Ein Angebot von Lifeline
Sonntag, 22. Juli 2018
Menu

Kinderbetreuung: KiTa, Tagesmutter oder Hort?

Eine KiTa (Kindertagesstätte), eine Tagesmutter oder ein Kinderhort sind Unterbringungsmöglichkeiten für Kinder, deren Eltern Unterstützung zur Kinderbetreuung möchten oder aus beruflichen Gründen benötigen. Die Bundesregierung hat einen Ausbau der Kinderbetreuungs- möglichkeiten per Beschluss auf den Weg gebracht. Ab 1.August 2013 haben theoretisch alle Eltern einen Anspruch auf einen KiTa-Platz.

Kinderbetreuung: KiTa, Tagesmutter oder Hort?
Eltern stehen bei der Auswahl der Kinderbetreuung vor der Qual der Wahl: KiTa, Tagesmutter oder Hort?
Getty Images/iStockphoto

KiTa als Sammelbegriff

Als KiTas werden Einrichtungen beschrieben, die für Kinderbetreuung zuständig sind. Die Definition fällt je nach Land oder Region unterschiedlich aus. KiTa ist also ein Überbegriff für Einrichtungen, die nach Altersgruppen oder Leistungen unterschieden werden. Eine Kinderkrippe ist für Kinder unter drei Jahren, der Kindergarten für Kinder zwischen zwei und sechs Jahren. Ein Kinderhort wiederum ist eine Einrichtung für Grundschulkinder, die schon morgens vor der Schule oder nach Schulschluss betreut werden müssen.

Betreuungszeiten in der KiTa

Weiter unterscheiden sich die Betreuungsmodelle nach dem zeitlichen Angebot in Ganztagsbetreuung, Teilzeitbetreuung oder Vormittagsbetreuung. Die Ganztagsbetreuung ist bei Notwendigkeit auch erweiterbar. Hier kann ein Kind bis spät am Abend oder gar über Nacht in der KiTa bleiben. Die jeweiligen Betreuungsmöglichkeiten weichen in den einzelnen Bundesländern voneinander ab, deshalb sollten sich die Eltern regional informieren.

Was ist eine Tagesmutter?

Eine Tagesmutter ist laut Definition eine Frau, die kleinere Kinder besonders von berufstätigen Müttern tagsüber, meist zusammen mit eigenen, in ihrer Wohnung gegen Bezahlung betreut. Eine Tagesmutter muss keine sozialpädagogische Ausbildung haben. Verschiedene Sozialverbände wie das DRK oder die Arbeiterwohlfahrt bieten so genannte Qualifizierungsmaßnahmen an. So kann man unter gewissen Voraussetzungen mit einigen Tagen Unterricht und bestandener Prüfung Tagesmutter oder Tagesvater werden. Je nach Anbieter sind diese Kurse kostenfrei oder können einige Hundert Euro kosten. Im weiteren Verlauf kann man als Tagesmutter an zahlreiche Weiterbildungen teilnehmen.

Die Tagesmutter als Alternative zu KiTa oder Hort

Eine Betreuung durch eine Tagesmutter kann eine gute Alternative zu anderen Einrichtungen sein. Hier erfährt ein Kind meist eine familiärere Situation als in der KiTa. Durch diese individuellere Betreuungsform können Kinder gezielter auf ihre Bedürfnisse hin versorgt werden. In enger Zusammenarbeit mit den Eltern kann eine Tagesmutter also entsprechend zur Erziehung beitragen. Eine Tagesmutter kann in die Familie kommen oder das Kind kann zur Betreuung in die Familie der Tagesmutter gehen.

Form der Kinderbetreuung muss individuell gewählt werden

Um die richtige Betreuungsmöglichkeit für ihr Kind zu finden, sollten sich Eltern über die regionalen Gegebenheiten bezüglich der verschiedenen Einrichtungen informieren und dann entscheiden, welches Betreuungsmodell für sie das passende ist.

Autor:
Letzte Aktualisierung: 12. Februar 2016
Quellen

Beiträge im Forum "Forum für Großfamilien"
Neuste Artikel in dieser Rubrik
Kindererziehung

Wenn das Kind dem Bruder ein Spielzeug an den Kopf haut, der Katze am Schwanz zieht, den Vater tritt oder der Mutter in den Arm beißt, sind Eltern oft geschockt. Ist dieses aggressive Verhalten bei Kindern... Mehr...

Kindererziehung

Im Waldorfkindergarten wird besonderer Wert auf Zwanglosigkeit und das Lernen durch Nachahmung gelegt. Ein möglichst strukturierter Tagesablauf gibt Kindern die nötige Sicherheit für die freie Entfaltung ihrer... Mehr...

Kindererziehung

Wann sollte Schluss sein mit dem Schnuller und wie können Eltern ihrem Kind den Abschied vom geliebten Nuckel erleichtern? Wir geben Tipps zum Schnuller abgewöhnen. Mehr...

Nutze unsere Zyklus-App inklusive Eisprungkalender und Temperaturkurve (Android & iOS) bei Kinderwunsch.

Mehr zur App > Alle Tools & Services
Weitere interessante Themen
  • Einkaufen mit Kindern

    Einkaufen mit Kindern kann für alle Beteiligten zur Qual werden. Quengeln, Langeweile oder gar Wutausbrüche und Geschrei machen den Einkauf für die Eltern zur Herausforderung. Mehr...

Zum Seitenanfang