Suchen Menü

Myom mit starker Periode und Dauerblutungen

Hallo,

ich bin 46 Jahre.

Vor ca. 3 Jahren wurde ein Myom in meiner Gebärmutter festgestellt. Größe damals 11 mm.

Bis vor ca. einem halben Jahr machte es keine Probleme.

Seit Anfang 2022 bekomme ich sehr starke Perioden. Seit 3 Monaten 1 Woche vor Periode Blutungen, hellrot. Dann folgen ca. 6 Tage Periode mit sehr starken Blutungen, auch Blutklumpen. Danach Blutungen bis zum Eisprung. Danach geht es von vorne los. Größe Myom zZ 25mm.

Festgestellte Anämie.

Mein FA hat mir nun die Jubrelle verschrieben.

Was denken Sie? Ist es ein Versuch wert?

Oder doch lieber Myom Entfernung und Verödung der Schleimhaut.

Kann Mönchspfeffer helfen?

LG Delia

 

Bisherige Antworten
Expertin-Grüne
Expertin-Grüne | 24.07.2022, 16:07 Uhr
Registriert seit 03.11.2011

Re: Myom mit starker Periode und Dauerblutungen

Hallo Delia,

da muss man etwas tun, wenn die Blutung nun schon zu einer Anämie geführt hat.
Die Gestagenpille ist einen Versuch wert - das Myom ist ja gar nicht übermäßig groß.
Ob eine Verödung gelingen kann, hängt auch von der Lage des Myoms ab.
Eine Alternative zur Myomentfernung (später könnten weitere folgen), wäre im Alter von 46 Jahren bei abgeschlossener Familienplanung die Gebärmutterentfernung, zum Beispiel als LASH.

https://www.9monate.de/gesundheit-vorsorge/frauengesundheit/gebaermutterentfernung-hysterektomie-id145168.html

Aber geben Sie erst mal der Pille eine Chance.

viele Grüße
Dr. Grüne

Re: Myom mit starker Periode und Dauerblutungen

Vielen Dank für Ihre schnelle Rückmeldung.

Eine Entfernung der Gebärmutter kommt zZ aus privaten Gründen noch nicht in Frage. Familienplanung ist jedoch altersbedingt abgeschlossen.

Wegen der Gestagen-Pille mache ich mir bzgl der Nebenwirkungen Thrombose und Brustkrebs Gedanken, daher habe ich noch nicht mit der Einnahme gestartet.

 

LG Delia

Expertin-Grüne
Expertin-Grüne | 24.07.2022, 20:00 Uhr
Registriert seit 03.11.2011

Re: Myom mit starker Periode und Dauerblutungen

Hallo Delia,

da es sich um eine reine Gestagenpille handelt, sind die Risiken einer Thrombose und der Anregung von Brustkrebs vergleichsweise gering.
Einfach abwarten ist auch keine echte Option, wenn der Blutverlust jetzt schon so deutlich ist.

viele Grüße
Dr. Grüne

Re: Myom mit starker Periode und Dauerblutungen

Etwas tun muss ich sicherlich. Das ist mir sehr bewusst. Denn die Lebensqualität leidet sehr.

Wäre Mönchspfeffer oder Naturheilkunde ein Versuch wert?

Gibt es Erfahrungen hierzu?

 

LG Delia

Expertin-Grüne
Expertin-Grüne | 25.07.2022, 19:16 Uhr
Registriert seit 03.11.2011

Re: Myom mit starker Periode und Dauerblutungen

Hallo Delia,

nein, damit werden Sie wahrscheinlich nicht viel erreichen. Ich würde pflanzliche Mittel auch nicht parallel zum Hormonpräparat einsetzen.

viele Grüße
Dr. Grüne

Re: Myom mit starker Periode und Dauerblutungen

Hallo Frau Dr. Grüne,

ich habe am 25.07. mit der Einnahme der Jubrele gestartet. In der Zyklusmitte, ziemlich genau am Tag des Eisprungs und hatte dann bis kurz vor Eintreten der Periode keine Blutungen mehr. Was schonmal ein Erfolg war, denn dies war seit Mai nicht mehr vorgekommen.

Nun hatte ich eine Schmierblutung 4 Tage vor Beginn der Periode. Die Periode selbst war mit Pausen durchzogen, sprich: etwas helles Blut, dann wieder nix, nächster Tag einmal ein regelrechter Blutschwall auch hellrot, danach wieder nix. Dieser Zustand hält nun mehr oder weniger seit 6 Tagen an.

Einen Termin beim FA habe ich erst Anfang September wieder. 

Telefonisch wurde mir von der Mitarbeiterin geraten 5 Tage lang 2 Pillen einzunehmen.

Was denken Sie darüber?

Und ich die doppelte Menge an Hormonen nicht schädlich?

Vielen Dank & Grüße

Delia

Expertin-Grüne
Expertin-Grüne | 16.08.2022, 06:51 Uhr
Registriert seit 03.11.2011

Re: Myom mit starker Periode und Dauerblutungen

Hallo Delia,

Eisprung und reguläre Periode gibt es ja unter dieser Pille nicht, sie wird ohne Unterbrechung eingenommen.
Zwischenblutungen kommen jedoch vor allem in der Anfangsphase häufig vor.
Die vorübergehende doppelte Einnahme ist ein übliches Mittel, stärkeren Blutungen zu begegnen.

viele Grüße
Dr. Grüne

Re: Myom mit starker Periode und Dauerblutungen

Hallo Frau Dr. Grüne,

den Eisprung hatte ich noch bevor ich mit der Jubrele angefangen habe bzw. am ersten Einnahmetag der Pille.

Lt FA sollte ich bereits Mitte des Zyklus anfangen und nicht auf die nächste Periode warten, daher kann ich ca. den 1. Tag der Periode noch einschätzen und genau dann setzte auch wieder eine Blutung ein. Die aber jetzt auch schon länger als 10 Tage andauert.

Bzgl der Doppeleinnahme würde ich gerne noch wissen, was genau der "Sinn" davon ist. 

Kann die Blutung dadurch gestoppt werden oder soll lediglich der Aufbau der Schleimhaut eingedämmt werden damit zukünftig weniger abblutet?

Was passiert, wenn dann am 6. Tag wieder lediglich eine Pille eingenommen wird?

Sorry für die vielen Fragen. Die Gestagenpille ist mir im Moment noch etwas suspekt.

Wären Blutungen mit einer Hormon-Spirale berechenbarer?

 

Lieben Gruß

Delia

Expertin-Grüne
Expertin-Grüne | 16.08.2022, 18:22 Uhr
Registriert seit 03.11.2011

Re: Myom mit starker Periode und Dauerblutungen

Hallo Delia,

durch die Doppeleinnahme soll die Blutung gestoppt werden. Danach müsste eine Rückkehr zur einfachen Dosis ohne erneute Blutung gelingen.

viele Grüße
Dr. Grüne

Re: Myom mit starker Periode und Dauerblutungen

Hallo Frau Dr. Grüne,

ist schon während der Zeit der Doppeleinnahme mit einem Rückgang der Blutung zu rechnen oder erst nach den 5 Tagen?

Grüße

Delia

 

Expertin-Grüne
Expertin-Grüne | 18.08.2022, 22:40 Uhr
Registriert seit 03.11.2011

Re: Myom mit starker Periode und Dauerblutungen

Hallo Delia,

Ziel ist, dass die Blutung schon während der Doppeleinnahme  endet.

viele Grüße
Dr. Grüne

Re: Myom mit starker Periode und Dauerblutungen

Hallo Frau Dr. Grüne,

ich habe die Doppeleinnahme nach 2 Tagen gestoppt und die Pille abgesetzt.

Die Blutungen wurden immer stärker und mein Gemütszustand sehr weinerlich.

Bis jetzt, zwei Tage ohne Pille blute ich immernoch sehr stark.

Nun bereits wieder seit 12 Tagen.

Ich werde morgen meinen FA kontaktieren.

Was denken Sie, welche Möglichkeit für mich noch besteht, damit die Blutung endlich stoppt.

Ich kann es nicht mehr sehen/ertragen. Psychisch gehts mir gerade nicht gut.

Viele Grüße

Delia

Expertin-Grüne
Expertin-Grüne | 21.08.2022, 16:36 Uhr
Registriert seit 03.11.2011

Re: Myom mit starker Periode und Dauerblutungen

Hallo Delia,

wenn die Blutung nicht enden will, ist eine Ausschabung erforderlich, da ja ohnehin schon eine Anämie festgestellt wurden.
Vielleicht starten Sie den nächsten Versuch mit der Pille dann erst mit Beginn der folgenden Periode.

viele Grüße
Dr. Grüne

Meistgelesen auf 9monate.de
Rat und Hilfe zur Bedienung
Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sicherst du dir hochwertige Preise für dich und deine Liebsten!

Jetzt gewinnen