Suchen Menü

Abendritual und weinen

Hallo ihr Lieben...

ich bin neu hier und suche Rat. Meine heute genau 4 Monate alte Tochter weint seit ungefähr zwei Wochen wenn ich sie abends ins Bett bringen will. Ich muss dazu sagen, sie braucht Nähe und schläft nur beim stillen oder in der Trage beim spazieren ein und weglegen kann ich sie auch nicht, sie ist dann sofort wach und weint. Ich haben nun versucht abends sie im Bett zu stillen und dann dort schlafen zu lassen. Das ging auch die ersten Nächte recht gut, allerdings seit ein paar Tagen weit sie schon wenn ich ihr den Schlafsack anziehe und geht dann weiter wenn ich sie im Bett ablege. Sie trinkt dann evtl. kurz oder dockt sofort wieder ab und beginnt zu weinen und meckern. Ich kann sie dann nicht mehr anlegen oder stillen. Sie wirft sich zurück und weint immer mehr, obwohl sie müde und hungrig ist. Es bricht mir das Herz sie so zu sehen. Mach ich etwas falsch? Was kann ich tun?ichhab Angst, dass sie dies negativ mitdenken Schlafen verbindet!? Hat jemand einen Rat, eine Erkläring oder irgendwas!? Liebe Grüße 

Bisherige Antworten

Re: Abendritual und weinen

Ich hab leider keinen Rat. Aber ich kann dir sagen, hier ist es genau das selbe! Auch das Wegziehen von der Brust. Ich nehme mal an, dass dies nun diese 4-Monate Schlafregression ist und man da einfach durch muss?!

Re: Abendritual und weinen

Ja das vermute ich leider auch gekoppelt mit dem 19 Wochen Schub ... naja aber da ist wenigstens ein Ende  in Sicht,hab gestern Abend festgestellt am Bett liegt es nicht ,hatte sie mit im Wohnzimmer gelassen und da war das gleiche Theater ,also hilft nur da sein trösten und durchhalten 

@ Sommermama

Guten Morgen Sommermama,

Herzlich willkommen bei 9monate. :-)

Ich schleiche mich kurz ein, weil ich Deinen Beitrag gesehen habe. Gerne kannst Du dich mit deiner Frage auch an unsere Stillberaterin Frau Sampaolo wenden, sie kann Dir bestimmt einen Tipp geben.

Du findest Ihren Experten-Talk unter folgendem Link:

https://www.9monate.de/community/forum/Stillen?forumId=1949

Dort kannst Du die Frage dann einfach noch einmal einstellen.

 

Viele Grüße

Victoria

 

Re: @ Sommermama

supi vielen Dank O:-)

Re: @ Sommermama

Gerne geschehen. :-)

Re: Abendritual und weinen

Ich Schleich mich mal ein 

Du machst nichts falsch. Rede dir da ja nichts ein. Du bist eine tolle Mama. 

Wir hatten genau das gleiche Problem. Müde sein aber nichts verpassen wollen. Plötzlich wieder heĺlwach und rumturnen. Einschlafen und 5 Minuten später wieder wach. Ich denke das sind eben viele Eindrücke vom Tag die verarbeitet werden müssen. Zusätzlich die Angst alleine zu sein. Das ist eine anstrengende Zeit ja. Es läuft alles rund aber dann kommt wieder ein Schub oder irgendetwas. Aber ich kann dir versichern das es besser wird.  

Ich glaube eine pauschallösung gibt es da nicht. Jedes Baby ist einzigartig. 

Uns hat es geholfen die kleine im Elternbett schlafen zu lassen  (Respekt wer es schafft sein kleines auszuquartieren da ist mir der Schlaf heiliger). Zudem hab ich als ich gemerkt habe das sie nur an der brustwarze nuckelt diese aus ihrem Mund genommen und mich zur Seite gedreht. Manchmal ist sie kurz dannach eingeschlafen manchmal musste ich mich wieder umdrehen und sie stillen und das einschlafen hat ewig gedauert. Wenn mein Freund sie ins Bett gebracht hat war erstmal 10 Minuten schreien angesagt. Da muss man als Mama stark bleiben (was aber mir zumindest nicht oft gelingt). Er hat sie umarmt, das Licht aus gemacht selber die Augen zu und dann einfach laut geatmet. Irgendwann hat sie sich dann beruhigt und ist müde geworden. Aber eben nicht immer. In der insgesamt anstrengenden Zeit fand ich es dann immer fast bequemer liegen zu bleiben und zu kuscheln. Anstatt babyphone an und Zweisamkeit genießen. Aber da war ich auch echt nach 10 Minuten ich will nicht einschlafen tyrannismus ziemlich am Ende. 

Aber das ist eben so es gibt eben keine patentlösung und jede Mama (natürlich auch Papa) überlegen und testen ihre eigene Strategie. 

Achja und vielleicht hat deine Hebamme auch ein paar Tipps :) 

Re: Abendritual und weinen

Hab noch was vergessen 

Ich hab jetzt öfter von den Buch schlafen und wachen gehört. 

Vielleicht ist das ja eine Lektüre die dir weiterhilft. Kommt natürlich ein bisschen drauf an wie viel Zeit man zum Lesen findet bzw sich nimmt. 

Re: Abendritual und weinen

Danke das ist lieb und gut zu hören,dass es anderen ähnlich geht ... sie schläft mit im Elternbett und da bin ich komplett bei dir,da ist mir der Schlaf heiliger :-)

antuell geht es wieder. Es gibt nur noch wenig Theater und langsam spielt es sich wieder ein,aber es gibt auch Tage da hol ich sie wieder zu uns oder ich bleib einfach liegen,je nachdem. Mal sehen ob der Schub damit  schon überstanden ist oder nochmal Anlauf nimmt. 

Danke für dein Feedback 

Meistgelesen auf 9monate.de
  • Befruchtung (Konzeption)

    Die Befruchtung ist der Moment, in dem Samen- und Eizelle miteinander verschmelzen und die Zellteilung beginnt. Diese Voraussetzungen müssen für eine Befruchtung erfüllt sein! Mehr...

  • Auswertungshilfen für Temperaturkurven

    Die eigene Temperaturkurve innerhalb des Zyklus ist einzigartig, trotzdem ist es manchmal hilfreich, Vergleichsmöglichkeiten zu haben. Anhand der abgebildeten Beispielkurven können... Mehr...

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen