Suchen Menü

Wie finde ich den richtigen Frauenarzt?

Autor: Christian Fiala, Medizinautor
Letzte Aktualisierung: 22. September 2014

Den richtigen Frauenarzt oder die richtige Frauenärztin zu finden, bedeutet für Frauen, jemanden zu finden, dem sie vollends vertrauen können. Neben fachlicher Kompetenz sind auch andere Eigenschaften wichtig.

Wie finde ich den richtigen Frauenarzt?
Bei Ihrem Frauenarzt sollten Sie sich wohlfühlen
© iStock.com/kzenon

Frauen sollten sich insgesamt gut aufgehoben und behandelt fühlen. Die Hygiene in der gynäkologischen Praxis sollte einwandfrei sein.

Welche Faktoren sollten bei der Wahl des Frauenarztes berücksichtigt werden?

Frauenärzte suchen und finden

Frauen können wohnortnahe Frauenärzte im Telefon- oder Branchenbuch und im Internet finden. Empfehlungen von Verwandten, Bekannten oder Freundinnen sind oft sehr hilfreich. Bewertungen im Internet sind dagegen nicht unbedingt aussagekräftig. Im Idealfall bleiben Patientinnen dauerhaft beim gleichen Frauenarzt ihres Vertrauens in Behandlung. Denn abgesehen von allen Befunden, die ihm vorliegen, lernt er seine Patientinnen mit jedem Termin auch besser kennen. Zusammenhänge können dann leichter erkannt werden als beim ständigen Wechsel von Arzt zu Arzt. Leider haben Ärzte oft nicht viel Zeit für eine Patientin, obwohl genau dieser Punkt vielen Frauen besonders wichtig ist. Vertrauen und ein gewisses Geborgenheitsgefühl ist die Voraussetzung, um sich einem Gynäkologen anvertrauen zu können. Gerade dann, wenn es um die Vorbereitung auf eine Schwangerschaft geht.

Die Terminvergabe einer Frauenarztpraxis

Einen ersten Eindruck erhält die Frau häufig bei der Terminvergabe. Wer Beschwerden hat, sollte zeitnah einen Termin bekommen. Es kann natürlich sein, dass ein Frauenarzt Aufnahmestopp in seiner Praxis hat und daher nur Patientinnen annimmt, die bereits bei ihm in Behandlung sind. Dann heißt es weitersuchen. Über ihre Krankenkasse können Frauen weitere Adressen von Frauenärzten erfragen. Möglicherweise kann die jeweilige Krankenkasse auch dabei helfen, einen Termin zu bekommen.

Hygiene in der Frauenarztpraxis

Im Idealfall gehen Frauen bereits zur Terminvereinbarung in die Praxis, die sie noch nicht kennen. Bei dieser Gelegenheit können sie bereits Teile der Praxis sehen und die Hygienesituation schon einmal einschätzen. Herrscht eine professionelle, ruhige Atmosphäre oder hektisches, chaotisches Treiben hinter der Anmeldung? Wie viele Frauen sitzen bereits im Wartezimmer? Ist die Praxis sauber? Wie viele Gynäkologen behandeln in der Praxis?

Besuch beim Frauenarzt – Intimsphäre wahren

Beim Besuch eines Frauenarztes, insbesondere beim Erstbesuch, sollte zunächst ein Gespräch mit dem Arzt stattfinden. Für Frauen ist es sehr unangenehm, wenn die Arzthelferin sie auffordert, sich „untenrum“ zu entkleiden, noch bevor ein Gespräch mit dem Arzt stattgefunden hat und sie dann in dieser Position auf den Arzt warten muss.

Fachverbände für Frauenärzte

In Deutschland gibt es mehrere Fachverbände für Gynäkologie. Bei manchen kann man sich über die Standorte der niedergelassenen Frauenärzte informieren und so vielleicht den richtigen finden. Hierzu zählen die Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e. V.(DGGG). Auch beim Berufsverband der Frauenärzte (BVF) oder bei GenoGyn Rheinland eG kann frau sich informieren.

Autor: Christian Fiala, Medizinautor
Letzte Aktualisierung: 22. September 2014
Quellen
Beiträge im Forum "Frauengesundheit"
Neuste Artikel in dieser Rubrik
#WirhabenVöllegefühl

Wer in puncto Essen nicht auf sein Bauchgefühl hört, hat womöglich mit Völlegefühl zu kämpfen. Mehr...

#WirHabenSelbstzweifel

Bin ich als Mutter, Partnerin oder im Job wirklich gut genug? Was Sie tun können, wenn Sie ständig mit sich hadern. Mehr...

#WirhabenVerstopfung

Unser Darm hat einen Fulltime-Job, da kann es schnell zu einer Verstopfung kommen. Was hilft? Mehr...

Gut verträgliche Hilfe bei Verstopfung

mehr lesen...

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen
Weitere interessante Themen
  • Harninkontinenz

    Unter Harninkontinenz, oder auch Blasenschwäche, versteht man den unbeabsichtigten Abgang von Urin aus der Harnröhre aufgrund mangelnder Kontrolle über das Wasserlassen (Miktion).... Mehr...

  • Osteoporose

    Osteoporose (Knochenschwund) ist die am häufigsten verbreitete Knochenerkrankung im höheren Lebensalter. Sie gilt als Volkskrankheit und zählt weltweit zu den zehn häufigsten... Mehr...