Ein Angebot von Lifeline
Montag, 23. Januar 2017
Menu
Tipps für die Kindererziehung

Kindererziehung

Kindererziehung
Aus dem Baby ist ein neugieriges Kleinkind geworden - ein neuer Lebensabschnittbeginnt für Eltern und Kind
Getty Images/Goodshoot RF

Wenn das Säuglingalter überstanden ist, kommen neue Herausforderungen auf die Eltern zu. Der Nachwuchs wird immer bewegungsfreudiger, kann aber auch eher schon mal in fremde Obhut gegeben werden. Jetzt ist Erziehung gefragt.

Zum Thema Erziehung finden sich viele Ratgeber, die unterschiedliche Erziehungsstile propagieren und Tipps zur Kindererziehung geben. Gerade in den ersten Lebensjahren des Kindes sind Eltern verunsichert: Wie setze ich Grenzen, ohne mein Kind einzuschränken? Das fängt schon mit etwa ein- bis eineinhalb Jahren an, wenn die meisten Kinder laufen können.

In der Kindererziehung Grenzen ziehen und unterstützen

Die neue Mobilität erfordert Grenzen zu ziehen, schon allein, um das Kind vor Gefahren zu schützen. Liebevolle, aber konsequente Erziehung ist jetzt gefragt. Weniger um das Grenzen setzen als um Unterstützung geht es bei einer weiteren Entwicklung, die allmählich zu diesem Zeitpunkt einsetzt: Kleine Kinder beginnen, sich ihres Drangs zu Blasen- und Darmentleerung bewusst zu werden. Sie zeigen dies, indem sie anfangen, auf die Toilette und keine Windeln mehr zu wollen. Auf dem Weg zum "trocken werden" können Sie Ihr Kind mit einem Toilettentraining unterstützen.

Zu Beginn des zweiten Lebensjahres zeigt sich für viele Eltern ein weiteres "Highlight" in der Entwicklung ihres Kindes: die sogenannte Trotzphase. Wenn Kinder beginnen, ihren eigenen Willen zu entwickeln und selbstständig für sich entscheiden möchten, ist das für Eltern häufig mit Stress verbunden. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie die Trotzphase und Situationen wie laute Wutanfälle im Supermarkt überstehen.

Erziehung im Kindergarten

Mit etwa drei Jahren ist das Kindergartenalter erreicht - Zeit, auch mal ohne Mama oder Papa auszukommen. Das will gelernt sein, ein weiterer wichtiger Aspekt der Erziehung. Im Kindergarten werden wichtige Grundlagen für ein gesundes Sozialverhalten geschaffen. Für Sie als Mutter oder Vater bedeutet das ein kleines Stück loslassen, aber auch mehr Freiraum, beispielsweise für den Beruf. Für viele Eltern stellt sich nun auch die Frage, in welchen Kindergarten das Kind gehen soll. Mittlerweile gibt es zahlreiche pädagogische Konzepte, die Auswahl ist groß: "normaler" Kindergarten, integrativer Kindergarten, Montessori-Kindergarten oder Waldorf-Kindergarten sind verbreitete Arten. Auch Wald-Kindergärten werden immer beliebter.

Autor:
Letzte Aktualisierung: 16. Juni 2016

9monate Top-Tool

Tragen Sie Ihren Entbindungstermin ein und verfolgen Sie Woche für Woche die Entwicklung Ihres Babys.

Zum Tool > Alle Tools & Services

Bis zum 24. Dezember gibt es endlich wieder unseren Adventskalender. Wir verlosen hier täglich tolle Preise - mitmachen...

Zum Adventskalender
Kindererziehung
Kindererziehung

Für Babys ist das Saugen am Schnuller beruhigend und entspannend. Aber wann ist Schluss damit? Und wie können Eltern ihren Kindern den Abschied vom geliebten Nuckel erleichtern? Wir geben Tipps zum Schnuller... Mehr...

Kindererziehung

Als alleinerziehend wird ein Elternteil bezeichnet, bei dem ein minderjähriges Kind ohne das andere Elternteil lebt. Alleinerziehende müssen alle Aufgaben, die sonst von beiden Elternteilen übernommen werden,... Mehr...

Kindererziehung

Welche Kosten für den Kindergarten entstehen, ist sehr unterschiedlich. Abhängig vom Wohnort, dem Träger, vom Einkommen und davon, wie viele eigene Kinder einen Kindergartenplatz haben, variieren die Kosten. Mehr...

Kindererziehung

Die Trotzphase gehört zur normalen kindlichen Entwicklung. Als Fachbegriffe verwendet man hier auch Autonomiephase oder Autonomiebestreben. In der Trotzphase lernt das Kind, einen eigenen Willen zu haben und... Mehr...

Kindererziehung

Gewaltfreie Erziehung sollte in unserer Gesellschaft selbstverständlich sein. Gerade in Konfliktsituationen wird den Eltern besonnenes Verhalten abverlangt, um diesem Anspruch gerecht zu werden. Mehr...

Kindererziehung

Die Idee der antiautoritären Erziehung entstand in den 1960er Jahren auf der Grundlage der Arbeit des schottischen Pädagogen Alexander Sutherland Neill. Sie beschreibt eine Erziehungsmethode ganz ohne Zwang, im... Mehr...

Kindererziehung

Kleinkinder bestimmen selbst, wann sie trocken werden. Als Eltern können Sie Ihr Kind dabei unterstützen und es mit Toilettentraining in seiner Selbstständigkeit fördern. Mehr...

Kindererziehung

Kinder haben das Recht auf eine gewaltfreie Erziehung. Aber was ist, wenn Eltern die Hand doch einmal ausrutscht? Ist das unverzeihlich und unentschuldbar? Wir haben bei der Deutschen Gesellschaft für Kinder-... Mehr...

Kindererziehung

Kuchen, Riegel, Bonbons. Ginge es nach manchem Kind, wäre damit schon der Speiseplan komplett. Doch es gibt sinnvolle Wege, den Nachwuchs ohne Zwang von den süßen Sachen weg und hin zu gesunder Ernährung zu... Mehr...

Kindererziehung

Kinder und Ordnung sind im Familienleben oft ein heikles Thema. Spielsachen, Kleidung oder Schuhe liegen oft im Kinderzimmer oder im Flur herum. Und die Aufforderung der Eltern „Räum dein Zimmer auf“ kommt bei... Mehr...

Hier finden Sie eine Übersicht der Experten-Foren, in denen Sie sich mit Experten unterhalten können.

Zum Experten-Forum
9monate Top Tool

Der chinesische Empfängniskalender sagt angeblich das Geschlechts Ihres Kindes voraus. Stimmt es bei Ihnen? Probieren...

Zum Tool > Alle Tools & Services
9monate Top Tool

Schwanger? Finden Sie heraus, ob Ihr HCG-Wert bis zur 6. Schwangerschaftswoche im Normbereich liegt und sich normal...

Zum Tool > Alle Tools & Services

Zum Seitenanfang