Suchen Menü

Neu hier.

Hallo ihr Lieben,

In der Hoffnung, dass doch noch mal jemand hier rein schaut : 

mein Sohn Amon wurde am 26.4.2003 geboren.

Damals War ich nicht hier angemeldet.  Seit dem haben wir immer auf ein Geschwistern für ihn gehofft - 

Erst jetzt scheint es was zu werden.  Ich bin  ab morgen mit nun fast 38 Jahren in der 20. Schwangerschaftswoche. 

Im  Januar wird er also wohl tatsächlich großer Bruder und ist vollkommen verzückt. 

:-*

So einen altersabstand hätte ich nie gewählt - aber jetzt bin ich begeistert. Er ist selbständig und kann mir so helfen und fiebert richtig mit O:-)

Nina

Bisherige Antworten

Was für eine Überaschung!

Hi Nina,

ich bin eigentlich im Sept/okt 2014-Forum unterwegs und hab in meinen Bookmarks auf den falschen Link geklickt und dann seh ich Dich hier! :-)

Mein zweiter Sohn ist im Feb. 2003 geboren, deshalb war ich früher hier regelmäßig unterwegs.

Bei mir war es ähnlich, war auch nie begeistert von dem großen Altersunterschied und hätte gerne früher weitere Kinder gehabt - nur hat es zwischenzeitlich an dem passenden Mann gemangelt! ;-)

Aber jetzt genieße ich es auch dass mein "Kleiner" schon sooo groß ist. Man muss sich ja inzwischen kaum noch kümmern und hat im Zweifel auch mal eine helfende Hand! :GIRL 252:

Liebe Grüße,

Paula

Re: Was für eine Überaschung!

Juhu Paula,

das ist ja schön :-)

Das mit der helfenden Hand stimmt total. Der große liebt den Bauchbewohner jetzt schon - und ich weiß, er wird ALLES für seinen kleinen Bruder tun. Ist schon bei dem 5 jährigen Cousin so.

wenn ich jetzt nur sage " ich brauche Hilfe" steht er gleich parat.

8-)

Dann seh ich im fernsehen, wie so 1,5 jährige große geschwister werden und denke "herrje, die begreifen gar nicht, was da passiert"

Das kann auch Vorteile haben - aber ich bin jetzt total zufrieden.

Der große ist jetzt 6. Klasse und muss zwar noch vergleichsweise eng betreut werden, weil er ein paar Probleme hat, ist aber dennoch ja schon recht selbständig unterwegs.

Re: Was für eine Überaschung!

Guten Morgen!

Ja, ich finds auch toal schön dass meine Jungs das jetzt ziemlich deutlich mitbekommen, was so passiert. Und: Wenn wir dann losfahren ins KH muss ich mir nichtmal um Betreuung Gedanken machen! Klar, je nachdem wie lange es dauert, sollten die Großeltern mal nach dem Rechten sehen, aber prinzipiell kommt er sehr gut alleine klar.

Wenn man mehrere kleine Kinder hat, hat man mehr das Gefühl Mutter einer Großfamilie zu sein. Hätte ich gerne gehabt, aber grad sehe ich nur die Vorteile, die ich jetzt habe.

Liebe Grüße,

Paula

Meistgelesen auf 9monate.de
  • Trotzphase beim Kind

    Die Trotzphase gehört zur normalen kindlichen Entwicklung. Als Fachbegriffe verwendet man hier auch Autonomiephase oder Autonomiebestreben. In der Trotzphase lernt das Kind, einen... → Weiterlesen

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sicherst du dir hochwertige Preise für dich und deine Liebsten!

Jetzt gewinnen