Ein Angebot von Lifeline
Montag, 02. Mai 2016
Menu
Partnerschaft

Beziehung & Sexualität

Beziehung & Sexualität
Verhütung ist in einer Beziehung ein wichtiges Thema - es sei denn, Kinder sind geplant oder willkommen
Getty Images/iStockphoto

Verhütung und Sexualität spielen sowohl für Paare mit als auch für solche ohne Kinder eine wichtige Rolle in der Beziehung. Es gibt heute zahlreiche Verhütungsmethoden: neben hormoneller Verhütung und Barrieremethoden werden die Methoden der natürlichen Familienplanung immer beliebter.

Die Antibabypille (Die Pille) ist sicher der "Klassiker" unter den hormonellen Verhütungsmethoden. Sie ist auch die am weitesten verbreitete Verhütung: In Deutschland nehmen etwa 30 Prozent aller Frauen im gebärfähigen Alter die Antibabypille zur Verhütung ein. Frauen, die aufgrund der in der Pille enthaltenen Östrogene unter Nebenwirkungen leiden, können seit kurzen auf die östrogenfreie Antibabypille zurückgreifen. Diese kommt nur mit Gestagenen aus. Neben der Antibabypille gibt es noch zahlreiche andere hormonelle Verhütungsmethoden wie die Dreimonatsspritze, die Hormonspirale, das Hormonpflaster, den Vaginalring (NuvaRing) oder das Hormonimplantat. Alle Infos darüber finden Sie bei uns.

Hormonelle Verhütungsmethoden: Welche Möglichkeiten gibt es?

 

Natürliche Familienplanung spielt eine immer größere Rolle in Beziehung und Sexualität

Methoden der natürlichen Familienplanung (NFP) finden immer weitere Verbreitung. Mithilfe der verschiedenen Methoden, zum Beispiel der Messung der Basaltemperatur, sollen fruchtbare und unfruchtbare Tage der Frau im Zyklus errechnet werden. Wir stellen Ihnen Auswertungshilfen für Ihre Basaltemperaturkurve zur Verfügung. Weitere Möglichkeiten der Ermittlung sind Billingsmethode, symptothermale Methode oder Zykluscomputer. Die natürliche Familienplanung eignet sich sowohl zur Schwangerschaftsverhütung als auch für Frauen, die schwanger werden möchten.

Barrieremethoden (auch mechanische Methoden genannt) zur Empfängnisverhütung sind die Portiokappe, das Diaphragma, die Spirale (Intrauterinpessar) und das Kondom. Gegen sexuell übertragbare Krankheiten schützt nur das Kondom. Die Zuverlässigkeit der verschiedenen Verhütungsmethoden ist auch abhängig davon, ob sie richtig angewendet werden. Einen Überblick über die Sicherheit von Verhütungsmethoden bietet der Pearl-Index. Nach dem Pearl-Index ist die sicherste Verhütungsform die Sterilisation.

Sexualität in der Beziehung verändert sich häufig nach einer Schwangerschaft

Nach einer Schwangerschaft verändert sich häufig auch die Sexualität spielt in der Beziehung. Eine glückliche Partnerschaft mit Kind ist gerade für Paare, die zum ersten Mal Eltern sind, eine ganz neue Erfahrung. Ob und wie sich Sexualität und Partnerschaft nach einer Entbindung verändern, ist sehr unterschiedlich. Viele Paare lassen sich ein wenig Zeit.

Autor:
Letzte Aktualisierung: 11. Januar 2016

9monate Top-Tool

Tragen Sie Ihren Entbindungstermin ein und verfolgen Sie Woche für Woche die Entwicklung Ihres Babys.

Zum Tool > Alle Tools & Services
Beziehung & Sexualität
Beziehung & Sexualität

Bei der natürlichen Familienplanung (NFP) werden die Vorgänge des weiblichen Körpers beobachtet und fruchtbare und unfruchtbare Tage ermittelt. Mehr...

Beziehung & Sexualität

Gerissenes Kondom, vergessene Pille: Bei einer Verhütungspanne ist für Frauen guter Rat oft teuer. Um auf Nummer sicher zu gehen , sollte im Zweifelsfall die Pille danach eingenommen werden. Seit 15. März 2015... Mehr...

Hormonelle Verhütung

Die Antibabypille oder einfach nur "die Pille" ist die am häufigsten angewandte Form der hormonellen Verhütung. Die Vermeidung der Schwangerschaft beruht auf der regelmäßigen Einnahme von Präparaten mit den... Mehr...

Hormonelle Verhütung

Die Hormonspirale ist eine hormonelle Verhütungsmethode, deren Vorteil vor allem in ihrer Langzeitwirkung besteht: Erst nach fünf Jahren muss sie ausgetauscht werden. Mehr...

Beziehung & Sexualität

Verhütung in der Stillzeit ist ein wichtiges Thema, sobald ein Paar nach der Geburt ihres Kindes wieder Geschlechtsverkehr hat. Wenn die Frau stillt, kommen unterschiedliche Verhütungsmittel und -methoden in... Mehr...

Beziehung & Sexualität

Das Verhütungspflaster oder Hormonpflaster ist eine hormonelle Verhütungsmethode. Es wird auf die Haut aufgeklebt und drei Wochen lang im Sieben-Tage-Rhythmus gewechselt. Mehr...

Östrogen und Gestagen zum Schutz vor Schwangerschaft

Die Antibabypille ist die gebräuchlichste hormonelle Verhütungsmethode. Es gibt noch einige weitere. Alle basieren auf der Verabreichung der Hormone Östrogen und Gestagen in verschiedenen Zusammensetzungen,... Mehr...

Beziehung & Sexualität

Der Pearl-Index dokumentiert verschiedene Verhütungsmethoden im Sinne ihrer Zuverlässigkeit. Diese Methode ist nach dem Amerikaner Raymond Pearl benannt, der sie als Biologe Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts... Mehr...

Beziehung & Sexualität

Die Minipille ist ein hormonelles Verhütungsmittel. Sie kommt ohne das Hormon Östrogen aus. Für einen zuverlässigen Schutz muss sie täglich etwa zur gleichen Uhrzeit eingekommen werden. Mehr...

Beziehung & Sexualität

Die Dreimontasspritze punktet mit großer Sicherheit bei der Verhütung für bis zu zwölf Wochen. Allerdings ist die Gestagen-Dosis höher als bei anderen hormonellen Verhütungsmitteln, was zu stärkeren... Mehr...

Hier finden Sie eine Übersicht der Experten-Foren, in denen Sie sich mit Experten unterhalten können.

Zum Experten-Forum
9monate Top Tool

Der chinesische Empfängniskalender sagt angeblich das Geschlechts Ihres Kindes voraus. Stimmt es bei Ihnen? Probieren...

Zum Tool > Alle Tools & Services
9monate Top Tool

Schwanger? Finden Sie heraus, ob Ihr HCG-Wert bis zur 6.Schwangerschaftswoche im Normbereich liegt und sich normal...

Zum Tool > Alle Tools & Services

Zum Seitenanfang