Suchen Menü

Schiefer Kopf

Hallo ihr Lieben,

Ich wollte mal nachfragen ob von euch wer die selbe Thematik hat.
Mir hat irgendwie keiner gesagt, dass ich darauf achten soll, dass sich mein Kleiner nicht zu oft auf eine Seite legt und nun haben wir den Salat. Es hieß immer nur - immer schön auf den Rücken legen, wegen dem plötzlichen Kindstod.
Jetzt ist der Kopf meines kleinen total schief und platt bzw. Deutlich asymmetrisch. Mir ist das so vor ca. 1,5 Monaten aufgefallen und ich hab auch gleich begonnen darauf zu achten, dass er eben vermehrt auf der anderen Seite liegt. Nur irgendwie hilft das gar nichts. Die Kinderärztin hat uns zu einer Babyphysiotherapeutin (die eigentlich osteopatin ist) geschickt und die meinte nur, dass man das eh nicht mehr ganz weg bekommt, er eventuell Schäden dadurch bekommt (Koordination und Mathematik...) Und wir ihm lernen sollten wie er sich umdrehen kann.
Ähm ja... das mit dem umdrehen hatte er Ruck Zuck heraus, auch wenn er einfach total faul ist. Aber mit dem Rest...
Also im Endeffekt hab ich ein Kind mit schiefem Kopf und Krieg nur (augenscheinlich) bescheuerten Rat, der einen scheiß hilft.
Ich werd mich noch informieren was es mit dieser Helmtherapie auf sich hat. Ein Kissen macht wohl jetzt keinen Sinn mehr, weil er sich im Schlaf bewegt. Wir lagern ihn jetzt vermehrt auf der Seite, damit er sich zumindest nicht noch schiefer/flacher liegt. Und ich könnte mich in den Arsch beißen, dass ich das nicht schon von Anfang an behirnt hab :(

Wäre für Vorschläge, Rat und Erfahrungsberichte dankbar!

Lg Bambina
Bisherige Antworten

Re: Schiefer Kopf

Hallo bambina,

Meine kleine hat auch einen plattkopf. Als ich deshalb beim Kinderarzt war, weil sie auch den Kopf dazu schief gehalten hat, hat sich herausgestellt, dass sie mehrere Blockaden hat, die dann beim Orthopäden (auf Babys spezialisiert) gelöst worden sind. Dann haben wir mit Physiotherapie die Muskeln und sehnen trainiert. Mit circa 12 Wochen haben wir mit der Therapie begonnen und nun ist sie schon fast 9 Monate ( oh mein Gott, wo ist die Zeit geblieben?!). Der plattkopf ist deutlich besser geworden, mir wurde positiv zigeredet, dass es sich verwachsen würde, sobald sie krabbeln, stehen usw. Da der Kopf ja auch immer noch wächst. Es ist bei uns deutlich besser geworden! Man sieht es aber immer noch. Keine Ahnung ob es mal ganz weggeht...

Ich wünsche euch alles Gute und würde dir raten die Ursache feststellen zu lassen. Vielleicht kann dein Kinderarzt dir einen guten Orthopäden empfehlen, der sich deinen kleinen mal anschaut. Achja und irgendwie finde ich die Aussage von der Physiotherapeutin ziemlich daneben... Da würde ich mir wahrscheinlich auch jemand anderes suchen, die Chemie muss da auch stimmen, schließlich behandelt sie dein Kind und da kann auch vieles daneben gehen.

Liebe Grüße und alles Gute!

*einschleich*

Ich würde dir raten, viel zu tragen. Jeder Schlaf in Tuch oder Trage ist einer weniger in Rückenlage! Hier ist ein interessanter Artikel von Dr. Renz-Polster dazu:
https://www.kinder-verstehen.de/mein-werk/artikel/plattgelegener-hinterkopf-kultureller-pflegefehler/
Meine Beobachtungen bestätigen die Thesen und meine Traglinge haben richtige Kugelköpfe.

Re: Schiefer Kopf

Hallo Bambina!
Kann dich voll verstehen, bei uns war es gleich. 1. Kind und immer auf den Rücken gelegt vor lauter Angst zwecks plötzlichem Kindstod. Und im KH von Anfang an hatte er immer eine Lieblingsseite, ist uns aber erst viel später aufgefallen. Ja, wir haben dann auch immer gegengelagert und ein Baby Dornkissen verwendet. Allerdings hatten wir bei diesem Kissen die Befürchtung das er davon abstehende Ohren bekommt, also auch nicht viel verwendet. Wir waren beim Osteophaten (2x) und der hat nur gemeint, alles passt. Tja, unser Kleiner ist jetzt fast ein Jahr und hat viele aber feines Haar und einen Wirbel, ich sehe es schon noch immer, überhaupt wenn der Kopf nass ist, aber nicht mehr soooo extrem Worte damals mit 2 Monaten. Mein KA meint, er sehe keinen Bedarf an einer Helmtherapie, das wächst sich aus. Er hatte noch kein Kind was einen Helm benötigt hätte.
Ich ärgere mich im Nachhinein über mich selbst, dass ich darauf nicht geachtet habe. Aber, beim Babyschwimmen sehe ich oft so unterschiedliche Kopfformen, da denke ich mir unser Kleiner ist komplett normal.

