Suchen Menü

Zweites Kind, ja oder nein?

Hallo ihr lieben!

 

ich habe mich schon sehr lange nicht gemeldet,... jetzt habe ich gedacht ich schaue mal hier rein... Vielleicht könnt ihr mir helfen...

 

Ich weiß entscheiden kann das nur ich und mein Mann,... aber ein bisschen austausch tut mir in der Sache sicher gut. Lara ist jetzt fast 2 einhalb... sie war sehr anstrengend die erste Zeit... ein Schreibaby, ständig unzufrieden und ich hatte eine starke post natale depression die über ein Jahr ging...

In der Schwangerschaft gab es ja wie berichtet einige Diagnosen bzw vermutungen (wie cystische fibrose etc.)die sich ja gott sei dank nicht bestätigt haben, deshalb kann ich auch voll verstehen, dass lara solche anpassungsschwierigkeiten hatte (und ich auch..)

Wer von euch hat denn schon ein zweites oder mehr? wie ist der altersunterschied? gibt es für euch den perfekten Altersunterschied?

Viele meiner Freundinnen wirken mit dem zweiten überfordert und meinen dann immer ich hätte ja "keine ahnung wie anstrengend das sei" und "ein kind ist kein kind.... usw." 

Das verunsichert mich immer total... was sagt ihr dazu? vor allem diejenigen mit zweien oder mehr kindern? 

Vielen Dank für eure Unterstützung! :-):GIRL 012:

Bisherige Antworten

Re: Zweites Kind, ja oder nein?

Hallo,
ich habe zufällig deinen Text gesehen und muss ich mal kurz einschleichen. Die Aussage "ein Kind ist kein Kind", finde ich total unsinnig. Gerade zum ersten Kind hin ist die Umstellung am größten. Man hat noch keine Erfahrung und wird schlussendlich völlig ins kalte Wasser geworfen. Klar, beim zweiten Kind muss man erst einmal rausfinden, wie man den Alltag mit zweien gestaltet und wie man beiden gerecht wird, man weiß aber auch schon ungefähr, was auf einen zukommt. Außerdem ist alles immer vom Kind abhängig. Eine Freundin von mir hatte eine sehr schwierige Anfangszeit mit dem ersten Kind. Der zweite ist jetzt ein ganz lieber und entspannter kleiner Kerl, sodass sie es mit zwei Kindern viel besser schafft, als anfangs mit einem. Gehe also bitte nicht davon aus, dass die Anfangszeit beim zweiten Kind auf jeden Fall wieder so anstrengend wird, wie sie bei dir beim ersten ja wohl war.
Wir haben 3,5-jährige Zwillinge und eine Tochter, die bald ein Jahr wird. Wie wollten immer drei Kinder und haben uns für 2,5 Jahre Abstand entschieden, weil wir wollten, dass das 3. Kind nicht völlig außen vor ist, wenn die Großen eh schon so eng miteinander sind. Ich finde es einen tollen Abstand. Gerade beginnen die Großen, die Kleine etwas in ihr Spiel einzubeziehen. Wenn wir als erstes nur ein Kind bekommen hätten, wären wir eher auf 2 Jahre Abstand gegangen, das war uns mit den Zwillingen aber zu knapp... Gerade überlegen wir, ob noch ein viertes kommen darf. Da würde ich mir einen engeren Abstand wünschen. Ich fand übrigens die Phase nach der Geburt des 3. Kindes deutlich leichter als die Anfangszeit mit den Zwillingen. Mehr Kinder bedeuten also nicht unbedingt mehr Stress.
Den richtigen Altersabstabd gibt es meiner Meinung nach nicht. Bei einem kürzeren Abstand können die Kinder wahrscheinlich mehr miteinander anfangen, bei einem größeren Abstand kann man sich jedem Kind, gerade wenn es noch sehr klein ist, intensiver widmen.
Ich hoffe, meine Erfahrungen konnten dir ein bisschen helfen. Ihr werdet sicher die für euch richtige Entscheidung treffen.
LG Sonja

Re: Zweites Kind, ja oder nein?

Huhu!
Hier haben schon einige "nachgelegt". Mimifee als erste, aber da war es schon das Vierte. Mariechen88 hat sogar gleich Kind 2 und 3 auf einmal bekommen und fast zeitgleich mit ihnen kamen mathilda33s, sunshine22s und mein zweites Kind. Die andere Luna müsste auch schon das Zweite haben, aber da kam keine Info mehr. Und bestimmt hab ich noch welche vergessen...
Deine Frage ist keine einfache. Zum einen kann die nächste Schwangerschaft ganz anders verlaufen und das Kind kann auch ganz anders sein. Oder auch nicht, man weiß es nicht. Und zum anderen ist alles eine Frage der Abwägung: Nehme ich in Kauf, dass es vielleicht "zu früh" klappt, oder riskiere ich, dass ich vielleicht ewig auf die nächste Schwangerschaft warte? Möchte ich einen kleinen Abstand und vermutlich mehr Stress oder einen größeren Abstand mit dem Risiko, dass die Kinder nicht viel miteinander anfangen können?
Wir wollten nach unserer Vorgeschichte lieber ein "zu früh" riskieren und haben somit einen Abstand von 2 Jahren und 3 Monaten bekommen. Ist langfristig gesehen bestimmt ganz gut, aber schon ab der Schwangerschaft, wo der Abstand dann feststand, war ich um jeden weiteren Monat Abstand froh, denn die Große wurde zunehmend selbstständiger und man konnte sich immer mehr mit ihr verständigen. Könnte man sich das frei aussuchen, hätte ich vielleicht auch noch ein paar Monate dazugenommen, denn es ist nicht immer einfach. Aber wie schon gesagt, sofern die zwei sich grundsätzlich vertragen, ist es später bestimmt besser, wenn sie altersmäßig nicht zu weit entfernt sind.
Aber ihr hättet ja, falls es schnell klappt, mindestens 3 Jahre und 3 Monate Abstand. Wenn die Entscheidung für ein zweites Kind schon gefallen ist, würde ich persönlich nicht mehr so lange warten. Aber das ist wirklich eine persönliche Entscheidung, die Prioritäten sind da ja ganz unterschiedlich.

Re: Zweites Kind, ja oder nein?

Huhu,

Schön dich zu lesen :-)

Das ist keine leichte Entscheidung! Wir haben ja 2x sehr kurze Abstände ( jeweils 13 Monate), und 1x 4 Jahre. Die kurzen Abstände sind für die Kinder toll. Sie können unheimlich viel gemeinsam tun. Unsere Großen waren zusammen bei der Tagesmutti als ich wieder arbeiten musste, zusammen im Schwimmkurs, haben miteinander Skateboard und Inliner fahren gelernt,... Sie sind motorisch fast gleich auf, lieben diesselben Gesellschaftsspiele und Hörbücher.

Für mich als Mama waren die Schwangerschaft und die erste Zeit mit unserer Dritten mit 4 Jahren Abstand die schönsten. Dadurch dass die Großen schon im KiGa waren, hatte ich genug Zeit und Ruhe, um das Pensum zu schaffen und die Zeit zu genießen. Gleichzeitig hatte ich aber die Sicherheit und Erfahrung einer Mehrfachmama und es hat mich nicht mehr jede Bemerkung und jede Abweichung von der Statistik aus der Bahn geworfen. Und auch mit 4 Jahren Abstand gibt es noch viele Aktivitäten, die für beide passen. Bei Radtouren fahren die Großen selbst und die Kleinen im Hänger. Auf dem Spielplatz können die Großen toben und Freunde treffen und die Kleinen sandeln,... Freibad, Tierpark, Eis essen gehen Wir haben selten den Fall, dass es gar nicht passt. Und da teilen wir dann auf: 2 für Papa und 2 für Mama ;-)

Im Endeffekt hat sicher jeder Abstand Vor- und Nachteile. Schön finde ich überhaupt Geschwister zu haben. Ob die jetzt etwas früher oder später dazu stoßen... Geschmackssache und auch eine Laune der Natur ;-)

Ich wünsche euch alles Liebe und wenn du Fragen hast, Tipps und Tricks brauchst, hier gibt es ja genug Mamas mit Erfahrung :-)

Liebe Grüße

Re: Zweites Kind, ja oder nein?

Danke euch ihr lieben fürs gut zureden... mal sehen, was die nächsten Monate bringen!

Wenn ich erneut kugle melde ich mich auf jeden Fall bei euch :-)

 

:KISSING:

Re: Zweites Kind, ja oder nein?

Huhu..jetzt dachte ich schau ich Mal wieder im "alten" Forum rein..keine Ahnung ob du noch hier aktiv bist oder vielleicht sogar schon Kugelst...
Wir wollten bewusst keinen riesen Abstand aber wollten auch nicht nach ganz kurzer Zeit wieder loslegen..wollte immer dass die 2 dann miteinander spielen können.tja aus den 2 sind jetzt eben zwillinge geworden und wir haben nun 3 Kinder..
Ich verstehe definitiv den Satz "ein Kind ist kein Kind" unser 1. Urlaub mit Lina war so toll und entspannt. Jetzt mit 3 Kindern hieß der 1. Urlaub 2 Tage lang packen, während dem Urlaub viel Stress, weil 3 Kinder ein- und ausladen, aufeinander abstimmen etc. Aber gut Zwillinge sind halt vielleicht nochmal was anderes...und ja auch im Alltag bleiben viele Dinge unerledigt, weil man einfach gut ausgelastet ist.
Dennoch find ich es trotzdem von der Umstellung und allem längst nicht so krass wie beim ersten Kind.. ich hatte lange zu tun mit der Umstellung auf Mutter und war auch oft sehr unglücklich..ich weiß jetzt was alles auf mich zukommt und weiß es wird irgendwann besser ;-)
Und ich muss sagen dass die zwillinge bis jetzt teilweise pflegeleichter sind als meine Tochter im gleichen Alter..
Also keine Angst vorm zweiten Kind, du weißt schon wie es läuft und kriegst das gemanagt.

Re: Zweites Kind, ja oder nein?

Huhu,

Wie schön dass du nicht nur rein schaust, sondern auch schreibst. Ist sehr still geworden hier.

Herzlichen Glückwunsch noch zu eurem Doppelpack. Das glaub ich dir, dass du alle Hände voll zu tun hast und gut ausgelastet bist!

Liebe Grüße
L
Meistgelesen auf 9monate.de
  • 9. Schwangerschaftswoche (9. SSW)

    Auch wenn andere äußerlich noch nichts von Ihrer Schwangerschaft bemerken, werden Sie selbst in der 9. Schwangerschaftswoche wahrscheinlich schon feststellen, dass Ihr Bauch größer... Mehr...

  • 34. Schwangerschaftswoche (34. SSW)

    Die Geburt rückt näher und Ihr Bauch wird immer runder. In der 34. Schwangerschaftswoche steht Entspannung auf dem Programm. Vermeiden Sie Stress und kommen Sie gemeinsam mit Ihrem... Mehr...

  • Sex in der Schwangerschaft

    Die körperlichen Veränderungen in der Schwangerschaft wirken sich auch auf den Sex aus. Manche Frauen berichten sogar, in der Schwangerschaft besonders empfänglich für körperliche... Mehr...

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen