Ein Angebot von Lifeline
Montag, 26. Juni 2017
Menu

Östradiol E2

Östradiol E2
Östradiol E2 kann bei fehlendem Eisprung (Anovulation) untersucht werden
Getty Images/Wavebreak Media

Östradiol E2 ist das natürliche Östrogen der Frau und für die Ausprägung ihrer sekundären Geschlechtsmerkmalen verantwortlich. Östradiol ist ein Sexualhormon und wird bei der Frau überwiegend in den Granulosazellen des reifenden Follikels produziert und auch in kleinen Mengen in der Plazenta. Somit hat es seine größte klinische Bedeutung bei der Beurteilung der Follikelfunktion.

Dementsprechend findet man bei Frauen in der Menopause oder vor der Menopause sehr niedrige Östradiolspiegel, die nur etwa 5 Prozent der Werte entsprechen, die man bei der Frau im ovulatorischen Zyklus unmittelbar vor dem Eisprung (Ovulation) findet.

Östradiol E2: Zu hoch oder zu niedrig

Ovulationshemmende Medikamente ("Pille") senken die Östradiolspiegel, wie auch GnRH-Analoga, Androgene und Psychopharmaka.
Medikamente, die der Stimulation der Follikelreifung dienen (z.B. Clomifen, Tamoxifen oder andere Antiöstrogene, Gonadotropine), erhöhen die Östradiolkonzentration als Folge der Follikelreifung.
Bei gestörter Funktion der Eierstöcke findet man in der Regel in Abhängigkeit von der Art der Ovarfunktionsstörung leicht bis extrem erniedrigte Östradiolspiegel; bei chronischer Anovulation (fehlender Eisprung) sind die Östradiolspiegel oft erhöht (> 300 pg/ml).

Eine Östradiolbestimmung wird zur Kontrolle der Eierstockfunktion in der Sterilitätsbehandlung durchgeführt. Da Östradiol ein Parameter der Follikelreifung ist, ist der Östradiolspiegel im geschlechtsreifen Alter der Frau strikt zyklusabhängig zu beurteilen.

Referenzbereich nach Labor Prof. Leidenberger, Hamburg

Zyklustag 1 - 7 30 - 150 pg/ml
Zyklustag 8 - 13 100 - 400 pg/ml
Zyklustag 14 - 18 35 - 150 pg/ml
Zyklustag 19 - 23 100 - 200 pg/ml
Zyklustag 24 - 28 30 - 120 pg/ml

Autor:
Letzte Aktualisierung: 27. Dezember 2014

Neuste Artikel in dieser Rubrik
Zyklus & Fortpflanzung

Androstendion ist neben Testosteron und Dehydroepiandrosteron (DHEA) ein wichtiges Androgen der Frau. Es kann bei bestimmten Hormonstörungen zur Behandlung bei Kinderwunsch eingesetzt werden. Mehr...

Kinderwunsch

Bei Kinderwunsch ist es hilfreich zu wissen, wann der Eisprung („Ovulation“) stattfindet, um die Chancen für eine Befruchtung zu erhöhen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um den Eisprung festzustellen. Mehr...

Zyklus & Fortpflanzung

Befruchtung (Konzeption) ist der Moment, in dem die Samenzelle in die Eizelle eindringt und mit ihr verschmilzt. Ab diesem Augenblick beginnt die Zellteilung: Bei jeder Teilung verdoppelt sich die Anzahl der... Mehr...

Nutze unsere Zyklus-App inklusive Eisprungkalender und Temperaturkurve (Android & iOS) bei Kinderwunsch.

Mehr zur App > Alle Tools & Services
Weitere interessante Themen
  • Follikelstimulierendes Hormon (FSH)

    Das follikelstimulierende Hormon (FSH) ist ein nicht geschlechtsspezifisches Hormon, das von der Hirnanhangdrüse produziert wird und bei der Frau für die Eizellreifung... Mehr...

  • Menopausen-Gonadotropin (hMG)

    Das Menopausengonadotropin (hMG) ist eine Kombination aus den beiden Hormonen FSH (follikelstimulierendes Hormon) und LH (luteinisierendes Hormon). Mehr...

  • TSH bei Kinderwunsch

    TSH (= Thyreoidea stimulierendes Hormon) wird im Blut untersucht, um die Schilddrüse zu überprüfen. Besonders Frauen mit bereits länger bestehendem Kinderwunsch sollten den... Mehr...

Zum Seitenanfang