Suchen Menü

Endlich zuhause und unendlich glücklich!!

Hallo ihr Lieben,

entschludigt bittte, dass ich länger nichts mehr von mir hab hören lassen. Die letzten Wochen im Krankenhaus auf der Frühchenstation - sozusagen der Endspurt - waren doch noch ziemlich Kräfte zehrend, da wir immer sehr lange bei Jonathan geblieben sind. Und dann ging auf einmal doch alles ganz schnell: eineinhalb Wochen vor errechnetem Termin durften wir den Kleinen mit nach Hause nehmen. Was für ein Tag, wie im Film! Wir hatten ein sehr emotionales Abschlussgespräch mit der Oberärztin und der Stationsärztin, bei dem zum Schluss alle (!) Tränen in den Augen hatten. 11 Wochen Liegen in der Klinik, 9 einhalb Wochen auf der Frühchen-Station... Ich kanns immer noch nicht glauben, dass wir diesen schweren Abschnitt endlich hinter uns gebracht haben und bin gleichzeitig sooo dankbar, dass Jonathan kerngesund ist. Er wurde zum Abschluss buchstäblich noch einmal auf Herz und Nieren untersucht, es ist alles in Ordnung. Entlassen wurde er dann mit 2750 Gramm und 49,5 cm, 10 Tage vor ET. 3 Tage nach seinem errechneten Termin, also heute, wiegt er bereits 3150 Gramm, nimmt also Gott sei Dank ordentlich zu. Momentan bekommt er noch FMS, ein zusätzliches Supplement, mit in die Muttermilch gemischt, damit er mehr Kalorien zusätzlich aufnimmt. Stillen läuft so laaangsam an. Ich lege ihn ein paar Mal am Tag an, den Rest bekommt er dann per Flasche. Das hat den Vorteil, dass auch Papa füttern kann :-). Das ständige Abpumpen ist ganz schön zeitaufwendig, aber die Tatsache, dass er meine Milch bekommt, überwiegt das. Mal gucken, wie lange wir das so machen. Wir kuscheln gaaaanz viel und machen lange Spaziergänge draußen. Das ist gerade der Vorteil, weil meine OP ja schon so lange zurück liegt. Ich hatte ein bisschen Bedenken wegen der Umstellung vom Krankenhaus nach Hause. Alleine die Geräuschkulisse und der Lärmpegel sind ja ein völlig anderer, aber der Kleine meistert es prima und man sieht ihm an, dass er sich sehr wohl fühlt. Leider haben wir ziemlich mit den 3-Monats-Koliken zu kämpfen - das fing schon die letzten Wochen im Krankenhaus an. Momentan sind Sabtropfen, Bigaiatropfen, Kümmelzäpfchen, Rapskernkissen und Bauchmassagen im Einsatz. Da wurde uns in der Klinik noch einiges gezeigt, was Linderung verschafft. Habt ihr auch so Probleme mit Koliken? Gefühlsmäßig würde ich sagen, dass die Bigaiatropfen und das Wärmekissen momentan am besten helfen. Die Umstellung für uns, also der Schlafmangel in der Nacht, hat uns ganz schön zu schaffen gemacht. Aber so laaangsam gewöhnt man sich auch daran und wir versuchen zu nappen, wenn der Kleine auch schläft. Wir hatten bei der Kinderärztin bereits die U3 und es ist alles in Ordnung. Klar kann er noch nicht die Dinge, die ein 3-Monate-altes Baby können sollte, aber korrigiert ist er ja auch erst ein paar Tage alt. Deshalb befreien wir uns von den Vergleichen. Irgendwann wird er die Differenz aufgeholt haben und bis dahin bekommt er alle Zeit der Welt :IN LOVE:

Euch allen noch gaaaanz herzlichen Glückwunsch zu euren kleinen Schätzen - jedes Baby ist ein solch großes Wunder. Genießt die Kuschelzeit - ich drück euch:IN LOVE:

Bisherige Antworten

@ Tulpenliebe

Liebe Tulpenliebe,

wie schön, dass Ihr endlich zu Hause seid. Nach vielen anstrengenden Wochen im Krankenhaus, kann ich mir vorstellen wie froh Du nun bist.

Es ist schön zu lesen, dass Jonathan gesund ist und sich gut entwickelt. Und ich hoffe, es wird nun Ruhe einkehren und Ihr könnt Euer Glück richtige genießen.

Alles Liebe für Dich und Jonathan.:IN LOVE:

Viele Grüße

Victoria

Re: Endlich zuhause und unendlich glücklich!!

Hallo!

Ich bin eigentlich im Nov/Dez. Forum unterwegs (meine Kleine kam Mitte Dezember) und ich freu mich so sehr für euch!

ich habe immer mitgelesen und mitgefiebert, so schön, dass es Jonathan und dir so gut geht!

Weiterhin alles Liebe!

LG Illy  

Re: Endlich zuhause und unendlich glücklich!!

Wie schön von dir zu lesen!

Endlich Zuhause.  Das ist wundervoll. Nach dem schwierigen Start wünsche ich euch, dass sich der kleine Jonathan weiterhin so gut entwickelt und ihr euren kleinen Schatz in vollen Zügen genießen könnt♡

Herzliche Grüße Bab

Meistgelesen auf 9monate.de
  • Femurlänge

    Die Femurlänge ist die Länge des Oberschenkelknochens. Sie wird beim ungeborenen Baby per Ultraschall gemessen, um Größe, Gewicht und Entwicklungsstand zu bestimmen. → Weiterlesen

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sicherst du dir hochwertige Preise für dich und deine Liebsten!

Jetzt gewinnen