Ein Angebot von Lifeline
Dienstag, 21. August 2018
Menu

Die Methoden der künstlichen Befruchtung im Überblick


Wenn der Kinderwunsch auf natürlichem Wege nicht erfüllt werden kann, bietet sich die künstliche Befruchtung (assistierte Reproduktion) an. Ein Überblick über die verschiedenen Methoden der künstlichen Befruchtung.

Autor:
Letzte Aktualisierung: 04. August 2017

Weitere Artikel zum Thema
Reproduktionsmedizin

Zellen oder Gewebe können zu medizinischen Zwecken bei einer Temperatur von minus 196 Grad Celsius in flüssigem Stickstoff tiefgefroren (kryokonserviert) werden. In der Reproduktionsmedizin werden vor allem... Mehr...

Reproduktionsmedizin

Die Insemination oder Samenübertragung ist die am häufigsten angewandte Methode der künstlichen Befruchtung. Dabei wird das männliche Sperma instrumentell in den Genitaltrakt der Frau eingebracht. Mehr...

Reproduktionsmedizin

In diesem Forum können Frauen, die in Kinderwunschbehandlung sind, Ihre Erfahrungen austauschen und sich gegenseitig Tipps geben. Mehr...

Reproduktionsmedizin

Ob Besuch im Kinderwunschzentrum, künstliche Befruchtung durch In-Vitro-Fertilisation oder das Einfrieren von Eizellen: Das sollten Sie über Reproduktionsmedizin wissen. Mehr...

Weitere interessante Themen
  • TESE

    TESE bezeichnet eine Art der Spermiengewinnung zum Zweck der künstlichen Befruchtung. TESE ist die englische Abkürzung für testicular sperm extraction (Testikuläre... Mehr...

  • Embryonenspende

    Bei einer In-vitro-Fertilisation oder ICSI kann es vorkommen, dass mehr Eizellen befruchtet werden als tatsächlich für die Behandlung benötigt werden. Wenn auf diese Weise... Mehr...

  • Eizellspende

    Eine Eizellspende ist eine Möglichkeit für Frauen beziehungsweise Paare mit unerfülltem Kinderwunsch, im Rahmen der künstlichen Befruchtung schwanger zu werden. In Deutschland ist... Mehr...

Zum Seitenanfang