Suchen Menü

Re: Schimmelsporen eingeatmet

Sehr geehrte Frau Dr. Grüne,

ich beziehe mich auf meine Frage "Schimmelsporen eingeatmet" und Ihre Antwort darauf vom 24.01.2023. Ich war mir nicht sicher, ob ich meine Nachfrage dazu als neue Frage oder als Kommentar auf die ursprüngliche Frage stellen muss, deshalb probiere ich beides aus.

Erst einmal vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Nur um sicherzugehen, dass ich Sie richtig verstanden habe, möchte ich noch einmal nachhaken:

Bezüglich der Reizungen der Atemwege, der Allergien und des Asthmas meinen Sie, dass diese Beschwerden bei mir auftreten könnten, aber nicht bei meinem Kind, richtig?

Noch einmal vielen Dank und viele Grüße

Bisherige Antworten
Expertin-Grüne
Expertin-Grüne | 25.01.2023, 11:22 Uhr
Registriert seit 03.11.2011

Re: Schimmelsporen eingeatmet

Hallo Aluminasiren,

ja, richtig. So habe ich das gemeint.

viele Grüße
Dr. Grüne

Meistgelesen auf 9monate.de
  • Ringelröteln

    Ringelröteln sind eine weltweit vorkommende Infektionskrankheit, die durch Viren verursacht wird. In den Industrieländern infizieren sich etwa 60 bis 70 Prozent der Bevölkerung im... → Weiterlesen

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sicherst du dir hochwertige Preise für dich und deine Liebsten!

Jetzt gewinnen