Ein Angebot von Lifeline
Donnerstag, 20. September 2018
Menu

Auf die Gefahr hin auseinandergenomen zu werden

Hallo,
Ja das Gefühl kenne ich und Ja das Gefühl ist in gewissem Umfang NORMAL.
Es ist nunmal so, daß die meisten schon Beziehungen hatten, die dann in der neuen aber keine Rolle mehr spielen!!!
Man legt die Vergangenheit also einfach in eine Schublade und kann sich ganz auf die neue Beziehung konzentrieren.
Bei einem gebrauchten Mann / Frau ist das aber nicht so.
Die Vergangenheit des Partners spielt nun auch in der bestehenden neuen Beziehung ein große Rolle. Sind dann noch Kinder vorhanden, hat man als "Neue" immer die Ex als Dritte mit im Bunde. Klar, schließlich bleiben beide ihr Leben lang Eltern auch wenn sie neue Beziehungen eingehen.
Man kann nichts spontanes machen, nicht einfach wegziehen..usw. weil ja immer noch auf die Kinder aus der früheren Beziehung Rücksicht genommen werden muß.
Und auch bei mir war der Grundgedankne: ich möchte eine eigene Familie gründen, wie jeder andere auch. Nur irgendwie fühlt es sich nicht so an, weil da immer noch "jemand" ist.
Auch Abneigung oder Eifersucht ( weil mein Partner nicht mit mir alleine eine Familie zuerst gegründet hat [ um das mal etwas übertrieben auszudrücken] ) kommen mir immer wieder als Gedanken.
Vor allem jetzt wo wir auch Kinder haben, kann ich nichts planen, weil immer die "anderen Kinder" kommen. Zumal da ja auch existenzielle Faktoren mitspielen. Es ärgert mich, daß die großen Kinder meines LG nichtmal in der Lage sind, richtig auf die Toilette zu gehen..."meine"Kinder schlagen...demonstrativ vor mir stehen und sagen, daß das ihr Papa ist..aufgestachelt von ihrer Mutter mal gegen mich wettern und Gegenstände von mir kaputtmachen...daß "meine" Kinder in dieser Patchworkkonstellation aufwachsen.....
Bevor mich jetzt jemand hier auseinandernimmt muß ich noch sagen, daß das meiner Meinung nach wirklich ganz normale Gedanken sind. Natürlich nur dann, solange man auch keinem damit weh tut. Und kleine Kinder merken sehr schnell wenn man sie ablehnt.
Über dieses Thema gibt es auch einige Bücher : Im Schatten der Ersten von Doris Früh
Du solltest Dir nur überlegen, ob Du wirklich damit klarkommst, daß du die Vergangenheit Deines Mannes nicht einfach abschalten kannst. Seine Tochter wird weiterhin eine große Rolle in seinem Leben spielen und somit auch in Eurer Beziehung einen Platz haben. Versuche einfach das ganze aus zwei verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten, vielleicht gelingt es Dir dann ja zumindest ein neutrales Verhalten gegenüber der kleinen zu finden.
Ich verstehe trotzdem ganz genau was Du meinst. Und ich glaube wirklich, daß nicht die Tochter Deines Mannes ein Problem für Dich ist, sondern wirklich die Tatsache das schon jemand VOR DIR da war und somit eine ständige Präsenz auch in Deinem Leben spielt.
LG, Sandra
Beitrag melden Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Kliniktasche packen

    Wann ist der richtige Zeitpunkt die Kliniktasche zu packen? Sinnvoll ist in jedem Fall, die Tasche ab der 30.Schwangerschaftswoche gepackt zu haben, denn die wenigsten Babys halten... Mehr...

  • Sex in der Schwangerschaft

    Die körperlichen Veränderungen in der Schwangerschaft wirken sich auch auf den Sex aus. Manche Frauen berichten sogar, in der Schwangerschaft besonders empfänglich für körperliche... Mehr...

Diskussionsverlauf
9monate Top-Service

Gestalte jetzt deine individuelle Einladung oder Dankeskarte zu Geburt, Taufe, Geburtstag oder Hochzeit.

Zum Kartenshop > Alle Tools & Services
Übersicht aller Foren

Zum Seitenanfang