Suchen Menü

2 Fehlgeburten und jetzt klappt es nicht gleich wieder...

Hallo ihr Lieben,

 

jetzt habe ich mich hier doch angemeldet. Während der zwei Fehlgeburten, die ich bisher hatte, habe ich wahnsinnig viel gelesen und auch hier im Forum viele vergleichbare Leidensgeschichten gelesen. Einige Beiträge haben Fragen beantwortet, die sicher viele von uns haben und andere Beiträge waren wenigstens tröstend, wenn auch traurig, aber ich finde es toll, dass es hier eine Möglichkeit zum Austausch gibt und man nicht so allein ist mit all der Trauer, Verzweiflung, Ungeduld und Hoffnung.

Ich weiß nicht, ob mein Beitrag überhaupt Leserinnen findet, es gibt hier ja so viele Beiträge. Vielleicht hilft meine Geschichte aber auch jemandem, macht vllt Mut? oder vielleicht hat mir jemand von euch einen Rat oder macht mir Mut. Ich weiß ehrlich gesagt noch gar nicht recht, ob ich alles schreiben soll, aber gerade heute bin ich sooo traurig und niedergeschlagen, vielleicht reicht es schon, es mal aufzuschreiben.

Eigentlich ist gerade nichts passiert, aber das ist ja gerade das "Problem". Schwangerschaftstest negativ, schon wieder, "erst" der zweite Zyklus nach meiner letzten Fehlgeburt..aber trotzdem. Vor einem Jahr hätte ich das alles nie erwartet. Es hat schon gedauert, meinen Mann an den Punkt zu bekommen, dass es (für mich) jetzt spätestens die Zeit ist, mit Kindern anzufangen, ich wollte mit 35 eigentlich meine Kinderplanung abgeschlossen haben...tja Planung ist da wohl echt das falsche WOrt. Ich wollte früher Ende 20/Anfang 30 meine Kinder bekommen. Nun wurde es 32 bis mein Mann sagte, ok, versuchen wirs - der wollte gern zuerst alles mögliche im Leben geregelt haben..aber es ist ja nie der perfekte Zeitpunkt..tja und bei uns Mädels tickt irgendwann die Uhr...die blödeste Erfindung der Menschheit, warum muss es für uns Mädels so knapp bemessen sein..zwischen Ausbildung/Studium und im Beruf richtig ankommen und dem Risiko-Schwangerschaftsalter ist heutzutage ja kaum Zeit..alles kein Problem..aber es macht es ja nicht gerade einfacher...

Ich war also mega happy, dass es endlich losgehen kann. DIrekt im zweiten Zyklus (unbemerkt) schon schwanger geworden, Regel eine Woche zu spät gekommen (das war dann meine erste Fehlgeburt). Hab ich eigtl. nur bemerkt, weil die Periode so lange gedauert hat, Test gemacht, positiv, schon befürchtet, dass was ist, aber trotzdem Hoffnung, es könnt ja trotz Blutung ne intakte Schwangerschaft sein, soll es ja auch geben. 2 Wochen im Ungewissen, weil meine FA meinte, so früh sehe man eh noch nix, in 2 Wochen Ultraschall..ja und da war eine kaputte Eihülle und jede Menge Material zu sehen, unvollstndiger Abort. Tabletten, die ne Blutung auslösen sollten, haben nicht funktioniert, es hat zwei ganze Zyklen gedauert, bis alles raus war (Ausschabung wollte ich nicht). Zuerst war das alles ganz unwirklich für mich und nicht so schlimm, weil passiert ja und hey, wir sind immerhin fruchtbar und es war ja "nur" ein kleiner Zellhaufen, der war halt warum auch immer nicht lebensfähig..wird schon, nächstes mal klappts... ja von wegen. Je länger es dauerte, bis mein Körper sich wieder eingestellt hat (HCG auf null, Blutung zu Ende) vergingen Wochen, in denen ich immer trauriger wurde, weil ich realisiert habe, dass ich mein Kind verloren hab gemischt mit Wehmut über die verpasste Chance. Von wegen, nächsten Monat klappt es ja dann gleich wieder. 

