Ein Angebot von Lifeline
Sonntag, 22. April 2018
Menu

Essigsocken - Hausmittel gegen Fieber bei Kindern

Essigsocken sind die angenehmere und leichte Variante zu den allseits bekannten Wadenwickeln und helfen auch recht gut gegen Fieber. Sie sind einfach und schnell für Kinder gemacht.

Essigsocken - Hausmittel gegen Fieber bei Kindern
Über die nassen Essigsocken wird noch ein trockenes Paar Wollsocken gezogen
(c) Getty Images/iStockphoto

Tauchen Sie ein Paar Wollsocken in ein Liter kaltes (etwa 35 bis 36 Grad C) Wasser ein, dem Sie zuvor 1 bis 2 Esslöffel Essig zugegeben haben.

Wringen Sie die Socken leicht aus und ziehen Sie sie über die Füße bis über die Waden.

Anschließend ziehen Sie noch die trockenen Socken darüber. Das Kind gut zudecken und ruhen lassen.

Falls nach der ersten Runde (nach etwa 10 bis 15 Minuten) das Fieber nicht gesunken ist und die Beine immer noch warm sind, dürfen Sie die Essigsocken nach einer Stunde noch einmal wiederholen.

Achtung: Essigsocken dürfen weder angewendet werden, wenn der Patient friert, noch wenn die Füße kalt sind. Die Essigsocken-Anwendung darf nur einmal wiederholt werden.

Dauer: 10 bis 15 Minuten

Sie benötigen für Essigsocken

2 Paar Wollsocken, Wasser, Essig

Anwendung von Essigsocken

Als Therapie bei:

  

Autor:
Letzte Aktualisierung: 19. Oktober 2017

Beiträge im Forum "Babyernährung"
Neuste Artikel in dieser Rubrik
Kinderkrankheiten

Eine Allergie ist eine Abwehrreaktion des Immunsystems gegenüber normalerweise harmlosen Stoffen. Diese bezeichnet man als Antigene oder Allergene. Sie können beispielsweise in Pollen, Lebensmitteln, Tierhaaren... Mehr...

Kinderkrankheiten

Campylobacter ist ein bakterieller Erreger von Darminfektionen. Eine Campylobacter-Infektion (Campylobacteriose, Campylobacter-Enteritis) geht mit starken Durchfällen einher und zählt zu den... Mehr...

Kinderkrankheiten

Das RS-Virus (Respiratorisches Synzytial-Virus, RSV) verursacht Atemwegsinfektionen, von denen vor allem Babys und Kleinkinder betroffen sind. Man geht davon aus, dass nahezu alle Kinder bis zu ihrem zweiten... Mehr...

Weitere interessante Themen
  • Kopfgneis bei Babys

    Wenn Babys in ihren ersten Lebenswochen zu viel Talg produzieren, kann sich dieser in Form von Schuppen auf der Kopfhaut ablagern. Aus medizinischer Sicht ist Kopfgneis... Mehr...

  • Bettnässen (Enuresis)

    Von Bettnässen (Enuresis) spricht man, wenn Kinder nach dem fünften Geburtstag mehrmals im Monat nachts oder tagsüber einnässen. Dabei dauert das nächtliche Trockenwerden meist... Mehr...

Zum Seitenanfang