Suchen Menü
Video oder Audio?

Babyphone-Vergleich: Welches soll ich kaufen?

Ein Baby braucht vor allem in den ersten Monaten viel Ruhe und Schlaf. Diesen sollten Sie ihm gönnen. Damit Ihr Liebling Sie trotzdem jederzeit auf sich aufmerksam machen kann, gibt es Babyphones.

Babyphone
© shutterstock/New Africa

Hier kommen praktische Babyphones ins Spiel, die Eltern über Geräusche im Kinderzimmer informieren oder ihnen – bei modernen Modellen – sogar die Möglichkeit einer Videoübertragung bieten.

Die Top 6 Babyphones im Vergleich

Doch was sind die besten Babyphones? Hier die Top 6 im Vergleich:

Das Moderne: Schickes Babyphone

Dieses Babyphone ist in verschiedenen Ausführungen erhältlich. So können Sie das Design passend zu Ihrer Babyausstattung wählen und es entsteht ein harmonisches Gesamtbild.

Dieses Babyphone besteht aus einer Elterneinheit und einer Babyeinheit. So sind Sie akustisch bestens mit Ihrem kleinen Sonnenschein verbunden. Das Gerät punktet mit der DECT-Technologie, die für eine stabile und störungsfreie Übertragung sorgt.

In Innenräumen beträgt die Reichweite maximal 50 Meter, während Sie im Außenbereich sogar 330 Meter entfernt sein können. Das gibt Ihnen im Alltag viel Bewegungsfreiheit und Flexibilität. Das Babyphone weist einen kristallklaren Klang auf. Dadurch können Sie auch leise und undeutliche Geräusche leichter identifizieren.

Sehr praktisch ist der energiesparende Smart Eco Mode. Dieser berechnet automatisch die benötigte Sendeleistung und den effizientesten Energieverbrauch. Die Betriebszeit von bis zu 24 Stunden ermöglicht eine lange Nutzung.

Ihr Baby kann sich auf ein angenehmes Nachtlicht freuen, das eine beruhigende Wirkung hat. So kommt Ihr Liebling sanft in den Schlaf. Da er gut behütet ist, können auch Sie sich entspannen.

Gut zu wissen: Beachten Sie bitte, dass dieses Gerät per Kabel oder mit herkömmlichen Batterien betrieben wird. Es ist kein aufladbarer Akku vorhanden. Wer sich damit anfreunden kann, hat mit diesem Modell ein hervorragendes Babyphone zu einem attraktiven Preis gefunden.

Das Innovative: Babyphone mit Temperatursensor

Dieses Babyphone zeigt die Temperatur im Babyzimmer an. So haben Sie auch das Raumklima immer unter Kontrolle, um es Ihrem Baby gemütlich zu machen.

Dieses moderne Babyphone mit Kamera ermöglicht es Ihnen, Ihr Baby auch beim Schlafen im Blick zu haben. Auf dem 3,2-Zoll-LCD-Bildschirm sehen Sie klare Bilder. Mithilfe der Gegensprechanlage ist eine Zwei-Wege-Kommunikation möglich. Die GFSK-Technologie verringert potenzielle Audiostörungen.

Mithilfe der integrierten Infrarot-Nachtsicht sehen Sie Ihr Baby auch im Dunkeln gut. Der Monitor kann an der Wand befestigt werden, damit er von Ihrem Baby nicht berührt wird. Da er um 360 Grad drehbar ist, sehen Sie Ihren kleinen Schatz aus verschiedenen Blickwinkeln.

Wenn die maximale Reichweite überschritten ist oder der Akkustand dem Ende zugeht, gibt das Gerät eine Warnung von sich. Dadurch können Sie es im Alltag zuverlässig nutzen. Damit Ihr Baby gut in den Schlaf kommt, gibt es die Schlafliedfunktion. Das Gerät ist mit einem aufladbaren Akku ausgestattet. Im VOX-Modus kann es über acht Stunden betrieben werden.

Etwas Verbesserungspotenzial sehen wir bei der Gegensprechanlage. Diese wird jedoch von vielen Eltern im Alltag gar nicht so häufig gebraucht. Davon abgesehen handelt es sich um ein sehr gutes Babyphon mit einem stimmigen Preis-Leistungs-Verhältnis.

Das Allroundtalent: Vielseitiges Babyphone

Dieses hübsche Babyphone punktet mit seiner Schlaflied-Funktion. Sie haben die Wahl zwischen fünf Melodien, die Ihrem Baby das Einschlafen erleichtern.

Dieses Babyphone ist mit einer Kamera ausgestattet. Auf diese Weise können Sie Ihr Baby hören und sehen, wenn es allein im Babyzimmer schläft. Das gibt Ihnen ein sicheres Gefühl und Sie können sich erholen. Wenn Sie ein Geräusch hören, schauen Sie einfach auf den hochauflösenden 2,7-Zoll-Monitor mit automatischer Tag- und Nachtansicht.

Mithilfe der Gegensprechfunkton ist eine einfache Kommunikation möglich. Die anpassbare FHSS-Technologie sorgt für eine sichere Verbindung. In Innenräumen beträgt die Reichweite 50 Meter und im Außenbereich 300 Meter. Dank der Akkulaufzeit von zehn Stunden ist das Babyphone lange und flexibel einsetzbar. Wer Energie sparen möchte, freut sich über den ECO-Modus.

Bitte beachten: Der Sender wird angeschraubt. Dadurch ist er stabil befestigt, allerdings nicht so mobil. Wenn Sie den nächtlichen Schlafplatz Ihres Babys häufig wechseln möchten, ist das nicht ganz ideal. Davon abgesehen überzeugt dieses Modell mit seinen praktischen Funktionen und seinem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Das Komfortable: Babyphone mit Schlafliedern

Bei diesem vielseitig nutzbaren Babyphone können Sie beruhigende Wiegenlieder laufen lassen, damit Ihr Baby in einer angenehmen Atmosphäre einschlafen kann.

Auf dem 3,2-Zoll-Monitor von diesem Babyphone haben Sie Ihren kleinen Sonnenschein im Blick. Die Nachtsichtkamera liefert klare Bilder. Damit Sie Ihrem Baby auch antworten können, hat das Babyphone eine Gegensprechfunktion. Die Stimme von Mama oder Papa wirkt auf Babys beruhigend und gibt ein Gefühl von Sicherheit.

Sehr praktisch ist die integrierte Temperaturüberwachung, die Ihnen die Temperatur im Schlafzimmer Ihres Babys anzeigt. So können Sie sicher sein, dass es nicht in einem zu heißen oder zu kalten Raum liegt. Die Babyeinheit ist mit einem dezenten Nachtlicht versehen, damit Ihr Baby nicht beim Schlafen gestört wird.

Mithilfe der VOX-Funktion erkennen Sie auf dem Display, ob Ihr Baby weint. Wenn es ruhig schläft, kommt der Energiesparmodus zum Einsatz. Im voll aufgeladenen VOX-Modus hat der Akku eine Laufzeit von bis zu 24 Stunden.

Gut zu wissen: Die Übertragung der Kamera ist leicht zeitverzögert. Das hat jedoch keinen Einfluss auf die gesamte Leistung von diesem Babyphone, das mit seinem Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt.

Das Solide: Zuverlässiges Babyphone

Dieses moderne und praktische Babyphon ist mit einer optischen und akustischen Reichweitenkontrolle ausgestattet. Dadurch lässt es sich im Alltag sicher einsetzen.

Bei diesem Modell handelt es sich um ein Babyphone mit Gegensprechfunktion. Auf diese Weise können Sie Ihr Baby zunächst mit Ihrer Stimme beruhigen. Das Babyphone ist abhörsicher und strahlungsarm. Im Außenbereich kann es bis zu einer Entfernung von 300 Metern genutzt werden.

Das Gerät verfügt über eine VOX-Funktion und einen Eco-Modus, um es effizient und energiesparend verwenden zu können. Ein integriertes Nachtlicht sorgt für ein angenehmes Ambiente, in dem Ihr Schatz gut schlummern und träumen kann.

Etwas Verbesserungspotenzial sehen wir bei der Bedienungsanleitung. Wer jedoch über technisches Verständnis verfügt oder sich bereits mit einem Babyphone auskennt, wird an diesem Gerät seine Freude haben. Das Verhältnis zwischen Preis und Leistung ist hervorragend.

Das Praktische: Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Dieses Babyphone eignet sich optimal für eine akustische Überwachung Ihres Kindes in Reichweiten von bis zu 300 m. Außerdem besitzt das Gerät einen Sensor zur Messung der Raumtemperatur.

Mit diesem Gerät ist eine zuverlässige und kabellose Überwachung möglich. Die Kommunikation verläuft schnurlos durch die Übertragung von Audiosignalen für eine Reichweite von bis zu 300m.

Wird die maximale Reichweite von bis zu 300m überschritten, wird man durch einen Warnton darauf aufmerksam gemacht. Die 2,4 GHz FHSS Übertragung sorgt für eine sichere und stabile Verbindung mit klarem Sound zwischen beiden Einheiten. Das eingebaute Mikrofon des MBP 24 ist höchst geräuschempfindlich und nimmt selbst kleinste Geräusche des Babys wahr und sendet diese in bester Klangqualität an die Elterneinheit. Dank 2-Wege-Audio kann man nicht nur hören was im Kinderzimmer vorgeht, sondern sogar mit dem Baby kommunizieren und es bei Notfällen von einem anderen Zimmer aus beruhigen.

Ein Sensor misst die Raumtemperatur und zeigt diese auf der Elterneinheit an, damit es nie zu warm oder zu kalt ist. Der Eco Modus sorgt für einen reduzierten Energieverbrauch und verminderte Strahlenbelastung. Solange das Baby schläft, befindet sich das Babyphone im Standby-Modus und schaltet sich erst automatisch an, wenn sich das Baby durch Geräusche bemerkbar macht.

Babyphones Kaufratgeber - Was gilt es beim Kauf zu beachten?

Seitdem in den 1970er Jahren die ersten Babyphones in den Handel kamen, ist die grundlegende Technik weitgehend unverändert geblieben: Ein Babyphone besteht aus einem Sender mit Mikrofon sowie aus einem Empfangsgerät. Die Übertragung der von der Sendeeinheit aufgenommenen akustischen Impulse wird mittels Funktechnik an den Empfänger übertragen. So werden Eltern über Geräusche im Kinderzimmer informiert und sind jederzeit dazu in der Lage, kurzfristig auf Weinen oder andere Äußerungen von Sohn oder Tochter zu reagieren.

Wohl jede Mutter und jeder Vater wird unruhig, wenn ihr Kind längere Zeit ohne Aufsicht ist. Gerade im ersten Lebensjahr fürchten viele Eltern zudem den plötzlichen Kindstod und setzen alles daran, den Nachwuchs möglichst ständig im Blick zu haben. Angesichts der in einem Haushalt zu bewältigenden Alltagsaufgaben ist dies keine leichte Sache. Und so gibt es immer wieder Momente, in denen ein Baby in seinem Bettchen im Kinderzimmer schläft, während Mama oder Papa andernorts zugange sind.

Babyphones bieten in solchen Fällen eine gute Möglichkeit der Kleinkindüberwachung. Sie helfen dabei, dem elterlichen Sicherheitsbedürfnis Rechnung zu tragen und entlasten Mütter und Väter merklich. Doch welche Arten von Babyphones gibt es eigentlich? Welches Zubehör ist sinnvoll? Und worauf sollte beim Kauf geachtet werden? Der nachfolgende Beitrag gibt hilfreiche Antworten auf diese Fragen.

Analoge und digitale Babyphones

Im Handel werden sowohl analoge als auch digitale Babyphones angeboten. Beide Systeme haben Vor- und Nachteile. Während die klassischen, analogen Geräte vor allem durch vergleichsweise niedrige Anschaffungskosten überzeugen, gelten digitale Babyphones als geräuscharm und leistungsstark.

Vor- und Nachteile analoger Babyphones

Vorteile:

  • kostengünstig

  • leichte, oft intuitive Bedienbarkeit

Nachteile:

  • teilweise schwächelnde Sendeleistung

  • mitunter Knacken und Rauschen

  • kaum Zusatz- oder Erweiterungsfunktionen

Vor- und Nachteile digitaler Babyphones

Vorteile:

  • zumeist sehr gute Tonübertragung

  • viele Zusatzfunktionen möglich

  • leise

Nachteile:

  • etwas teurer

  • Bedienung muss erlernt werden

Moderne Babyphones bieten interessante Zusatzfunktionen

Moderne Babyphones auf digitaler Basis bringen zumeist eine Reihe von interessanten Zusatzfunktionen mit. So können manche Systeme als schnurlose Telefone auf DECT-Basis verwendet werden. Nicht selten verfügt ein modernes Babyphone zudem über die Möglichkeit einer visuellen Wiedergabe von Tönen, in aller Regel mittels integrierter LED.

Im Handel sind seit einigen Jahren auch Geräte zu finden, die eine eingebaute Kamera besitzen und somit eine direkte Beobachtung des Kindes durch die Eltern ermöglichen. Über eine passende App ist auch die Einbindung in ein vorhandenes Smart Home möglich.

Ab einem gewissen Alter des Kindes sind ferner Modelle sinnvoll, die eine Gegensprechfunktion besitzen. Mit Ihnen können Mama oder Papa direkt zum Nachwuchs sprechen und manchmal bereits durch diese Form der Kontaktaufnahme beruhigend auf Sohn oder Tochter einwirken. Auch das Abspielen eines Schlafliedes ist bei einigen Babyphone-Systemen möglich.

Sinnvolle Zusatzfunktionen fürs Babyphone

  • eingebaute Kamera zur visuellen Überwachung

  • Einbindung ins Smart-Home via App

  • Vibrationsalarm

  • Gegensprechfunktion

  • Nutzung als DECT-Telefon

  • Möglichkeit, ein Schlaflied abzuspielen

  • integriertes Nachtlicht

Babyphones: Eltern wissen immer, was im Kinderzimmer passiert

Ein Babyphone beruhigt. Die Eltern können praktisch jederzeit hören (und bei Modellen mit Kamera auch sehen), was im Kinderzimmer gerade passiert. So kann zeitnah auf jede Situation eingegangen werden. Insofern ist die Anschaffung eines Babyphones eine sehr sinnvolle Sache. Und das nicht nur für Familien mit Neugeborenen. Damit der Kauf in jeder Hinsicht ein Erfolg wird, gibt es allerdings ein paar wichtige Dinge zu beachten. So finden sich bei verschiedenen Modellen oft starke Qualitäts- und Preisunterschiede.

Die nachfolgende Checkliste hilft, das Augenmerk auf die wesentlichen Punkte zu legen. So sollte ein gutes Babyphone folgende Eigenschaften besitzen:

  • einfache Inbetriebnahme

  • große Reichweite (insbesondere bei analogen Geräten wichtig!)

  • lange Akkulaufzeit

  • robustes und schadstoffgeprüftes Material

  • wenn gewünscht: kompatibel zu vorhandenen Smart-Home-Lösungen

Die wichtigsten Kauf-Kriterien im Detail

  • Einfache Inbetriebnahme: Das ausgewählte Babyphone sollte auch für technisch ungeübte Benutzer in Betrieb zu setzen sein. Eine benutzerfreundliche Bedienbarkeit ist daher wünschenswert.

  • Große Reichweite: Die Ton- oder/und Bildübertragung muss nicht nur im Nebenzimmer, sondern auch im Dachgeschoss, dem Keller oder im Garten ungehindert und in guter Qualität möglich sein. Eine große Reichweite ist somit von Vorteil.

  • Lange Akkulaufzeit: Nur die wenigsten Babyphones werden im Netzbetrieb eingesetzt. Die Mehrzahl der Geräte greift zur Stromversorgung stattdessen auf einen Akku zurück, der in bestimmten Intervallen geladen werden muss. Da ständige Ladungen den permanenten Einsatz des Gerätes behindern, sollte immer auf eine möglichst lange Akkulaufzeit geachtet werden.

  • Robustes und schadstoffgeprüftes Material: Kleine Kinder stecken fast alles in den Mund. Und gehen mit dem, was sie in die Finger bekommen, nicht zimperlich um. Ein gutes Babyphone sollte daher aus ungiftigen Materialien bestehen und so beschaffen sein, dass es auch mehrere Stürze unbeschadet überlebt.

  • Kompatibel zu vorhandenen Smart-Home-Lösungen: Soll das Babyphone mit einer vorhandenen Smart-Home-Lösung gekoppelt oder über eine App angesteuert werden, empfiehlt sich vor dem Kauf ein kurzer Check, ob die Systeme kompatibel sind.

Sinnvoll oder nicht? Einige Zusatzfunktionen auf dem Prüfstand

Nicht jede angebotene Zusatzfunktion ist rundum sinnvoll. Während Kamera und Bewegungsmelder durchaus nützlich sind, gehen die Meinungen bei der optionalen Verwendung als Mobiltelefon oder dem Nutzen einer Gegensprechanlage auseinander.

Babyphone mit Kamera: Ein Babyphone mit Kamera hat den Vorteil, dass die Eltern durch einen Blick auf das Kind besser einschätzen können, ob tatsächlich Handlungsbedarf besteht. Vor allem kranke Kinder (beispielsweise mit einer akuten Erkältung) machen manchmal Geräusche, die sich nicht sofort zuordnen lassen. Mit Hilfe einer Kamera können die Eltern die vorliegende Situation besser einschätzen und müssen nicht bei jedem Ton aktiv werden.

Babyphone mit Bewegungsmelder: Manche Babyphone haben die optionale Funktion eines Bewegungsmelders. Der Sender funktioniert dabei nicht allein als Übertragungseinheit für Töne, sondern ist zusätzlich mit der Matratze im Kinderbett verbunden. Mittels eines besonderen Sensors werden die Bewegungen des Kindes hier wahrgenommen und analysiert. So kann beispielsweise die Atmung des Babys überwacht werden. Alarm wird immer dann ausgelöst, wenn sich das Kind längere Zeit nicht bewegt. Auf diese Weise sollen plötzliche Gesundheitsstörungen umgehend erkannt werden.

Babyphone mit Gegensprechanlage: Ob ein Babyphone mit Gegensprechanlage sinnvoll ist, hängt vor allem vom Alter des Kindes sowie von dessen Charakter ab. Nicht jedes Kind lässt sich allein durch die mütterliche Stimme trösten, sondern verlangt nach körperlicher Nähe. Größere Kinder können per Gegensprechanlage aber zumeist für einen gewissen Zeitraum beruhigt werden.

Babyphone als Mobiltelefon: In die meisten modernen Telefon- oder WLAN-Anlagen lassen sich Mobilteile per DECT einbinden. Auch einige Babyphones verfügen über diese Möglichkeit. Da in den meisten Haushalten jedoch ohnehin genügend Mobiltelefone im Einsatz sind, kann auf diese Zusatzfunktion in aller Regel verzichtet werden.

Beiträge im Forum "Geburtstermin Mai/Juni 2016"
Neuste Artikel in dieser Rubrik
Lebensalter kinderleicht berechnen

Steht der nächste Schub an? Unser Rechner zeigt, wie alt dein Baby ganz genau in Wochen, Tagen & Monaten ist! Du brauchst dazu nur das Geburtsdatum. → Weiterlesen

Ab wann und welche?

Welche Sonnencreme eignet sich für Kinder und worauf solltest du achten? → Weiterlesen

Ausstattung für Kinder

Kinder lieben schlafen. Ein passendes Kinderbett sorgt für Ruhe und Geborgenheit. → Weiterlesen

Alles rund um Coronavirus und Covid-19 übersichtlich auf einer Seite.

mehr lesen...
Neuste Themen in den Foren

Diese Schritte macht Ihr Nachwuchs Monat für Monat!

mehr lesen...

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sicherst du dir hochwertige Preise für dich und deine Liebsten!

Jetzt gewinnen
Weitere interessante Themen