Suchen Menü

Verhütung ohne Hormone

Autor: Miriam Funk
Letzte Aktualisierung: 11. September 2017

Viele Frauen wünschen sich eine Verhütung, die ohne Hormone auskommt und dennoch erfolgreich eine Schwangerschaft verhindert. Wir zeigen Ihnen, welche hormonfreie Verhütungsmethoden es als Alternative zu Pille & Co. gibt und wie sicher sie sind.

hormonfreieverhuetung.jpg
Viele Paare möchten ohne Hormone verhüten und suchen nach alternativen Verhütungsmethoden
(c) iStockphtoto

Auch wenn in Deutschland die Pille mit 53 Prozent das am häufigsten angewendete Verhütungsmittel ist, so möchten viele Frauen doch lieber aus unterschiedlichen Gründen auf Hormone verzichten und möchten mit hormonfreien Alternativen verhüten.

Verhütung ohne Hormone: Zwölf alternative Verhütungsmittel

Wer auf der Suche nach Alternativen ohne Hormone zur Verhütung ist, dem stehen eine Reihe von anderen Methoden zur Verfügung, die auch nochmals in drei Arten von Verhütungsmethoden eingeteilt werden:

Barrieremethoden Pearl-Index

Kondom (Sicherheit hängt stark

von der korrekten Anwendung ab)

Frauenkondom

2-12

 

5-25

Diaphragma (+Spermizid)

1-20

Vaginalzäpfchen/Spermizide

3-21

 Portiokappe (+Spermizid)

1 - 20

Natürliche Verhütungsmethoden
Kalendermethode

9-30

Temperaturmethode

1-3

Billings-Methode/Zervixschleim-Methode

3-5

Symptothermale Methode /NFP/Zykluscomputer

0,4-2,3

Sonstiges
Kupferspirale

0,3-1

Kupferkette

0,1-0,5

Kupferperlenball 

0,2-0,5

Sterilisation Mann

0,1

Sterilisation der Frau

0,1-0,3

 

Vorteile der hormonfreien Verhütung

Wenn der weibliche Körper keine Hormone zur Verhütung zugeführt bekommt, kann es auch nicht zu entsprechenden Nebenwirkungen kommen. Meist kennen Frauen, die mit natürlichen Methoden hormonfrei verhüten, ihren Körper besser und können seine Zeichen besser deuten. Außerdem kann mit Kondomen auch der Mann aktiv verhüten und die Frau muss ihrem Körper keine Hormone zuführen.

Nachteile der Verhütung ohne Hormone

Die natürlichen Verhütungsmethoden ohne Hormone sind insgesamt betrachtet nicht ganz so sicher wie eine Verhütung mit Hormonen. Gerade wenn Frauen ihren Zyklus bei der natürlichen Verhütung noch nicht gut kennen, könnte es eher zu Pannen kommen bei der hormonellen Verhütung. Da eine Verhütung ohne Hormone meistens eingesetzt oder geplant werden muss, schränkt sie die sexuelle Spontanität manchmal etwas ein.

Autor: Miriam Funk
Letzte Aktualisierung: 11. September 2017
Quellen
Beiträge im Forum "Kinderwunsch und Partnerschaft"
Neuste Artikel in dieser Rubrik
Beziehung & Sexualität

Die Temperaturmethode ist eine Möglichkeit der natürlichen Familienplanung. Dabei wird morgens die Basaltemperatur gemessen, um den Zyklusverlauf zu bestimmen. Lesen Sie hier alles Wissenswerte über diese... Mehr...

Beziehung & Sexualität

Natürliche Familienplanung (NFP) ist eine Methode, bei der die Vorgänge des weiblichen Körpers beobachtet und fruchtbare und unfruchtbare Tage ermittelt werden. Die NFP eignet sich sowohl zur Verhütung als auch... Mehr...

Empfängnisschutz nach der Geburt

Die Verhütung nach der Geburt sollte sorgsam geplant werden, denn nicht alle Mittel sind geeignet! Mehr...

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen

Nutze unsere Zyklus-App inklusive Eisprungkalender und Temperaturkurve (Android & iOS) bei Kinderwunsch.

Mehr zur App
Weitere interessante Themen
  • Dreimonatsspritze

    Die Dreimontasspritze punktet mit großer Sicherheit bei der Verhütung für bis zu zwölf Wochen. Allerdings ist die Gestagen-Dosis höher als bei anderen hormonellen... Mehr...

  • NuvaRing

    Der NuvaRing ist ein mit Hormonen bestückter Vaginalring mit einem Durchmesser von etwa 5,3 cm. Es handelt sich um ein relativ neues Verhütungskonzept, welches seit Herbst 2002 in... Mehr...