Ein Angebot von Lifeline
Samstag, 20. Oktober 2018
Menu

"Mama" und "Papa" - Nachtrag

Hallo,
ich glaube, ich würde die Kinder gewähren lassen. Ihr seid doch jetzt die Kernfamilie. Und ich denke, solange ihr gleichzeitig klar macht, z. B. durch die Besuchsregelung: "Morgen geht es zur Mama, zum Papa", dann wird schon ein Bewusstsein dafür entstehen, dass es tatsächlich noch einen leiblichen Vater, bzw. ne leibliche Mutter gibt.
Ich fände es aber eher schade, wenn es für die Kleinsten von Anfang an so kompliziert wird, weil sie zu Dir nicht Mama sagen dürfen, Deine Kinder aber schon und umgekehrt, Deine dürfen nicht Papa sagen, zu Deinem Lebensgefährten... Das ist doch irgendwie auch blöd fürs Familien, und Zugehörigkeitsgefühl,zumal eben, wenn sie noch so klein sind und der Kontakt zu den echten leiblichen Eltern derart überschaubar ist.
Vielleicht kann man darüber auch offen mit den richtigen Eltern sprechen, die dann vielleicht Mama "Gabi" oder Papa "Karl" sind?
LG
Mira
Beitrag melden Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • 9. Schwangerschaftswoche (9. SSW)

    Auch wenn andere äußerlich noch nichts von Ihrer Schwangerschaft bemerken, werden Sie selbst in der 9. Schwangerschaftswoche wahrscheinlich schon feststellen, dass Ihr Bauch größer... Mehr...

  • Sex in der Schwangerschaft

    Die körperlichen Veränderungen in der Schwangerschaft wirken sich auch auf den Sex aus. Manche Frauen berichten sogar, in der Schwangerschaft besonders empfänglich für körperliche... Mehr...

Diskussionsverlauf
9monate Top-Service

Gestalte jetzt deine individuelle Einladung oder Dankeskarte zu Geburt, Taufe, Geburtstag oder Hochzeit.

Zum Kartenshop > Alle Tools & Services
Übersicht aller Foren

Zum Seitenanfang