben, dass der Papa ebenfalls eine Konstante im Leben darstellt und finde es gut, dass es Deinem Lebenspartner wichtig ist dies seiner Tochter auch zu zeigen. Die Idee sich abzuwechseln und gemeinsame Rituale zu haben ist sehr wichtig.

Vielleicht aber unterscheidet sich etwas in Eurer Routine und Du machst bestimmte Dinge anders als Dein Mann, wenn Eure Tochter abends gewicktelt wird. Hast Du darauf schon einmal geachtet?

Viele Grüße

Victoria

Re: @ Steffey

Ich habe zwei absolute Mama Kinder zu Hause, was für den Papa sehr frustrierend war. Hoffe die Tochter wird anders ;)

Gerade der 2. kennt es durch Corona gar nicht anders, als dass ich immer zu Hause bin. Was wirklich hilft ist, wenn ich außer Haus bin. Das heißt ich nehme mir einfach die zeit und gehe einen Abend zum Chor und einen anderen Abend einfach spazieren (gerade jetzt wo es heller und wärmer wird). Denn mein Kind spürt, wenn ich noch im Haus bin und gibt dann keine Ruhe. Bzw bin ich dann von dem Geschrei auch völlig am Ende, obwohl mein Mann mit dem Kind in einem Raum ist und ich eigentlich entspannen könnte.

versucht es einfach aus. Und als bei uns das Baby dann da war, lies sich mein Sohn auch vom Papa ins Bett bringen. Die spüren sehr gut, was wann geht und nicht geht. Ihr schafft das schon!

Meistgelesen auf 9monate.de
Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen