Suchen Menü

4 Jahre ohne Baby & nun langsam ohne Hoffnung

Hallo liebe Alle,

tja, wo fängt man an? Bei der Hoffnung jeden Monat aufs Neue? Bei dem Schmerz, wenn die Hoffnung wie ein Kartenhaus zusammenfällt jeden Monat aus Neue? Ich bin sehr verzweifelt, hatte irgendwie auf ein Wunder gehofft.. ich kann über dieses Thema mit niemandem weiter sprechen weil es mich selbst so verletzt.. ich möchte kein Mitleid.. auch möchte ich nicht, das meine Freunde & Familie meine neidischen Blicke spüren- ich möchte mich ehrlich für sie freuen! Weil sie das größte Glück der Welt haben und das wundervoll ist.. trotzdem tut es mir weh zu sehen, dass dieses Glück für meinen Partner & mich unerreichbar zu sein scheint. Ich glaube wir wären wirklich liebe Eltern.. mittlerweile geht's mir nicht mehr so gut. Ich weine sehr viel und es fühlt sich aussichtslos an. Ich versuche mich zu "entspannen" und vorallem mich abzulenken.. aber alle Freunde & jeeeden den man kennt bekommen gerade ein Baby, sind schwanger oder einige bekommen gerade das zweite Kind. Egal wohin ich gehe- überall sehe ich Eltern mit kleinen Kindern. Jedes Mal fühlt es sich an wie ein Messerstich ins Herz.. ich versuche weg zu schauen aber mir ist nach weinen & nach schreien zumute. Der Umgang mit diesem Thema fällt mir gerade unendlich schwer. Gibt's hier Menschen denen es ähnlich geht? Was hat geholfen bzw. wie seid ihr mit dem Schmerz umgegangen? Ich meine, ich kann mich nicht ewig zu Hause einschließen um einer Konfrontation zu entgehen. LG, Lori

Bisherige Antworten

Re: 4 Jahre ohne Baby & nun langsam ohne Hoffnung

Hallo Lori,

es tut mir leid, was ihr gerade durchmachen müsst. Es tut mir auch leid, dass du gerade fühlst, was du fühlst, aber es ist normal. Ich habe nicht so lange wie du probiert, aber um die 2 Jahre waren es auch. Ich habe auch so gefühlt wie du. Ich habe nicht verstanden, warum es bei anderen Paaren funktioniert und bei uns nicht und ich war echt eifersüchtig auf andere Schwangere, was, wie du schon sagst sehr unfair ist, weil man ja nicht weiß, was die vielleicht schon durchgemacht haben. Ja momentan, bekommt wirklich fast jeder ein Baby, aber das löst euer Problem nicht.

Habt ihr eigentlich schon weitere Schritte unternommen? Hast du schon mit deinem Frauenarzt gesprochen? Habt ihr schon einmal mit einer Kinderwunschklinik gesprochen? Hast du schon Temperatur gemessen oder oder Ovulationstests benutzt um den Eisprung zu bestimmen? Ich denke, dass bei euch der Weg noch nicht zu Ende ist und durchaus noch Hoffnung besteht. Vielleicht müsst ihr jetzt nur einen Schritt weiter gehen.

Ich wünsche euch alles Gute und drücke euch die Daumen, dass ihr bald euer Familienglück erfüllen könnte.

Re: 4 Jahre ohne Baby & nun langsam ohne Hoffnung

Hallo danke für deine liebe Nachricht. Habt ihr nun ein Baby bekommen? Sowas gibt mir immer Hoffnung.. <3

Genau ich messe jeden Tag die Temperatur und nutze auch dieses LH-Messgerät von clear Blue... es scheint wirklich hoffnungslos im Moment... 

viele liebe Grüße 

Re: 4 Jahre ohne Baby & nun langsam ohne Hoffnung

Hallo LoriLi,

Ich kann deine Gefühle zu 100% verstehen. Heute kam wieder der Punkt (meine Cousine hat mir diese ach so freudige Nachricht mitgeteilt) und ich könnte nur heulen.

Mein Mann hat mich gefragt, ob ich mich denn nicht für andere freuen kann. Nee, gerade nicht. Wieso klappt es bei fast allen unseren Freunden in den ersten 3 Monaten? So überraschend dann immer "wir haben gar nicht damit gerechnet".

Ich habe die ersten 3 Monate das ganze entspannt gesehen, dann 7 Monate gezielt mit Ovulationstest, Temperatur und Schleimkontrolle. dann 2 Monate alles beiseite legen und den Kopf entspannen... Alles erfolglos, Spermiogramm, keine Ursache. Frauenarztcheck, sieht eigentlich alles gut aus, TSH könnte ein bisschen hoch sie, wenn man Schwanger werden möchte.

Hm, also Termin in Kinderwunschklinik mit Wartezeit 6 Monate.

Positives berichten kann ich von einer Bekannten die es wohl 5 Jahre lang probiert hat. Wobei ich nicht weiß wie intensiv und 3 Monate nachdem er aufgehört hat zu rauchen ist es passiert.

Manchmal ist es wohl das kleine Rädchen...

Re: 4 Jahre ohne Baby & nun langsam ohne Hoffnung

Hallo, sorry, ich habe deine Antwort erst jetzt gelesen.

Um deine Frage zu beantworten.... ja ich hatte erst eine Fehlgeburt und dann einen Sohn geboren. Da wir keine Einzelkind wollten, haben wir gleich wieder probiert und nach 5 Monaten hat es diese Mal ziemlich schnell geklappt. Wir haben jetzt zwei Söhne und das ist genau das, was wir wollten.

Ich hoffe bei dir gibt es evtl. etwas neues zu berichten.

LG

Meistgelesen auf 9monate.de
  • Auswertungshilfen für Temperaturkurven

    Die eigene Temperaturkurve innerhalb des Zyklus ist einzigartig, trotzdem ist es manchmal hilfreich, Vergleichsmöglichkeiten zu haben. Anhand der abgebildeten Beispielkurven können... Mehr...

  • Sex in der Schwangerschaft

    Die körperlichen Veränderungen in der Schwangerschaft wirken sich auch auf den Sex aus. Manche Frauen berichten sogar, in der Schwangerschaft besonders empfänglich für körperliche... Mehr...

Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen