Suchen Menü
Expertin-Schleich
Registriert seit:
19.12.2012
Beiträge:
508

Re: Beschäftigungsverbot (6. Monat Schwanger)

Liebe kuschelhase,

vielen herzlichen Dank für Ihre Frage.

nach MuSchG § 8 ist Nachtarbeit während des Mutterschutzes verboten. Bei einer Tätigkeit im Schichtdienst würde dies bedeuten, dass die werdende Mutter für Früh und Spätdienst eingeteilt werden dürfte.
Bezüglich des Beschäftigungsverbotes sollten Sie mit Ihren behandelnden Gynäkologen sprechen. Dieser kann je nach Gefährdung von Mutter und Kind entscheiden, ob ein Beschäftigungsverbot erteilt werden kann.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen hiermit etwas weiterhelfen und wünsche Ihnen weiterhin alles Gute.

Herzliche Grüße

Yvonne Schleich
(Diplom- Sozialpädagogin)

Beitrag melden Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • 9. Schwangerschaftswoche (9. SSW)

    Auch wenn andere äußerlich noch nichts von Ihrer Schwangerschaft bemerken, werden Sie selbst in der 9. Schwangerschaftswoche wahrscheinlich schon feststellen, dass Ihr Bauch größer... Mehr...

  • Femurlänge

    Die Femurlänge ist die Länge des Oberschenkelknochens. Sie wird beim ungeborenen Baby per Ultraschall gemessen, um Größe, Gewicht und Entwicklungsstand zu bestimmen. Mehr...

  • Die Messdaten in der Schwangerschaft

    Bei der Untersuchung beim Frauenarzt werden beim Ungeborenen verschiedene Messdaten erhoben, die Auskunft über die Entwicklung des Babys geben. Dazu gehören der biparietale... Mehr...

Übersicht aller Foren