Suchen Menü

Er möchte keine Kinder mehr, weil er schon welche hat

Hallo ihr Lieben,

Ich habe ein Problem, was unsere Partnerschaft gerade sehr belastet.  Ich 34 wünsche mir ein Kind. Er 36 hat schon 2 Kinder aus erster Ehe, geschieden, weil seine Frau fremdgegangen ist. Er versteht mich, dass ich gern ein eigenes Kind haben möchte und ich komme auch super mit seinen 2 Kindern klar. Er hat zum einen aber Angst, dass er wieder in Trennung dann lebt und dann von 2 Frauen Kinder hat und zum anderen sagt er, dass er immer nur 2 wollte und er damit ausgelastet ist und nicht noch mal alles von vorne durchmachen will. Dabei untetstütze ich ihn wo ich kann. Ich bringe die Kinder regelmäßig zur Kita, passe auf sie auf, wenn er arbeiten muss. Ich kann ihn ja auch verstehen,  dass er Angst hat, doch wenn es nach mir ginge, möchte ich mit ihm alt werden. Ich hatte noch nie so eine tolle Beziehung wie mit ihm. Und ich liebe ihn so sehr, dass ich nicht ohne ihn sein möchte. Doch keine Kinder zu haben,  eins würde mir auch reichen, kann ich mir nicht vorstellen.

Wir haben schon viel geredet, dann habe ich beschlossen, dass ich das Thema erstmal lasse, doch ihn belastet das sehr. Ich meinte mal zu ihm, dass sein Idealbild von einer Frau mit 2 Kindern ja nun nicht mehr erfüllbar ist und er ja nun nur die Wahl hat, wenn er mich nicht hätte, sich entweder eine Frau ohne Kinder zu suchen, die wie ich mit Sicherheit irgendwann mal Kinder möchte oder eine Frau, die Keine Kinder will...Da wirds dann aber sicher auch nicht einfach, wenn sie in ihrem Leben keine Kinder sieht und dann aber ja die 2 Kleinen (3 und 5) da sind.  Oder er sich eine Partnerin sucht die selbst schon Kinder hat, aber da hätte er ja auch noch mehr Kinder, die er trotzdem gleich lieb haben muss wie seine eigenen und keinen vorziehen darf. Hier wäre es ja nur, dass bei einer Trennung es natürlich nicht seinen eigenen sind, aber der Alltag wäre sicher kaum anders, als wenn man dann noch ein eigenes hat. Zumal bei nur eigenen Kinder nicht Probleme aufkommen, dass sich die Kinder dann untereinander verstehen oder dann den Papa nicht mögen, was als Stiefpapa ja passieren kann.

Ich wollte eigentlich immer 2 Kinder und würde mein Lebensinhalt, wenn man es so nennen darf für ihn anpassen und eins würde mir schon ausreichen.

Ich finde unsere Beziehung toll, Treue und Ehrlichkeit stehen an erster Stelle, wir können über alles reden und versuchen den anderen immer zu verstehen. Nur seit dem Thema gibt es immer wieder Diskussionen.

Ich hoffe, ihr könnt mir mit ein paar Gedanken etwas helfen. Gibt es Möglichkeiten, ihm zu zeigen, dass er keine Angst haben muss, wieder allein zu sein? Er steht ja dann auch nicht alleine da, sondern wir gehen den Weg ja dann gemeinsam. Ich bin verzweifelt. Dankeschön schon mal für eure Gedanken und dass ihr meinen langen Text gelesen habt.

Bisherige Antworten

Re: Er möchte keine Kinder mehr, weil er schon welche hat

Ich bin über deinen Beitrag gestolpert und eigentlich kann ich nicht viel dazu sagen, da ich nicht in dieser Situation befinde, aber kenne ähnliche Situationen aus meiner Familie, wo der Mann allerdings an deiner Stelle war.

Bei meiner Tante und meinem Onkel war es allerdings weitaus schwieriger, weil meien Tante sich nach Kind Nummer 2 sterilisieren hat lassen und auch weitaus älter schon war. Sie hat sich sehr sehr sehr vielen Eingriffen unterzogen für seinen Wunsch und hat x Fehlgeburten hinter sich gebracht, bis sie es psychisch nicht mehr ausgehalten haben. Er hat seinen Wunsch aufgegeben und mittlerweile sind sie auch schon Großeltern. Er sieht die beiden Kinder und die 2 Enkel wie seine eigenen, nachdem er ihnen auch durch eine sehr schwere Zeit geholfen hat wurde das Verhältnis auch nochmal gestärkt.

Bei meiner Mutter und meinem Stiefvater wsr es etwas anders. Sie haben gemeinsam noch ein Kind bekommen und nach 20 Jahren nun getrennt, da sich einfach vieles geändert hat, was vorher nie abzusehen gewesen wäre. Es gibt keine Garantien im Leben und man weiß nie, was in Zukunft mal sein wird. Da verstehe ich die Angst deines Partners ehrlich gesagt. 

