Suchen Menü

Wie steht ihr zu zwei- oder mehrsprachiger Erziehung von Kindern? Wenn ihr´s selbst mach, wie?

Hallo ihr Lieben!

Erst mal muss ich mich dafür entschuldigen, dass ich mich länger nicht gemeldet habe.

Zum Zweiten ein paar Fragen: Falls ihr (wie ich) aus einem mehrsprachigen Haushalt stammt, erzieht ihr eure Kinder mehrsprachig? Wie geht ihr dabei vor?

Ich selbst bin zweisprachig aufgewachsen (Bosnisch und Deutsch). Ich bin, wie man hier vermutlich sagt, "auswärts" geboren, aber schon früh in Deutschland angekommen. Meine Schwestern sind beide hier geboren, da meine Mutter später einen Deutschen heiratete. Einen deutschen Namen hat jedoch keine der beiden erhalten. 

Mein Partner und ich können unser gemeines Kind sogar dreisprachig erziehen, da er Deutscher afghanischer Herkunft ist. Wir machen´s aber nicht, um das Kleine nicht zu überforden. 

Uns wurde geraten, eine Sprache pro Elternteil zu verwenden und die Familie des jeweils anderen Elternteils nicht "testen" zu lassen, was der Nachwuchst schon gelernt hat/kann.

Habt ihr mehr Tipps für uns?

Vielen Dank und liebe Grüße,

eure Azra

 

Bisherige Antworten

Re: Wie steht ihr zu zwei- oder mehrsprachiger Erziehung von Kindern? Wenn ihr´s selbst mach, wie?

Hallo Azra,

ich finde es super, wenn Kinder mehrsprachig aufwachsen. Meine Großcousine ist 2-sprachig aufgewachsen (ungarisch/deutsch) und lebt auch in Ungarn. Ich finde, dass es den Kindern ganz viel mit gibt um auch andere Sprachen (gerade aus der gleichen Sprachfamilie) schneller lernen zu können.

Habt ihr euch denn schon überlegt welche Sprachen ihr vermitteln wollt? Wer welche Sprache übernimmt? Und wollt ihr später (kA mit 4/5 vielleicht) auch noch mit der 3. Sprache beginnen?

Ich finde es wirklich spannend. Wir selbst können das nicht machen - wir sind beide deutsch und auch wenn mein englisch einigermaßen gut ist um Konversation zu betreiben (ich habe vor >10 Jahren für 4 Monate in Irland gelebt - für ein Uni-Praktikum) ist es eben nicht meine Muttersprache um auch Feinheiten korrekt zu verwenden/übersetzen (Idioms/Redewendungen). Dafür fragt mich mein Sohn (7) aber sehr gerne mal was dieses und jenes Wort in Englisch/Französisch/Spanisch heißt. Aber mittlerweile lernen Kinder eine Fremdsprache ja auch schon einige Jahre früher, als es zu meiner Zeit der Fall war.

Dadurch kann ich dir auch leider keine Tipps geben, was man machen oder lieber vermeiden sollte. Gibt es in eurer Umgebung vielleicht andere Familien, die mehrsprachig erziehen? Vielleicht kannst du ja dort mal nachfragen.

Alles Gute für euch.

Re: Wie steht ihr zu zwei- oder mehrsprachiger Erziehung von Kindern? Wenn ihr´s selbst mach, wie?

Hallo!

Danke für deine Antwort! Ich hoffe, dir geht´s gut. Um deine Frage zu beantworten: Ich würde unserem Kind gerne Bosnisch vermitteln, mein Lebensgefährte Deutsch, da er, wie ich gestern schon geschrieben habe, Deutscher afghanischer Herkunft ist.

Er würde sich´s durchaus zutrauen, dem/der Kleinen auch seine zweite Sprache, wenn das Kind etwa vier Jahre alt ist und (Das ist das Wichtigste.) wirklich Interesse/Neugier und Lernbereitschaft zeigt. Denn, wie gestern schon geschrieben: Wir wollen/dürfen unseren Nachwuchs nicht überfordern!

Bis bald!

LG,

Azra

Re: Wie steht ihr zu zwei- oder mehrsprachiger Erziehung von Kindern? Wenn ihr´s selbst mach, wie?

