Ein Angebot von Lifeline
Freitag, 16. November 2018
Menu

Östradiol E2

Autor: 9monate.de
Letzte Aktualisierung: 27. Dezember 2014

Östradiol E2 ist das natürliche Östrogen der Frau und für die Ausprägung ihrer sekundären Geschlechtsmerkmalen verantwortlich. Östradiol ist ein Sexualhormon und wird bei der Frau überwiegend in den Granulosazellen des reifenden Follikels produziert und auch in kleinen Mengen in der Plazenta. Somit hat es seine größte klinische Bedeutung bei der Beurteilung der Follikelfunktion.

Östradiol E2
Östradiol E2 kann bei fehlendem Eisprung (Anovulation) untersucht werden
Getty Images/Wavebreak Media

Dementsprechend findet man bei Frauen in der Menopause oder vor der Menopause sehr niedrige Östradiolspiegel, die nur etwa 5 Prozent der Werte entsprechen, die man bei der Frau im ovulatorischen Zyklus unmittelbar vor dem Eisprung (Ovulation) findet.

Östradiol E2: Zu hoch oder zu niedrig

Ovulationshemmende Medikamente ("Pille") senken die Östradiolspiegel, wie auch GnRH-Analoga, Androgene und Psychopharmaka.
Medikamente, die der Stimulation der Follikelreifung dienen (z.B. Clomifen, Tamoxifen oder andere Antiöstrogene, Gonadotropine), erhöhen die Östradiolkonzentration als Folge der Follikelreifung.
Bei gestörter Funktion der Eierstöcke findet man in der Regel in Abhängigkeit von der Art der Ovarfunktionsstörung leicht bis extrem erniedrigte Östradiolspiegel; bei chronischer Anovulation (fehlender Eisprung) sind die Östradiolspiegel oft erhöht (> 300 pg/ml).

Eine Östradiolbestimmung wird zur Kontrolle der Eierstockfunktion in der Sterilitätsbehandlung durchgeführt. Da Östradiol ein Parameter der Follikelreifung ist, ist der Östradiolspiegel im geschlechtsreifen Alter der Frau strikt zyklusabhängig zu beurteilen.

Referenzbereich nach Labor Prof. Leidenberger, Hamburg

Zyklustag 1 - 7 30 - 150 pg/ml
Zyklustag 8 - 13 100 - 400 pg/ml
Zyklustag 14 - 18 35 - 150 pg/ml
Zyklustag 19 - 23 100 - 200 pg/ml
Zyklustag 24 - 28 30 - 120 pg/ml

Autor: 9monate.de
Letzte Aktualisierung: 27. Dezember 2014

Neuste Artikel in dieser Rubrik
Zyklus & Fortpflanzung

Einnistung ist der Moment, in dem sich eine befruchtete Eizelle in der Wand der Gebärmutter einnistet. Sie erfolgt etwa fünf bis zehn Tage nach der Befruchtung der Eizelle. Mehr...

Zyklus verstehen und berechnen

Der weibliche Zyklus wird durch Hormone gesteuert, aber auch durch weitere Faktoren beeinflusst. Lesen Sie hier mehr über das komplexe Zusammenspiel der Hormone und den Eisprung. Mehr...

Zyklus & Fortpflanzung

Eineiige Zwillinge sind Zwillinge, die aus einer befruchteten Eizelle entstehen, welche sich später vollständig teilt. Eineiige Zwillinge verfügen fast über die gleichen Erbanlagen sehen daher identisch aus. Mehr...

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen

Nutze unsere Zyklus-App inklusive Eisprungkalender und Temperaturkurve (Android & iOS) bei Kinderwunsch.

Mehr zur App > Alle Tools & Services
Weitere interessante Themen
  • Keimzellen

    Keimzellen (Gameten) bezeichnen die Geschlechtszellen von Mann und Frau, also Spermien und Eizellen. Reife Keimzellen besitzen im Gegensatz zu anderen Körperzellen einen einfachen... Mehr...

  • Mittelschmerz

    Der Mittelschmerz sind Schmerzen oder Stechen im Unterbauch, welche kurz vor dem Eisprung (Ovulation), also während der fruchtbaren Tage, oder auch während und nach dem Eisprung... Mehr...

  • Muttermund: Seine Rolle bei...

    Er schützt die Gebärmutter - nicht nur in der Schwangerschaft - vor Keimen und öffnet sich während der Geburt: Der Muttermund hat viele wichtige Aufgaben. Lesen Sie hier alles über... Mehr...

Zum Seitenanfang