Suchen Menü

Babylaune - Knatschibald von Grisgram

Hallo ihr Lieben,

Bitte lacht mich jetzt nicht aus. Ich habe heute Mal eine Frage zur Laune eurer Babys und wie sich so das Gemüt des Babys entwickelt hat. Ich weiß, dass jedes Baby verschieden ist und die Babys viel erleben im ersten Jahr, was sie auch oft mitnimmt, aber langsam wissen wir nicht mehr weiter.

 

Während unser erster Sohn eine unfassbare, wenn auch sehr dickköpfig, Frohnatur ist und seit Anbeginn seines Lebens immer mit einem Lachen im Gesicht den Tag beginnt und beendet, so ist unser zweiter Sohn das ganze Gegenteil. Mittlerweile nennen wir ihn Knatachibald von Grisgram oder einfach nur noch Mecker-Mika. Der Große ist eine richtig Ulknudel und versteht es mit 2,5 Jahren schon Witze zu machen, und der Kleine schreit mehr oder minder seit 6 Monaten.

 

Wir denken nciht, dass es ein Schreibaby ist, sobald er betüdelt wird, ist er recht zufrieden. Nur geht das halt nicht ständig und dann fängt er an zu weinen. Er wacht auf und heult. Er ist frisch gewickelt und voll gegessen und schreit. Er spielt nicht viel und wehe ich trete nur einen Meter von ihm ab. Schlafen geht nur im Auto, Kiwa oder mit Körperkontakt. Beim Arzt und Chriopraktiker ist alles top.

 

Am Anfang hab ich gedacht, drei Monate um, dann wird es besser, sagt man ja so. Nun sind sechs Monate ins Land gezogen und er ist unfassbar weinerlich.

 

Hört das irgendwann auf? Hatte jemand auch so einen unfassbares schlecht gelauntes Baby, was dann irgendwann Mal besser gelaut wurde? 

 

Mittlerweile gehen wir so auf dem Zahnfleisch, und so manchmal denk ich mir, jetzt halt einfach die Klappe, ich kann nicht mehr. Das muss doch alles Mal ein Ende haben?

 

Wie ist es euch ergangen?

 

Liebe Grüße Swimmy

Bisherige Antworten

Re: Babylaune - Knatschibald von Grisgram

Ich Schleich mich mal ein. Hast du schon mal deine Hebamme nach Tipps gefragt? Vielleicht hat sie noch ein paar Denkanstöße parat. 

Oder drücken vielleicht die ersten Zähne? Vielleicht macht ihm auch einfach die Verdauung zu schaffen. Du hast ja was davon geschrieben das sie meckert wenn sie voll gegessen ist. Hast du schon mal probiert ob es hilft den Bauch mit kümmelöl einzureiben? 

Hast du schon mit der beikost gestartet? Vielleicht liegt da was quer im Magen.

Hoffe das sich die Situation bald bessert. 

Meine kleine fängt an zu meckern bevor sie in die Windel macht  (loslassen fällt ihr schwer) dann natürlich weil sie losgelassen hat und die Windel voll ist, weil ein Pups quersitzt, dann die Verdauung, sie braucht Nähe, hat Hunger, ist kurz vorm einschlafen, sie schafft die Drehung nicht ganz obwohl sie sich so doll anstrengt. Es gibt einfach so viele Gründe zu meckern aber genauso gerne lacht sie auch, spielt, kuschelt, schläft, lauscht gespannt beim bücher vorlesen. Perspektiven Wechsel wirkt auch Wunder also einfach mal aus dem Fenster schauen  und schauen was da passiert. Viel Zeit ist sie aber auch ruhig oder brabbelt. Und Tragetuch sowie Kinderwagen tragen dazu bei das sie sich beruhigt und irgendwann einschläft.

 

Re: Babylaune - Knatschibald von Grisgram

Liebe Swimmy,

das kenne ich, nur das es bei uns andersrum ist. Der Zweite ist zwar sehr energisch aber auch sehr freundlich und lacht viel. Unsere Große, ungefähr genauso alt wie dein älteres Kind, war auch ein eher griesgrämiges und anstrengendes Baby. Sie hat wenig gelacht und man konnte sie eigentlich nie ablegen. Sie hat auch auf wenig reagiert, irgendwelche Tipps von anderen haben bei uns nichts gebracht. Als sie sich drehen konnte dachte ich erst, es wird besser. Aber dann hat sie geweint, wenn sie sich gedreht hat und wenn ich sie zurückgedreht habe, hat sie noch mehr geweint. Das war manchmal auch furchtbar anstrengend und ein bisschen frustrierend. Es ist dann deutlich besser geworden ab dem Moment, ab dem sie sitzen und krabbeln konnte. Und jetzt ist sie ein ganz tolles und fröhliches großes kleines Mädchen, auf das ich sehr stolz bin. Sie kooperiert ganz toll und oft ist es viel einfacher mit ihr, als es bei vielen befreundeten Kindern, die als Babys kleine Sonnenscheine waren ist. Sie ist immer noch in fremden Situationen erstmal vorsichtig und zurückhaltend und fremdelt schnell. Das ist einfach ihr Charakter und ich denke, das hat sich als sie ein Baby war dann so geäußert. 

Ich kann dir von daher keine Tipps geben sondern nur Mut zusprechen. Es wird bestimmt bald besser. Und je älter das Kind wird, desto besser kann man das Gemecker dann ja auch einordnen.

Wie läuft es denn mit dem großen Bruder? Wie geht er mit der Situation um?

Mich würde auch interessieren, wie es den anderen Forenbabys geht. Berichtet doch mal.

liebe Größe 

Re: Babylaune - Knatschibald von Grisgram

Hey Swimmy, gib doch mal ein Update, wie läuft es jetzt bei euch? Liebe Grüße 

Meistgelesen auf 9monate.de
  • Befruchtung (Konzeption)

    Die Befruchtung ist der Moment, in dem Samen- und Eizelle miteinander verschmelzen und die Zellteilung beginnt. Diese Voraussetzungen müssen für eine Befruchtung erfüllt sein! Mehr...

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen

Nutze unsere Zyklus-App inklusive Eisprungkalender und Temperaturkurve (Android & iOS) bei Kinderwunsch.

Mehr zur App