Hallo,

 

unsere Kinder wachsen zweisprachig auf. Der Älteste ist mittlerweile 11. Ich und mein Mann sind in Deutschland aufgewachsen. Wir sibd Schweden und unsere Kinder alle in Schweden geboren. Zu Hause sprechen wir teils schwedisch teils deutsch. Das Wichtigste ist, dass man eine Sprache spricht, die für einen natürlich ist und in der man sich in allen Feinheiten ausdrücken kann. Auch Gefühle zum Beispiel. Es muss für dich natürlich sein. Und dann können Kinder eben auch zwei oder drei Sprachen lernen. Aus meiner Erfahrung kann ich allerdings sagen, dass sich die Umgebungssprache meist durchsetzt. Die Sprechen sie in der Schule, mit Freunden,...Unsere Ältester spricht mittlerweile auch zu Hause meist schwedisch, während unser 3 jähriger meist deutsch spricht. Spricht nur ein Elternteil eine andere Sprache ist es häufig so, dass das Kind die Sprache versteht aber nicht spricht. Solange beide Elternteile die andere Sprache können. Kenne etliche wo ein Elternteil englisch oder spanisch mit den Kindern redet, die Kinder aber eben immer nur schwedisch antworten. Also nicht enttäuscht sein, wenn dein Kind dann Bosninch versteht aber nicht spricht. Und mit 4/5 plötzlich ne andere Sprache anfangen ist wohl auch nicht so einfach. Das Kind weiss ja, dass ihr es versteht, wenn es deutsch redet, warum also plötzlich anders sprechen? Das ist was anderes wenn sie mit jemandem reden, der kein deutsch kann. Grosseltern vielleicht. Da ist dann mehr Motivation dahinter.

achja, unsere Kinder haben übrigens auch einen schwedischen Dialekt, wenn sie deutsch sprechen, obwohl ich und mein Mann dialektfrei sprechen. 
zusammenfassend: Macht es so, wie es für euch natürlich ist. 

lg, marsvin

Re: Wie steht ihr zu zwei- oder mehrsprachiger Erziehung von Kindern? Wenn ihr´s selbst mach, wie?

Hallo,

wir haben deinen Einwand bedacht. Mein Partner beherrscht meine Muttersprache mittlerweile fast gleich gut wie ich seine. Er ist zwei Jahre jünger als ich und sehr lernfähig. Zudem haben mein bester Freund, seine Frau (übrigens eine "Namensschwester" von mir) und ich ihn tatkräftig unterstützt. Genauso wie er und seine Kumpels mich.

Ein paar kleine Fehlerchen schleichen sich leider bis heute noch ein. Ich sage zum Beispiel manchmal "geschreit" statt "geschrien". Die Reaktion meines Partners: "Stani, dušo! Napravio si malu grešku. Kažu "geschrien", ne "geschreit.". ( = Stopp, Schatz! Du hast einen kleinen Fehler gemacht. Man sagt "geschrien", nicht "geschreit".) Darauf ich: "Danke, mein Herz! Du bist meine Rettung! Man lernt nie aus, nicht wahr?"

Mit diesem "..., nicht wahr?" (Auf Bosnisch "..., zar ne?") am Satzende hat mein bester Freund Emir mich "infiziert". Für meinen Partner klingt das jedes Mal total witzig und wir lachen uns alle regelmäßig kaputt!

Für unser kleines Wunder werden wir schon eine gute Methode zum Lernen finden... 

Gruß,

deine Azra

Re: Wie steht ihr zu zwei- oder mehrsprachiger Erziehung von Kindern? Wenn ihr´s selbst mach, wie?

Ich habe bekannte, die haben ihrem Sohn neben deutsch auch englisch und Afrikaans beigebracht, wobei letzteres nur die Mutter spricht. Sie wohnen in Deutschland und mittlerweile ist durch die Schule deutsch die hauptsprache. Aber das Verständnis und der Wille zu verstehen sind da :)

das Kind wusste recht schnell, welches Wort zu welcher Sprache gehört, total spannend!

Zu meiner Schulzeit hatte ich eine Freundin, deren Vater nur Englisch mit ihr gesprochen hat, auch ohne gebürtigen Hintergrund. Bei ihr was es dann so, dass die Schule es leider nicht unterstützt hat und soe im Unterricht gestört hat. Aber da sind die meisten Schulen / Lehrer in den 30 Jahren besser geworden ;)

bei meiner Tante in Südafrika kann der große deutsch sprechen und verstehen, der 2. kann es verstehen aber nicht sprechen und der 3. hat sich alles von den Großen übersetzen lassen. Das ist dann die Dynamik, die man nur schwer beieinflussen kann.

macht den Anfang und seht, wo es euch hinführt. 

Re: Wie steht ihr zu zwei- oder mehrsprachiger Erziehung von Kindern? Wenn ihr´s selbst mach, wie?

Hey-hey!

Wo es uns hinführen KANN, meinst du. :IN LOVE:

Meistgelesen auf 9monate.de
  • Trotzphase beim Kind

    Die Trotzphase gehört zur normalen kindlichen Entwicklung. Als Fachbegriffe verwendet man hier auch Autonomiephase oder Autonomiebestreben. In der Trotzphase lernt das Kind, einen... → Weiterlesen

Rat und Hilfe zur Bedienung
Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sicherst du dir hochwertige Preise für dich und deine Liebsten!

Jetzt gewinnen