Ein Angebot von Lifeline
Mittwoch, 19. September 2018
Menu

Re: Eine Frage für meine Kollegin

Wende Dich an das Jugendamt bzw. den Pflegekinderdienst des Jugendamtes.
Eigentlich wechseln Pflegestellen nicht ständig. Ich kann mir höchstens vorstellen, dass der ZWerg zunächst in eine sog. Bereitschaftsfamilie kam, bis geklärt war wie lange Hilfe benötigt wird und welche Familie das dann am besten leisten kann. Dann kommt ein Kind fest in eine passende Familie so lange es nötig. Nur in ganz krassen Fällen wird dann nochmal gewechselt. Bei Babies üblicherweise nicht, sondern das sind dann eher sehr kranke (psychisch) und auffällige Kinder die familiär nicht integrierbar sind.
Wenn der Vater auch sorgeberechtigt ist, hat er natürlich ein Mitspracherecht. Aber vielleicht hat die Mutter ihn "verschwiegen" als sie den Antrag auf Hilfe zur Erziehung unterschrieb?
Oder wurde ihr das Aufenthaltsbestimmungsrecht entzogen?
Was hat der Vater denn vor zu tun? Kann er sich da so ohne weiteres von der BW frei machen und für das Kind sorgen? Oder hätte er innerhalb der Familie einen optimalen Vorschlag einer Pflegestelle?
LG Lotte
Beitrag melden Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Kliniktasche packen

    Wann ist der richtige Zeitpunkt die Kliniktasche zu packen? Sinnvoll ist in jedem Fall, die Tasche ab der 30.Schwangerschaftswoche gepackt zu haben, denn die wenigsten Babys halten... Mehr...

  • Sex in der Schwangerschaft

    Die körperlichen Veränderungen in der Schwangerschaft wirken sich auch auf den Sex aus. Manche Frauen berichten sogar, in der Schwangerschaft besonders empfänglich für körperliche... Mehr...

Diskussionsverlauf
9monate Top-Service

Gestalte jetzt deine individuelle Einladung oder Dankeskarte zu Geburt, Taufe, Geburtstag oder Hochzeit.

Zum Kartenshop > Alle Tools & Services
Übersicht aller Foren

Zum Seitenanfang