Mir kommt es so vor, das du auf keinen Fall deinen Wunsch aufgeben wirst (was ich definitiv nicht verwerflich finde!), aber die Frage ist ja auch, wer von euch nachgibt, um die Beziehung zu erhalten, aber riskiert es irgendwann mal in Zukunft evtl zu bereuen oder gar vorzuwerfen? Sind natürlich nur Eventualitäten und alles kann, nichts muss. Ich habe auf einige Wünsche ebenfalls verzichtet und auch der Traum einer Großfamilie wird sich nicht erfüllen (Nr 2 ist unterwegs und mein Mann sagt da ist Schluss und dafür haben wir unseren gemeinsamen Traum eines Wohnwagens erfüllt), aber ich weiß, das ich damit leben kann und niemals etwas bereuen werde. Andere aufgegebene Träume kann ich noch später mir erfüllen das ist beim Kinderwunsch ja eher so eine zeitlich begrenzte Sache und da sollte man sich einig sein. Ich habe mal bei einem anderem Eintrag (ich glaube direkt unter diesem hier 'Partner überzeugen' oder so heißt der) auch ein Antwort mal gelesen gehabt, die hier vllt zutreffen könnte. Vllt liest du dich mal quer und findest noch ein paar hilfreiche Antworten zu deinem Anliegen. Auch im Forum 'Patchworkfamilie' gibt es vllt ein paar Anhaltspunkte. Wünsche euch, das ihr auf einen gemeinsamen Nenner kommt und alles Gute! 

Re: Er möchte keine Kinder mehr, weil er schon welche hat

Vielen Dank für deine Gedanken. Eins möchte ich halt schon gern, wollte eigentlich ja immer 2. Ich kann ihn ja auch verstehen,  dass er Angst hat, dass er dann 3 Kinder von 2 verschiedenen Frauen hat. Meine vorherigen Beziehungen waren auch absolut eine Katastrophe, aber ich finde man muss einen Weg finden, seine Ängste zu beseitigen um diese nicht in eine neue Beziehung zu bringen. Er wurde bisher immer in Beziehungen betrogen, da bin ich nunmehr anders und Treue ist mir sehr wichtig und ich rede lieber einmal zuviel über meine Gedanken  als gar nicht und bis jetzt haben wir immer alles gut gemeistert zusammen. Auch mit den Kindern läuft alles gut, ich unterstütze ihn so gut ich kann, das sollte ihm ja auch zeigen, dass man sich auf mich verlassen kann. Ich liebe die Kinder und sie mich auch. Ich weiß halt, dass wir das auch mit 3 akinder gut hinbekommen würden und habe daran kein Zweifel. Er wollte wie gesagt am liebsten die eine Frau mit der er Kinder hat, aber dieser Traum wird bei ihm ja so nicht mehr in Erfüllung gehen, wie auch bei mir nicht mehr mit 2 Kindern. Aber für mich ist das okay und ich würde mit meinem Kompromiss mit einem eigenen Kind gut klar kommen. So einen tollen Mann wie ihn hatte ich halt noch nie und ich liebe ihn, aber ich habe dann immer im Kopf, dass ich es nicht Wert bin, dass was er schon mit der Ex hatte auch durchzuziehen und zu schaffen. Dass er mit 2 Kindern schon gut zu tun hat verstehe ich auch, aber wie gesagt im Endeffekt gibt es ja nur die Möglichkeit eine Frau ohne Kinder (die Wahrscheinlichkeit ist groß,  dass da ein Kinderwunsch ist) oder Frau mit eigenen Kindern, aber da muss er im Alltag ja auch mit mehr Kindern klar kommen ohne ein Kind vorzuziehen und hoffen, dass er damit klar kommt und auch das Bonuskind/er ihn mag/mögen.

Er versteht ja auch mich. Hätte er koch keine Kinder und eine Frau an seiner Seite, die keine mehr möchte, wäre das für ihn auch schwer.

Manchmal kamen halt auch so Sätze,  da ging es um das kleine Bettchen bei seinen Eltern, da meinte er nur, na hebt es nochmal auf, vlt. wird es noch gebraucht.  Da denke ich mir dann schon, ach vlt. finden wir ja doch zusammen.  Oder so Sätze wie, du weißt ja nicht wie es ist, du hast ja NOCH keine Kinder. 

Ich möchte ja auch nicht sofort eins, aber seine 2 Kinder werden ja auch älter und so in 2 Jahren wäre dad halt schon toll. Die Große passt auch auf ihren kleine Bruder auf, die 2 beschäftigen sich zusammen ganz toll. Ich weiß halt auch, dass die 2 ganz tolle Geschwister wären.

Meistgelesen auf 9monate.de
  • Auswertungshilfen für Temperaturkurven

    Die eigene Temperaturkurve innerhalb des Zyklus ist einzigartig, trotzdem ist es manchmal hilfreich, Vergleichsmöglichkeiten zu haben. Anhand der abgebildeten Beispielkurven können... Mehr...

  • 34. Schwangerschaftswoche (34. SSW)

    Die Geburt rückt näher und Ihr Bauch wird immer runder. In der 34. Schwangerschaftswoche steht Entspannung auf dem Programm. Vermeiden Sie Stress und kommen Sie gemeinsam mit Ihrem... Mehr...

Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen