Ein Angebot von Lifeline
Freitag, 21. September 2018
Menu

Ach Mensch...

...arme Ela (und Mann),
daß Ihr das jetzt auch noch mitmachen müßt!
Ich weiß gar nicht was ich sagen soll. Es muß uns
Adobewerbern natürlich klar sein, daß man von innen nach
außen gekrempelt wird - und daß die 'Behörde' sicher
stellen muß, daß die finanzielle Situation langfristig
gesichert ist (was immer man darunter versteht, kann man
heutzutage ja fast nur noch als Beamter von sich behaupten,
wenn überhaupt).
Was ich allerdings unmöglich finde, ist die Tatsache, daß
sie den Hausbesuch erst jetzt anberaumen und ihnen erst
jetzt (???) auffällt, daß das Geld (angeblich) nicht
reicht. Hatten sie damit gerechnet, daß Ihr ein Schloß
habt, das Ihr verkaufen könnt, um mehr Bares zu haben???
Sie hätten Euch lieber zu Anfang viel weniger Hoffnungen
machen sollen, als jetzt so indirekt durch die Blume Euch
die Hoffnungen nehmen zu wollen.
Das ist psychologisch und menschlich eine Bankrotterklärung
für die beiden Damen (daher der Name SOZIALarbeiterin?).
Sorry, ich kann Dich nicht wirklich trösten, aber bin
völlig ungläubig, was es nicht alles gibt in diesem unserem
Lande.
Du regst Dich zu Recht auf.
Inhaltlich will ich weder Dir noch Ihnen Recht geben, aber
das WIE des Vorgehens ist menschenverachtend angesichts
Deiner Lebensgeschichte, die sie schriftlich vorliegen
haben.
LG, Arte
Beitrag melden Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • 21. Schwangerschaftswoche (21. SSW)

    Mittlerweile bewegt sich Ihr Baby so stark, dass auch von außen gefühlt werden kann, wie Ihr Kleines strampelt. Für Ihren Partner beginnt nun ebenfalls eine spannende Zeit. Mehr...

Diskussionsverlauf
9monate Top-Service

Gestalte jetzt deine individuelle Einladung oder Dankeskarte zu Geburt, Taufe, Geburtstag oder Hochzeit.

Zum Kartenshop > Alle Tools & Services
Übersicht aller Foren

Zum Seitenanfang