GLG Hoffnung

Re: Schiefer Kopf

Hallo Bambina,

die Aussage der Therapeutin bringt keinem was und ich finde es unverschämt.
Ich kann dir keinen weiteren Tipp geben aber vielleicht kann ich dich etwas beruhigen.

Mein Sohn hatte auch eine Lieblingsseite. Ich war bei zwei verschiedenen Osteopathen. Es wurden nur kleine Blockaden gefunden, jedoch hat man immer mehr die Verformung am Kopf gesehen.
Dazu muss ich sagen, dass er mit Hilfe einer „mini“ Glocke geboren wurde. Er hatte nach drei Tagen eine extreme Beule am Hinterkopf. Der war unauffällig. Ich dachte, dass sein Kopf für immer so bleibt. Die flache Stelle wurde erst mit 5-6 Monaten sichtbar besser. Da hat er sich im Schlaf immer auf den Bauch gedreht und so geschlafen. Die Beule am Hinterkopf wurde auch langsam besser aber erst mit einem Jahr war es soweit sichtbar besser geworden, dass ich aufgehört habe mir sorgen zu machen.
Mit 15 Monaten war alles soweit verwachsen. Man sieht jetzt nichts mehr.

Ich hoffe du musst dir nicht so lange Sorgen machen wie ich.

Lg Katharina

Re: Schiefer Kopf

Hallo Bambina,
Ich schleich mich mal aus dem Nachbarforum ein. Unser kleiner Jannek 9 Monate hat das auch. Wir haben jetzt schon das zweite Rezept mit 10 x Krankengymnastik bei der Physiotherapie. Es hilft ihm gut. Der Kopf wird nicht mehr schief gehoben und er kann sich jetzt besser bewegen. Unsere Physiotherapeutin meinte auch es kann sein das es bleibt der platte Kopf. Mir wurde aber gesagt vom Kinderarzt es hat keine Auswirkungen auf Gehirn usw...
Der Kopf ist leider auch nur bisschen besser geworden das platte. Die Physiotherapeutin meinte aber Helm braucht er nicht... falls du sehr verunsichert bist würde ich zu einem Orthopäden gehen.
Aber mach dir nicht zu viele Sorgen es wird besser wenn er sich mehr bewegt. Die Physiotherapeutin konnte auch einige Blockaden lösen bei unserem kleinen. Das Lochkopfkissen verwenden wir trotzdem im Babysafe und Kinderwagen. Und es muss nicht vom lagern kommen manche Babys haben einfach eine Lieblingsseite versuche ihn immer von der anderen Seite anzusprechen, Spielangebot auch immer von der anderen Seite usw... seit unser kleiner sich bewegt liegt er jetzt selbst immer auf die Seite.
Ich hoffe auch für Jannek es wird besser. Aber es beeinträchtigt ihn wenigstens nicht mehr bei seiner Bewegung. Er kann jetzt trotzdem beide Seiten gut benützen...
Ich wünsche dir und deinem Baby alles gute. Kopf hoch es wird schon wieder. Geht zur Physiotherapeutie falls die eine dir nicht zu sagt geh nochmal zur einer anderen. Viel Erfolg!
LG Franzi

Re: Schiefer Kopf

Hallo,

Ich schleiche mich mal ein. In deinem Profil habe ich gesehen das du aus Österreich bist. Das macht es nicht unbedingt einfacher. Wir haben hier in der Eifel einen Osteopathen der auf Plagiocephalie spezialisiert ist. Er hat echt was los. Wenn du interessiert bist, trotz der Distanz, dann kannst du mir ja eine PN schreiben. Oder ich schreibe dir mal eine und schick mal nen Link von der Web. Wenn du magst kannst du ja dann schreiben.

Lg
Meistgelesen auf 9monate.de
  • 36. Schwangerschaftswoche (36. SSW)

    Manche Kinder sind so vorwitzig und wollen schon vor dem errechneten Geburtstermin das Licht der Welt erblicken. Treffen Sie in der 36. Schwangerschaftswoche also noch die letzten... Mehr...

  • 34. Schwangerschaftswoche (34. SSW)

    Die Geburt rückt näher und Ihr Bauch wird immer runder. In der 34. Schwangerschaftswoche steht Entspannung auf dem Programm. Vermeiden Sie Stress und kommen Sie gemeinsam mit Ihrem... Mehr...

  • Homöopathie bei Sodbrennen in der...

    Viele Frauen haben während der Schwangerschaft mit Sodbrennen zu kämpfen. Mit homöopathischen Arzneimitteln lässt sich Sodbrennen in der Schwangerschaft ohne Nebenwirkungen... Mehr...

  • 9. Schwangerschaftswoche (9. SSW)

    Auch wenn andere äußerlich noch nichts von Ihrer Schwangerschaft bemerken, werden Sie selbst in der 9. Schwangerschaftswoche wahrscheinlich schon feststellen, dass Ihr Bauch größer... Mehr...

  • Auswertungshilfen für Temperaturkurven

    Die eigene Temperaturkurve innerhalb des Zyklus ist einzigartig, trotzdem ist es manchmal hilfreich, Vergleichsmöglichkeiten zu haben. Anhand der abgebildeten Beispielkurven können... Mehr...

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen