Suchen Menü

@Jaykay, wie war das Gespräch? LG

Bisherige Antworten

Re: @Jaykay, wie war das Gespräch? LG

danke, das ist aber lieb, dass du nachfragst...

gespräch wurde zum einen auf 14 uhr verschoben und dauerte dann sage und schriebe 2 oder 3 minuten.

er wollte nur wissen, wann genau ich wieder beginne... 14. 3.

ob ich zu meinen alten konditionen arbeiten möchte... ich meinte dann, es ist zwar kein wunschkonzert, aber wenn es sich ausgeht, würde ich gerne von 20 auf 16 stunden runtergehen (also 4 x 4 stunden)... und auf 20 erst wieder aufstocken, wenn wir sehen, ich komm mit der arbeit nicht hin.

statt heftproduktionen bin ich nun im web-team und betreue online-produktionen.

mehr weiß ich nicht...

er meinte nur... wir sehen uns dann am 14. 3. in alter frische und er wird sich das mit 16 oder 20 stunden durchrechnen.

 

dann guck ma mal, evtl. kommt die "keule" dann ja am 14. 3. .

war total untypisch für meinen chef... ich bin von einem 2 bis 3 stundengespräch ausgegangen... wie sonst üblich.

jk

Re: @Jaykay, wie war das Gespräch? LG

Oh Mann, da hätte man doch auch telefonieren können? :GIRL 101:

Aber gut, so war`s wenigstens nix Blödes - und Online-Produktion klingt doch auch gut! :-)

Re: @Jaykay, wie war das Gespräch? LG

DAS hab ich mir auch gedacht, zumal er sonst der Typ ist, wo dir der Kopf raucht, weil so ein Gespräch Minimum 2 Stunden dauert.

Ich war total perplex.

 

JK

Re: @Jaykay, wie war das Gespräch? LG

Wie seltsam... Ist denn der Abteilungswechsel okay für dich? Klingt ja eigentlich ganz interessant.

Wahnsinn, wie die Zeit rennt, oder?

Re: @Jaykay, wie war das Gespräch? LG

insofern ok, als dass ich die hefte seit nunmehr 20 jahre gelayoutet habe... so gut wie jedes unserer produkte im laufe der zeit.

und irgendwie ist das neue auch interessant und flo ist einer meiner besten freunde, patrick mag ich auch total gern... also mal im nem männerteam arbeiten würde mir sehr gefallen.

und wenn das mit meinen 16 stunden auch noch klappen würde.

vor allem, das muss man einfach sagen, so wie der arbeitsmarkt ist, muss man echt froh sein, einen job zu haben, bzw. dass ich zum dritten mal so easy zurückkann... und ich verdiene für meine 16 bis 20 stunden so viel, wie manch einer für 40 stunden nicht bekommt.

darum sehe ich es einfach als neue chance, aufgabengebiet und entwickel mich weiter... so wie mein chef meinte, das gedruckte produkt wird es evtl. nicht mehr so lange geben, aber virtuell wird es weitergehen... darum ist es sicher nicht schlecht, im webteam reinzuschnuppern.

 

jk

Re: @Jaykay, wie war das Gespräch? LG

Das klingt doch eigentlich ziemlich prima!!!
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Trotzphase beim Kind

    Die Trotzphase gehört zur normalen kindlichen Entwicklung. Als Fachbegriffe verwendet man hier auch Autonomiephase oder Autonomiebestreben. In der Trotzphase lernt das Kind, einen... → Weiterlesen

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sicherst du dir hochwertige Preise für dich und deine Liebsten!

Jetzt gewinnen