Ein Angebot von Lifeline
Sonntag, 24. Juni 2018
Menu

Ultraschall erspart Kindern mit angeborenen Herzfehlern belastende Eingriffe

Etwa eines von 100 Babys kommt mit einem Herzfehler zur Welt. Die Fehlbildungen reichen von kleinen Löchern in der Herzscheidewand bis hin zu falschen Anlagen der Herzgefäße, die unbehandelt zum Tod führen. Doch heute erreichen bis zu 90 Prozent aller herzkranken Kinder das Erwachsenenalter.

Ultraschall erspart Kindern mit angeborenen Herzfehlern belastende Eingriffe
Trotz angeborener Herzfehler erreichen heute 85 bis 90 Prozent der Kinder das Erwachsenenalter
iStock/Halfpoint

Angeborene Herzfehler (Ventrikelseptumdefekt (VSD), Persistierendes Foramen ovale (PFO), TGA, Fallot-Tetralogie) erkennen und untersuchen Ärzte meist mittels Ultraschall. Denn die „Echokardiografie“ schont nicht nur die kleinen Patienten, sie ist auch technisch hoch entwickelt. Wie Kindern mit Herzfehlern damit zunehmend belastende Eingriffe erspart bleiben, erklären Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM).

Kinder, die mit einem Herzfehler auf die Welt kommen, müssen oftmals direkt nach der Geburt oder in den ersten Lebenswochen behandelt und häufig auch operiert werden. „Zur Planung der Therapie brauchen wir möglichst exakte Informationen über den Herzfehler“, erklärt DEGUM-Expertin Dr. med. Ulrike Herberg, Kinderkardiologin am Universitätsklinikum Bonn. Und dabei kommt der Untersuchung des Herzen mit Ultraschall eine entscheidende Rolle zu. „Nahezu alle Herzfehlbildungen können heute mittels Ultraschall korrekt diagnostiziert werden“, so Herberg. Statistiken zeigen, dass diagnostische Herzkatheteruntersuchungen an Bedeutung verlieren.

Anders als Kernspintomografie und Herzkatheter, die ebenfalls der Diagnose von Herzfehlern dienen, kann der Ultraschall – wenig zeit- und kostenintensiv – überall durchgeführt werden. Die Kinder brauchen weder eine Narkose, noch sind sie – anders als bei der Katheteruntersuchung – dem Risiko durch Röntgenstrahlung ausgesetzt. Auch bei Operationen oder Eingriffen mittels Herzkatheter nutzen die Ärzte die Echokardiografie. „Die Ultraschall-Steuerung trägt dazu bei, mit möglichst wenig Strahlung oder sogar gänzlich ohne Röntgenstrahlung auszukommen“, erklärt Herberg.

Das Bild, das die Ärzte beim „Herzecho“ auf dem Bildschirm sehen, wird mit zunehmendem technischen Fortschritt immer präziser. Dadurch erkennen die Spezialisten die Details des Herzens wie Herzklappen, Herzscheidewand – oder zu- und abführende Blutgefäße. Sie sehen live wie das Herz pumpt und wie sich die Herzklappen öffnen und schließen. Mit der sogenannten Dopplerfunktion des Gerätes können sie den Blutfluss sichtbar machen. Die dreidimensionale Echokardiografie ermöglicht es Ärzten heute, Fehlbildungen plastisch darzustellen und sogar Situationen im Operationssaal zu simulieren.

„Für uns Kinderkardiologen ist die Behandlung von Kindern mit angeborenen Herzfehlern ohne die Echokardiografie undenkbar“, sagt Ulrike Herberg. Dass die kleinen Herzpatienten heute erfolgreich behandelt werden, zeigt die Statistik: Durch Fortschritte in der Diagnostik und Behandlung von angeborenen Herzfehlern erreichen mittlerweile 85 bis 90 Prozent der Patienten das Erwachsenenalter.

Autor:
Letzte Aktualisierung: 28. August 2017
Quellen: Pressemitteilung der Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM): Ultraschall erspart Kindern mit angeborenen Herzfehlern belastende Eingriffe (17. November 2014)

Beiträge im Forum "Geburtstermin November/Dezember 2017"
Neuste Artikel in dieser Rubrik
Gesundheit & Entwicklung

Das Drei-Tage-Fieber (Erythema subitum oder Roseola infantum) ist eine hochansteckende, aber harmlose Virusinfektion mit flüchtigen Hautausschlägen bei Säuglingen und Kleinkindern, welche besonders im Frühjahr... Mehr...

Gesundheit & Entwicklung

Sonnenschutz ist für die empfindliche Haut von Baby und Kind besonders wichtig. Lesen Sie hier, wie Sie Ihr Kind optimal schützen, welche Sonnencreme, Sonnenkleidung empfehlenswert ist und wie Sie Ihr Kind auch... Mehr...

Kinderschuhe & Größe

Barfuß laufen ist für die gesunde Entwicklung von Kinderfüßen das Allerbeste. Doch da Kinder nicht überall den ganzen Tag gefahrlos barfuß umhertollen können, müssen irgendwann Kinderschuhe her. Mehr...

9monate Top-Service

Gestalte jetzt deine individuelle Einladung oder Dankeskarte zu Geburt, Taufe, Geburtstag oder Hochzeit.

Zum Kartenshop > Alle Tools & Services
Weitere interessante Themen
  • Laufen lernen: Babys erste Schritte

    Ungefähr im 13. Lebensmonat lernen Babys, die Welt auf eigenen Füßen zu erkunden. Sollte es etwas länger dauern, sollten Eltern ruhig bleiben, denn jedes Kind entwickelt sich... Mehr...

Zum Seitenanfang