Suchen Menü

7 Tipps zum Kinderfotos posten

Kinderfotos im Netz? Unter Eltern ist es ein beliebtes Streitthema: Die einen posten Bilder ihrer Kinder, die anderen würden dies nie tun. Die Persönlichkeitsrechte des Kindes werden unter Umständen verletzt.

internet.jpg
Sie sind so stolz auf Ihre Süßen und überlegen, ob Sie diese auf Facebook & Co. posten? Mit unseren Tipps sind Sie auf der sicheren Seite
© iStock.com/evgenyatamanenko

Bilder der Kindes ins Internet setzen oder lieber nicht? Für Eltern, die mit diesem Gedanken hadern, aber dennoch schöne Bilder mit oder von ihren Kindern posten möchten, haben wir sieben Tipps, wie sie die Anonymität ihres Kinder trotzdem wahren und gleichzeitig ein paar Fotos im Internet posten können. Aber bleiben Sie konsequent dabei!

1. Nur Körperteile zeigen: Anhand von Füßen kann kein Kind erkannt werden.

fuss_milan_470.jpg
© iStock.com/eclipse_images

2. Kamera auf Vordergrund fokussieren, Kinder im Hintergrund: Die Kinder sind unscharf, weil die Sandburg vorne von der Kamera fokussiert wird. So sind die Kinder im Bild, aber dennoch nicht zu erkennen.

strand_imgorthand.jpg
© iStock.com/Imgorthand

3. Gegen das Licht fotografieren: Man kennt es als Ärgernis, wenn man gegen das Licht fotografiert. Aber es kann auch als Stilmittel genutzt werden, da dann die Personen so dunkel sind, dass sie nicht mehr zu erkennen und nur ihre Umrisse zu sehen sind.

sonnenuntergang.jpg
© iStock.com/ChristinLola

4. Von hinten zeigen: Um das Gesicht des Kindes nicht zu zeigen, ist der einfachste Weg, es von hinten zu fotografieren.

roller_emholk.jpg
(c) iStockphotos/emholk

5. Gesicht verdecken: Lassen Sie das Kind bei der Aufnahme die Kappe oder Mütze ins Gesicht ziehen oder nach unten schauen - auch so wird vermieden, die Augen und das Gesicht erkennbar zu zeigen.

mediaphotos.jpg
© iStock.com/mediaphotos

6. Apps nutzen: Es gibt diverse Apps, um Bilder zu berarbeiten. Viele davon bieten Motive, um das Gesicht von Personen zu überdecken. Beim Hochladen eines Fotos auf Facebook kann das Gesicht mit einem Sticker überdeckt werden.

kind_hund_aleksanderNakic.jpg
© iStock.com/Aleksander Nakic

7. Bild bearbeiten, verwackeln, verpixeln: Mit Programmen wie beispielsweise Photoshop lassen sich Bilder schön bearbeiten oder verpixeln, um sie zu anonymisieren. Cool aus sieht es außerdem.

vater_sohn.jpg
© iStock.com/Aleksander Nakic

Übrigens: Diese Tipps gelten auch für Babyfotos! Oder möchten Sie, dass sich im Internet Fotos von Ihnen als Baby, womöglich noch nackt, finden? Sie können selber entscheiden, ob Sie Fotos von sich ins Internet hochladen, aber Ihr Kind ist auf Sie angewiesen. Gehen Sie verantwortungsvoll mit den Fotos Ihres Kindes um. Im Zweifelsfall lieber darauf verzichten, es zu zeigen oder mit Freunden zuhause in gemütlicher Atmosphäre Fotos schauen.

5 empfehlenswerte Serien für Kleinkinder

TargetVideo

Beiträge im Forum "Forum für Großfamilien"
Neuste Artikel in dieser Rubrik
Freizeit

Die Urlaubszeit ist für Familien einer der Höhepunkte im Jahr. Dann sollte der Alltag möglichst zu Hause bleiben. Einen Urlaub mit Kindern zu planen ist für Eltern etwas aufwändiger, als sie es aus der... Mehr...

Schwellung und Entzündung vorbeugen

Wie gefährlich ist der Stich von Mücke, Wespe oder Biene für Kinder? Wie Sie Insektenstiche bei Kindern verhindern und richtig behandeln. Mehr...

Rezept für Ostern

Wie wäre es, an Ostern süße Keksküken zu backen? Einfach einen Mürbeteig zubereiten, ausrollen und ausstechen. Anschließend können die Kekse nach Herzenslust verziert werden. Mehr...

Alle Themen zu Coronavirus, SARS-CoV-2 und COVID-19- Übersichtlich auf einer Seite.

mehr lesen...

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen
Weitere interessante Themen
  • Rezept für Ostern: Rosinenbrioche

    Am Ostersonntag einen frischen Rosinenbrioche frühstückenn? Der Teig muss über Nacht im Kühlschrank ruhen muss, daher das leckere Ostergebäck schon am Vortag zubereiten. Mehr...