Suchen Menü

Honig in Fertigprodukten

Liebe Lucia,

mein Sohn ist 10,5 Monate alt. Ich stille ihn so 3-5 mal täglich, er isst keinen Brei, aber sonst schon recht viel bei uns mit. Sein Brot habe ich bisher immer mit etwas Mandelmus bestrichen. Da wollte ich nun langsam Variation reinbringen und hab im Bioladen Leberwurst und eine vegane Kräuter-Streichcreme (auf Öl-Basis) gekauft. Ist es noch zu salzig/würzig für ihn? Habe nun auch gesehen, dass in der Leberwurst Honig enthalten ist. Diesen sollen Kinder bis zwei Jahre noch nicht essen, richtig? Ist das in so geringen Mengen dann trotzdem okay oder sollte ich darauf ganz verzichten?

Danke schonmal für die Antwort! Liebe Grüße, Mimi

Bisherige Antworten
Expertin-Cremer
Expertin-Cremer | 16.02.2017, 19:41 Uhr
9078 Beiträge seit 06.09.2011

Re: Honig in Fertigprodukten

Liebe Mimi,
Honig ist auch in kleinen Mengen nicht ok, da es bei der Infektion keine Rolle spielt wieviel man davon zu sich nimmt. Der Honig in der Leberwurst wird jedoch wahrscheinlich erhitzt worden sein und wäre damit ungefählich. Leider geht das meist aus der Zutatenliste nicht hervor und müsste beim Hersteller erfragt werden.

Beim Salz kommt es darauf an die Tagesdosis nicht zu überschreiten. Da Muttermilch nur wenig Salz enthält wird das Salz in der Leberwurst im Moment kein Problem sein. Allerdings müsste man auch hier wissen wieviel Salz enthalten ist und was der Kleine sonst noch zu sich nimmt.

Bei weiteren Fragen kannst du mir gerne schreiben.

Liebe Grüße Lucia

Lucia Cremer
(Kinderkrankenschwester, Autorin, Eltern-Kind-Kursleitung, familienorientiertes Babyschlafcoaching, Fachkraft für babygeleitete Beikost, Fachkraft für Formula ernährte Säuglinge).

Re: Honig in Fertigprodukten

Wie ist denn die Tagesdosis in diesem Alter? In der Streichcreme sind z.B. 1,5g Salz pro 100g enthalten.

Ich koche ihm einmal am Tag wechselndes Gemüse mit Nudeln, mal Fisch oder Fleisch dazu, alles ohne Salz. Zweimal isst er Brot und Obst und ansonsten zwischendurch Reiswaffeln/Hirsekringel (auch ohne Salz).

Expertin-Cremer
Expertin-Cremer | 19.02.2017, 10:30 Uhr
9078 Beiträge seit 06.09.2011

Re: Honig in Fertigprodukten

Liebe Mi,
für Kinde runter 1 Jahr gilt 1g Salz am Tag als Obergrenze.
Davon nehmen sie im Schnitt in etwa 0,5g über die Muttermilch auf.

Sind in der Wust je 100g 1,5g Natruim oder Kochsalz enthalten?
Die meisten Produkte deklarien in Natrium sodass in diesem Fall 3,8g Kochsalz in 100g enthalten wären.

Wenn deine Kleine davon 20g aufs Brot bekommt wären das 0,76g Salz und die Obergrenze von 1g würde zusammen mit der Milch schon Überschritten. 

Bitte schaue noch mal nach was genau auf der Packung steht.

Liebe Grüße Lucia

Lucia Cremer
(Kinderkrankenschwester, Autorin, Eltern-Kind-Kursleitung, familienorientiertes Babyschlafcoaching, Fachkraft für babygeleitete Beikost, Fachkraft für Formula ernährte Säuglinge).

Re: Honig in Fertigprodukten

Hallo Lucia,

auf der Packung steht unter den Nährwertangaben "1,5g Salz". Und ich denke 20g wären schon sehr viel, ich streiche es recht dünn drauf. Das heißt bei z.B. 10g sind es bloß 0,15g Salz, richtig? Obwohl in dem Brot selbst ja sicher auch Salz enthalten ist, da weiß ich aber nicht wieviel.

Wenn das zu heikel ist, hättest du einen anderen Vorschlag bzw ein Rezept? Habe das Gefühl, er isst sein Brot viel lieber, wenn ich etwas draufmache. Wäre Quark mit Kräutern verrührt eine Option?

Liebe Grüße, Mimi

Expertin-Cremer
Expertin-Cremer | 19.02.2017, 19:50 Uhr
9078 Beiträge seit 06.09.2011

Re: Honig in Fertigprodukten

Liebe Mimi,
ich denke es ist in Ordnung wenn du ab  und zu sehr dünn von der Leberwurst drauf machst.
Ich habe eine Rezept für einen vegetarischen Aufstrich nach LeberwursArt, der kommt ohne Salz aus uns schmeckt sehr gut.

Hier zum Rezept: 

Liebe Grüße Lucia

 

Lucia Cremer
(Kinderkrankenschwester, Autorin, Eltern-Kind-Kursleitung, familienorientiertes Babyschlafcoaching, Fachkraft für babygeleitete Beikost, Fachkraft für Formula ernährte Säuglinge).

Re: Honig in Fertigprodukten

Danke für deine Ratschläge! :)

In deinem Kochbuch hatte ich auch schon das Rezept für vegetarische Leberwurst gesehen. Da mein Mann und ich sowas aber eher nicht essen, muss ich mal sehen ob sich das lohnt für den Kleinen. Oder ich warte, bis er mehr isst, mag ungern Essen wegwerfen ;)

Expertin-Cremer
Expertin-Cremer | 22.02.2017, 08:02 Uhr
9078 Beiträge seit 06.09.2011

Re: Honig in Fertigprodukten

gerne :) 

Lucia Cremer
(Kinderkrankenschwester, Autorin, Eltern-Kind-Kursleitung, familienorientiertes Babyschlafcoaching, Fachkraft für babygeleitete Beikost, Fachkraft für Formula ernährte Säuglinge).

Meistgelesen auf 9monate.de
Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sicherst du dir hochwertige Preise für dich und deine Liebsten!

Jetzt gewinnen