Suchen Menü

Zunahme fördern

Hallo,

melne Tochter ist 4 Monate alt und mit 4,7 Kilo ein echtes Fliegengewicht. Vom Kinderarzt haben wir schon die nette Diagnose "Gedeihstörung".

Seit 4 Wochen füttere ich abgepumpte Milch mit dem Fläschchen, an die Brust geht sie gar nicht mehr.

in den ersten 2 Wochen hat sie super zugenommen (600gramm) und einiges aufgeholt. Leider hat sie in den letzen beiden Wochen wieder nur ca 200 Gramm zugenommen. Sie trinkt meist nur sehr kleine Portionen (um 50ml), in Summe aber ca 700ml in 24 Stunden (zumindest habe ich das die letzten 2 Tage wieder protokolliert).

nun zu meiner Frage: kann ich die Muttermilch "andicken", indem ich den flüssigen Teil der milch, der sich unten in der Flasche absetzt im Kühlschrank, wegschütten?

um ihr 1-2 mal am Tag nur den Rahm zu geben, der oben entsteht, reicht die milchmenge nicht aus. Da müsste ich dann zusätzlich Pulver anrühren. Aber vlt sagen Sie, dass diese Option besser ist?

oder gibt es noch andere Möglichkeiten, sie bei der Zunahme zu unterstützen? Oder sollte ich erstmal noch gar nicht weiter eingreifen?

sie ist ansonsten ein fittes Baby, dreht sich auf den Bauch, lacht ganz viel.

vielen Dank schon mal!

mielchen

Bisherige Antworten
Expertin-Sampaolo
Expertin-Sampaolo | 24.05.2022, 15:46 Uhr
448 Beiträge seit 19.12.2012

Re: Zunahme fördern

 

Hallo Mielchen,

wie groß ist sie denn aktuell und wie waren Geburtsgröße, Geburtsgewicht und niedrigstes Gewicht nach der Geburt?

Es gibt Kinder, die sind einfach zart und leicht - aber munter und gesund. Kinder, die nach Bedarf Milch bekommen, dürfen dann fast jedes Gewicht haben.

Wenn fraglich ist, ob sie genügend Milch bekommt (rein rechnerisch sind 700 ml etwas wenig, 50ml als Portion aber ok) und wenn du die Milchmenge nicht steigern kannst, wäre es besser, Pre-Milch zusätzlich zu geben, als Muttermilch-Sahne zu geben - dann stimmen Verhältnis und Zusammensetzung der Milch nicht mehr mit den Bedürfnissen an Flüssigkeit und Nährstoffen überein.

Herzliche Grüße

Sonia Sampaolo

Re: Zunahme fördern

Danke schon mal für die Antwort.

die Maus kam mit 3020g und 50cm zur Welt und hat bis auf 2710g abgenommen. Aktuell ist sie ca 60cm lang. Laut Kinderarzt hat sich die Körperlänge entlang der perzentile entwickelt. Mit dem Gewicht ist sie schnell unter die perzentilkurve gerutscht und hat sich vor 4 Wochen (also 3 Monate und nur 3800g) deutlich flacher entwickelt als die Kurve.

Bzgl der milchmenge liegt es eher daran, dass sie nicht mehr trinken möchte bzw nicht mehr verlangt. Es ist fast nicht möglich sie zum trinken zu motivieren, wenn sie nicht will - manchmal kommt der Hunger dann nur 15 min später und dann geht es plötzlich.

insgesamt ist sie eine zarte Maus und ich bin einfach unsicher, ab wann ich reagieren muss. Meine beiden großen waren da ganz anders...

würde der Kinderarzt mir dazu raten, ihr Muttermilchrahm zu geben? Oder sollte ich es aktiv beim nächsten Termin ansprechen?

danke schön!

Expertin-Sampaolo
Expertin-Sampaolo | 24.05.2022, 20:25 Uhr
448 Beiträge seit 19.12.2012

Re: Zunahme fördern

Ich denke nicht, dass der Kinderarzt dazu raten würde, die Milchzusammensetzung zu ändern. Das bringt u.U. noch mehr durcheinander. Ebensowenig sollte oder würde man Milch verdünnen, wenn ein Baby sehr viel zunimmt.

Wie schon geschrieben: Wenn ein Baby nach Bedarf Milch bekommt, wenn es sich ansonsten normal entwickelt, munter und aktiv ist, sollte man die Gewichtsentwicklung durchaus im Blick behalten, aber erstmal entspannt davon ausgehen, dass es so, wie es ist, für dieses Kind normal ist.

Im Zweifelsfalle sprich noch mal mit dem Kinderarzt.

Herzliche Grüße

Sonia Sampaolo

Meistgelesen auf 9monate.de
  • Femurlänge

    Die Femurlänge ist die Länge des Oberschenkelknochens. Sie wird beim ungeborenen Baby per Ultraschall gemessen, um Größe, Gewicht und Entwicklungsstand zu bestimmen. → Weiterlesen

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sicherst du dir hochwertige Preise für dich und deine Liebsten!

Jetzt gewinnen