Suchen Menü

Die häufigsten Fragen zum Thema NFP (Natürliche Familienplanung)

Autor: Karin Wunder
Letzte Aktualisierung: 15. Oktober 2015

Bei der natürlichen Familienplanung werden die Vorgänge des eigenen Körpers beobachtet und aufgezeichnet, um zwischen fruchtbarer und unfruchtbarer Phase unterscheiden zu können.

Die häufigsten Fragen zum Thema NFP (Natürliche Familienplanung)
Das tägliche Beobachten des eigenen Körpers und eine gewissenhafte Planung sind die Basis der Methoden der natürlichen Familienplanung
Getty Images/iStockphoto

Was ist natürliche Familienplanung?

Die natürliche Familienplanung kann sowohl als Verhütungsmethode als auch bei Kinderwunsch angewendet werden. Es geht bei der natürlichen Familienplanung darum, anhand der natürlichen Zeichen des Körpers die fruchtbare Phase und die unfruchtbare Phase im Zyklus der Frau zu erkennen.

Ist die natürliche Familienplanung ein sicheres Verhütungsmittel?

Es kommt auf die Frau selbst an, wie sicher die jeweilige Methode der natürlichen Familienplanung angewendet wird. Frauen, die einen regelmäßigen Zyklus haben und mit den Vorgängen ihres Körpers vertraut sind, wird es anfangs leichter fallen, die körperlichen Anzeichen für fruchtbare und unfruchtbare Tage sowie den Eisprung zu entdecken. Mit ein wenig Übung und einer gewissenhaften Anwendung eignen sich die Methoden der natürlichen Familienplanung durchaus für die Verhütung.

Allerdings ist die Sicherheit hormoneller Verhütungsmittel wie der Antibabypille oder von Barrieremethoden wie dem Kondom oder dem Diaphragma höher. Frauen, die auf gar keinen Fall schwanger werden möchten, sollten sich daher nach alternativen Verhütungsmöglichkeiten umsehen.

Welche Methoden der natürlichen Familienplanung gibt es?

Alle Methoden der natürlichen Familienplanung basieren auf einer Planung des Geschlechtsverkehrs durch die Kenntnis von fruchtbaren und unfruchtbaren Tagen. Die einzelnen Methoden unterscheiden sich durch die Art, diese auch zu erkennen. Die am häufigsten angewendeten Methoden der natürlichen Familienplanung sind:

Die Kalendermethode wird zur Verhütung nicht empfohlen, weil sie im Vergleich zu den anderen Methoden recht unsicher ist. Sie basiert auf der rein zählenden Feststellung des Zeitpunkt des Eisprungs auf den 15. Zyklustag.

Wann beginnt ein neuer Zyklus?

Im Durchschnitt dauert der Zyklus bei der Frau 28 Tage. Er beginnt am ersten Tag der neuen Regelblutung. Auch längere oder kürze Zyklen sind möglich. Alles zwischen 21 und 35 Tagen wird als normal angesehen.

Wann ist der erste Tag der Menstruation?

Der erste Tag der Menstruation ist der erste Tag, an dem Sie rotes Blut sehen. Schmierblutungen gehören nicht dazu.

Wie erkenne ich den Eisprung?

Den Eisprung können Sie bei Temperaturmethoden erst im Nachhinein erkennen, nämlich wenn Ihre Temperatur in der zweiten Zyklushälfte angestiegen ist. Einige Frauen spüren ihren Eisprung durch den sogenannten Mittelschmerz.

Wie lange dauert die fruchtbare Phase?

Die fruchtbare Phase beginnt mit dem Eisprung (Ovulation) und dauert zwischen zwölf und 18 Stunden. In dieser Zeit "wandert" die Eizelle aus dem Eierstock über die Eileiter in die Gebärmutter. Wenn sie in dieser Zeit durch männliche Samenzellen befruchtet wird, kann sich das befruchtete Ei in der Gebärmutter-Schleimhaut einnisten; die Schwangerschaft beginnt.

Wie lange können Spermien überleben?

Die Lebenszeit der Spermien variiert von Mann zu Mann. Spermien können durchschnittlich zwischen zwei und fünf Tage im sauren Scheidenmilieu der Frau überleben. Kommt es in dieser Zeit zum Eisprung, ist theoretisch eine Befruchtung möglich. In Studien wurde herausgefunden, dass unter optimalen Bedingungen Spermien bis zu acht Tage im Körper der Frau überleben können. Diese enorme Langlebigkeit ist aber eher die Ausnahme.

Wann ist der Zeitpunkt, schwanger zu werden, am günstigsten?

Studien zufolge ist die Wahrscheinlichkeit einer Befruchtung am größten am Tag des Eisprungs selbst sowie bei Geschlechtsverkehr an den beiden Tagen vor dem Eisprung.

Kann ich am spinnbaren Schleim immer einen Eisprung erkennen?

In der Regel findet ein Eisprung statt, wenn der Zervixschleim deutlich spinnbar ist. Aber auch um den Zeitpunkt des Eisprungs herum kann der Zervixschleim verändert und spinnbar sein. Dann wiederum kann es Eisprünge geben, bei denen Sie keinen spinnbaren Zervixschleim feststellen und es kann spinnbaren Schleim geben, wenn kein Eisprung stattfindet.

Spüre ich den Eisprung immer am Mittelschmerz?

Nicht alle Frauen spüren den Mittelschmerz. Bei vielen Frauen geht der Eisprung unbemerkt vonstatten. Sie können sehr gut erkennen, ob Sie einen Eisprung haben (genauer gesagt: hatten), wenn Sie regelmäßig die Basaltemperatur messen.

Autor: Karin Wunder
Letzte Aktualisierung: 15. Oktober 2015
Quellen
Beiträge im Forum "Kinderwunsch: Ich will schwanger werden - wer noch?"
Neuste Artikel in dieser Rubrik
Abbildung der Chromosomensätze

Das Karyogramm wird für eine Chromosomenanalyse aus Körperzellen angefertigt. Beim Menschen dient es der Diagnose von Auffälligkeiten im Erbgut. Mehr...

Kinderwunsch nach Vasektomie

Die Refertilisation beim Mann ist eine Operation zur Wiederherstellung der Fruchtbarkeit nach einer Sterilisation (Vasektomie). Dabei werden entweder die vormals durchtrennten Samenleiter wieder miteinander... Mehr...

Kinderwunsch

Mönchspfeffer, Frauenmantel und Co. zur Zyklusregulierung: Was bringen Kinderwunschtee, Zyklustee und Kräuter bei Kinderwunsch und wie wirken sie? Mehr...

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen

Nutze unsere Zyklus-App inklusive Eisprungkalender und Temperaturkurve (Android & iOS) bei Kinderwunsch.

Mehr zur App
Weitere interessante Themen
  • Alter der Eltern bei Kinderwunsch

    Das Alter der Eltern - und vor allem das der Frau - spielt eine große Rolle bei einem Kinderwunsch. Während Samenzellen bei Männern ständig neu gebildet werden, verfügen Mädchen... Mehr...

  • TCM bei Kinderwunsch

    TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) bei Kinderwunsch: Wie ein ausgeglichener Lebensstil zusammen mit Heilkräutern, Akupunktur und Moxibustion die Fruchtbarkeit fördern soll. Mehr...