Zwei Eisprünge später, also 5 Monate nach der ersten Fehlgeburt, klappte es gleich wieder mit schwanger werden. Ich war zwei Wochen lang sooo happy, es ging mir super, ich hab mich gefreut, Ostern wollten wir es dann der Familie erzählen. Die erste Woche war ich dauernd in der Befürchtung einer Blutung, aber als die ausblieb, ich also weiter in der Schwangerschaft war als beim ersten Mal, war für mich alles gut. EIne weitere Woche später - Blutung!- Krankenhaus (weil Sonntag), Ultraschall, ja nur eine vile zu kleine Eihülle, noch intakt aber etwas deformiert, viel zu weit vorne, scheint abzugehen, kein Embryo zu sehen, "Windei". Ich hab mich furchtbar gefühlt, hab versucht mich damit zu trösten, dass die EIhülle ja leer war, also die EIzelle sich ganz früh nicht mehr geteilt hat, kein Baby drin, besser der Körper merkt es gleich und ich kann dann ganz schnell mein Baby bekommen. Dieses Mal war innerhalb eines Zyklus auch alles raus, mein Körper weiß also inzwischen, was er zu tun hat, super dachte ich, umso schneller erholt. Aber von wegen.

Zudem musste ich nach 12 Tagen Blutung eine furchtbare ENtdeckung machen. EIn kleines knapp 2 cm großes Gewebeklümpchen in der Slipeinlage. Verschiedene Gewebestrukturen und Farben. SOwas kam noch nie aus mir raus. Der Embryo! Wo auch immer der sich versteckt hatte, als der Ultraschall war, aber das war mehr als nichts. Ich hab 4 Wochen lang immer wieder geweint, getrauert, es tat so weh und ich bin immernoch so oft traurig. Ich wünsche mir so sehr meine Kinder und habe Angst, dass es nicht klappt. Es mag viel zu früh zum aufgeben sein, aber die Angst ist einfach da. Und jetzt zwei EIsprünge später hat es noch nicht wieder geklappt, bei jedem negativen Schwangerschaftstest bin ich so traurig wie bei den Fehlgeburten. 

Ich bekomme vorsorglich ASS und Utrogest zum Vorbeugen einer weiteren Fehlgeburt. Aber sicher ist das natürlich nicht und erstmal müsste ich ja wieder schwanger werden. Vielleicht macht mein Körper jetzt auch eine Zwangspause, das ist sicher alles anstrengend gewesen, aber ich will doch gar nicht warten. Ich fühle mich seit einem Jahr das jeden Monat schwanger und bin es nicht oder war schwanger und bin es nicht geblieben. Es ist alles so durcheinander, ich bin ungeduldig ohne Ende und traurig. Ich habe stress bei der Arbeit und bei allem was ich tue, esse und trinke achte ich darauf, nichts zu tun, das eine Schwangerschaft gefährden könnte. Und dennoch findet man immer was, das es risikoreich machen könnte und sei es nur der Stress. Furchtbar ist das. Ich wollte so gerne vor 33 mein erstets Baby, hat nicht geklappt. Dann wollte ich wenigstens dieses Jahr das erste im Arm halten dürfen, 2020 ist ein schönes Geburtsjahr, aber auch das wird nicht mehr klappen. Dieses Jahr werde ich 34, werde beim ersten Baby also sicher fast oder nah an der 35 sein..tja.. ich kann es nicht ändern oder die Zeit zurückdrehen und wenn es dann - hoffentlich - endlich klappt wird es genau so wie es ist super sein. Trotzdem fühlt es sich furchtbar an, wenn so der eigene Zeitplan gar nicht klappen will. Ich finde es so schwer, nichts tun zu können. Ich versuche es mit Kräutertee, um mir was gutes zu tun und das Gefühl zu haben, meinen Körper irgendwie unterstützen zu können..aber so wiklich helfen tut das Gefühl halt auch nicht..

Neuer Zyklus, neuer Versuch... aber mir geht der Mut aus.

Vielleicht möchte mir die ein oder andere ihre Erlebnisse berichten und hat n tollen Tipp zum Ablenken oder Mut machen? So für das Gefühl, was tun zu können?

Wenn ich euch aber etwas mitgeben kann, dann ist es: Egal wie früh eine Fehlgeburt passiert, ja es kommt recht oft vor, aber nein, es ist nicht weniger schlimm, wenn es in den ersten 3 Monaten passiert, wie man oft zu hören bekommt oder sich selbst zu trösten versucht. Ihr dürft so traurig sein wie ihr wollt und so lange ihr wollt bzw. solange es eben so ist, das ist völlig in Ordnung. Genauso dürft ihr es auch auf die leichte Schulter nehmen, wenn es sich für euch nicht so furchtbar anfühlen sollte. Es gibt kein richtig und falsch, wie man damit umgeht, aber ihr solltet damit nicht allein sein müssen, wenn ihr nicht woltl und ihr solltet euch nicht schuld fühlen. Es kann so viele Ursachen haben, wenn es zu einem Abbruch kommt, die wenigsten sind aktiv beeinflussbar.

Liebe Grüße

Bisherige Antworten

Re: 2 Fehlgeburten und jetzt klappt es nicht gleich wieder...

Hallo. Ich kann dich verstehen. Ich wollte immer       " früh " Mama werden. Dann musste erst mein Mann überzeugt werden und dann hats lange nicht geklappt.  Der Frust war groß aber das durchhalten hat sich gelohnt! Ich kann dich nur ermutigen dir keinen Stress zu machen!  Du wirst bestimmt bald wieder schwanger bei mir hat es meist zwischen 3und 6 Monate gedauert. Aktuell bin ich nach einer erneuten FG auch wieder am hibbeln und muss mich selber ermahnen geduldig zu sein.  Die Zeit sinnvoll zu nutzen und nicht ständig grübeln...  

Ich hoffe wir sind bald beide erfolgreich schwanger ;-) Liebe Grüße 

 

 

Re: 2 Fehlgeburten und jetzt klappt es nicht gleich wieder...

Hallo Bab, vielen lieben Dank für deine ermutigende Antwort. Ich versuch es mit mehr Geduld, Zeit sinnvoll nutzen is ne Idee.. vllt sollt ich einfach schonmal n Elternzeitplan machen ... 

 

ich drück dir auch die Daumen :)

Re: 2 Fehlgeburten und jetzt klappt es nicht gleich wieder...

Hallo du Gute,

ich kann so gut nachempfinden, wie du dich fühlst. Nach unserem ersten Kind (ich war knapp 32) und unserer Hochzeit (ich war 34) sollte dann das zweite kommen. Ja, sollte... nichts passierte - fast 3 Jahre lang. Das war furchtbar lange. Hab es immer auf meine Psyche geschoben, aber wer weiß? 

2016 (mit 37) bin ich dann endlich wieder schwanger geworden, natürlich erst, als ich überhaupt nicht damit rechnete. Ich war wirklich überzeugt davon, dass es in dem Zyklus nicht geklappt hatte. Leider verlor ich unseren Knirps im November in der 18. SSW durch ein Hämatom in der Gebärmutter.

Anschließend fanden die Ärzte heraus, dass meine alte Kaiserschnittnarbe (von der Geburt meiner Tochter) in der Gebärmutter nicht richtig verheilt war. Also Korrektur-OP im 05/2017 mit Maßgabe, 6 Monate wegen Heilung zu warten. Tick tack, sag ich nur. 

Bei der Nachuntersuchung wieder das Ergebnis: so bitte nicht schwanger werden. Also 2. Korrektur-OP - und richtig: wieder 6 Monate warten. Unsere Geduld wurde auf eine harte Probe gestellt, immer wieder.

Im 02/2018 bei meinem FA dann: es sieht gar nicht schlecht aus, gehen Sie noch mal zum Spezialisten. Dafür fahren wir doch gerne wieder über eine Stunde... und sollten zwei Monate auf diesen Termin warten. Da haben wir einfach die Verhütung (die ja an sich schon absurd war trotz Kinderwunsch) weggelassen. 

Im 04/2018 dann die Kontrolle beim Spezialisten: oje, die Narbe ist immer noch nicht gut genug geheilt. Das zog mir endgültig den Boden unter den Füßen weg. Was sollte das ganze? 

Letzten Endes war ich da aber schon schwanger. Alle hatten Angst, dass die Narbe reißt. Aber sie hielt - bis zum Schluss. Im 12/2018 durften wir dann endlich unser Kind in unseren Armen begrüßen (ich stand 5 Monate vor meinem 40. Geburtstag. Wollte nie noch Kinder mit 40 Jahren bekommen. Hab ich ja auch nicht. ;-)). Das war dann über 5 Jahre harte Arbeit. 

Zwischendurch hatte ich mal 3 Wochen, in denen ich aufgeben wollte. Da hat mir eine andere Mama gesagt: bist du sicher? Kämpfen lohnt sich! Sie hatte Recht.

Ich weiß, diese deine Zeit ist schwer. Aber gib nicht auf. Dafür bist du noch zu jung. Und versuche, wenigstens versuche, etwas entspannter ran zu gehen. Kinder wollen doch zu uns kommen, wenn wir selbst im Frieden mit uns sind. Ich glaube, die Zeit sinnvoll nutzen heißt da nicht schon Elternzeit planen. Nutze die Zeit für dich, für euch. Probiere vll noch was neues aus. 

Kinder kommen auch immer dann, wenn sie es wollen, meiner Meinung nach. Und dann bleiben sie auch, so sie es wollen, obwohl man Alkohol getrunken hat oder obwohl man Stress hatte. 

Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen!

Ganz liebe Grüße,

Hope

Re: 2 Fehlgeburten und jetzt klappt es nicht gleich wieder...

Hallo Hope, vielen Dank für deine Antwort und deine Leidensgeschichte. Ich bewundere wirklich, wie du es geschafft hast, 5 (!) Jahre damit zu überstehen, das muss so furchtbar gewesen sein, immer wieder Hoffnung, dass nun endlich alles bereit ist und dann wieder weitere Monate warten zu müssen, bis man es überhaupt versuchen darf. Umso großartiger, dass deine Schwangerschaft dann trotz suboptimalen Bedingungen/nicht ausreichend verheilter Narbe entstanden ist und gehalten hat. Ich freue mich sehr für dich. 

Ich finde es toll, dass du auch zwei Jahre später noch hier aktiv bist und mir und anderen Mut machst.

Mit der Geduld is das halt so eine Sache...ich will überhaupt keine Geduld haben und warten müssen. Logisch betrachtet verstehe ich es absolut, dass es nix bringt, sich selbst zu drängeln und es eben klappt, wenn es klappt. Ich kann versuchen mir das zu sagen, aber es kommt nich bei mir an, weil ich im tiefsten Innern trotzdem diese "ich will, dass es sofort klappt, kein Monat länger"- Stimme. Ich schaffe es nicht, mich davon zu überzeugen, dass es egal ist, wie viele Monate es noch dauert, Hauptsache es klappt und dann wird es super sein so wie es ist. Mir is das durchaus logisch, aber bei meinem Gefühl kommt das schlicht nicht an :(

Liebe Grüße

Re: 2 Fehlgeburten und jetzt klappt es nicht gleich wieder...

Hallo Lilaaa, 

ich kann dich so gut verstehen. Meine FGs waren in der 7/8 Woche und eine sehr früh. Das ist großer Mist und für keinen Menschen nachvollziehbar der das nicht erlebt hat! 

auch das monatliche warten und hoffen, diese Abwärtsspirale der Gefühle kenne ich auch.  

Du scheinst deine Fehlgeburten noch nicht verarbeitet zu haben und bist viel zu ungeduldig. Ja, das möchte man nicht hören und es hilft einem auch nicht wirklich , ich weiß... 

 

ich empfehle dir, dass du dir Hilfe holst. Das ist momentan, Corona bedingt, einfacher als sonst. Ich habe beim familienzentrum per Mail angefragt (war nicht in der Lage jemanden zu dem Thema jemanden anzurufen) und habe einen Telefon Termin bekommen ("musste" nicht da hin, das hat es einfach gemacht).  Die haben mich dann angerufen und ich habe eine Stunde lang weinend telefoniert. Seitdem geht's mir sooo viel besser! Wir arbeiten mittlerweile am "abwarten" können. 

für mich war das ein Schlüsselerlebnis und ich möchte jedem, der sich in dieser abwärts Spirale befindet, raten, sich Unterstützung zu holen. Ob es ein Buch ist, YouTube Videos, Gespräche mit der Familie/Freunden oder (wenn der Leidensdruck größer statt kleiner wird)  professionelle Gespräche. 

gib nicht auf! 

Re: 2 Fehlgeburten und jetzt klappt es nicht gleich wieder...

Ich kann dich sooo gut verstehen. Ich habe ungefähr die gleiche Geschichte gerade hinter mir. Das erste Mal im Mai nach dem Test einen Tag später Blutungen. Dann hat es ewig gedauert bis das HCG abgebaut war. Jetzt hat es wieder geklappt mit guten Blutwerten. Aber jetzt wieder starke Blutung und morgen eigentlich ein Kontrolltermin beim Frauenarzt. Ich bin total traurig und habe auch das Gefühl, dass es nicht mehr klappt...

Ich drücke dir die Daumen

Re: 2 Fehlgeburten und jetzt klappt es nicht gleich wieder...

Hallo Vivis, danke dass du das mit mir und uns teilst, ich drück dich mal virtuell *knuddl, ich finde es tröstlich, nicht allein mit all dem zu sein aber auch so furchtbar, wie viele so lange all diese Gefühle überstehen müssen, bis es vielleicht mal klappt. Läuft man spazieren, sieht man so viele Schwangere, Frauen mit Kinder und Schwangere plus Kinder und denkt sich, es kann doch also echt nich so schwer sein...

Wie wär dein Kontrolltermin, warst du nach der Blutung denn dort? also falls du es überhaupt erzählen magst... ich drück dir jedenfalls auch die Daumen, dass du nicht mehr all zu lange warten müsst, falls die Blutung bei dir gerade der befürchtete Abbruch war. 

Inzwischen bin ich entlang meines Zyklus am hin und her fühlen... ab Eisprung Hoffnung, Trauer bei negativem Test u dann wird's Ungeduld bis zum nächste Eisprung... und Jaaa ich weiß, alle sagen einem, man darf es nich zu sehr wollen und muss Geduld haben und Kinder kommen, wann sie wollen oder wenn man aufgibt...und so... vielleicht stimmt das sogar, aber es macht für mich keinen Sinn, ich kann nicht aufhören es mir so sehr zu wünschen und ich kann mich kaum selbst austricksen...und ich weigere mich zu glauben, dass ein starker Kinderwunsch irgendwas verhindert, das macht für mich keinen Sinn, zumal es nicht beeinflussbar ist, was ich empfinde. 

Viele Grüße

 

Re: 2 Fehlgeburten und jetzt klappt es nicht gleich wieder...

Jaaa ich kann dich gut verstehen. Man kann diese Gedanken nicht unterdrücken und ganz entspannt an die Sache ran gehen. Also ich kann es auch nicht.

Ja leider war es wieder ein Abbruch somit der zweite. Viele in meinem Umfeld sagen, da war doch noch gar nichts und es wird schon klappen. Trotzdem ist es schwer zu verstehen warum es nicht klappt. Und wenn man einen positiven Test sieht freut man sich eigentlich und wenn es dann, wenn auch sehr früh, nicht klappt ist man sehr enttäuscht. 

Ich hoffe es geht für dich positiv weiter. 

Re: 2 Fehlgeburten und jetzt klappt es nicht gleich wieder...

Hallo Lilaaa, 

wie geht es Dir denn heute? Bist Du vielleicht schon wieder schwanger. Mir geht es gerade ähnlich wie Dir und könnte eine positive Geschichte vertragen. 
In einem Jahr hatte ich 3 Fehlgeburten, 2 in der 5.SSW und eine in der 12.sSW. Leider bin ich auch schon 40.Jahre! Ich habe solche Sorgen, dass ich schon zu alt bin. 
Ging es hier evt jemanden ähnlich, bei dem es doch noch geklappt hat? 
Viele Grüße 

Re: 2 Fehlgeburten und jetzt klappt es nicht gleich wieder...

Hallo :)

tatsächlich geht es mir gerade super, danke...wollte euch Lieben hier auch noch n Update geben, aber ursprünglich noch ne Woche warten...so zur Sicherheit...jede von euch, die schonmal ein kleines Würmchen verloren hat, kennt das ja

also ja, ich bin tatsächlich wieder schwanger, diesmal schon in ssw 13 und es schaut bisher alles gut aus - stabiler Herzschlag und das kleine bewegt sich ganz eifrig, wie Montag im Ultraschall zu sehen war..  ich bange zwischen Glück u hfftl darf ich es jetzt auch wirklich behalten  

dir drück ich natürlich ganz fest die Daumen, dass du dich auch freuen kannst. ich bin zwar erst Mitte 30, aber meine FA meinte, bis 42 alles kein Problem ;)  klar kann es mehr Fehlschläge geben, zb weil nich mehr alle Eizellen so intakt sind, aber das heißt nich, dass es nich beim nächsten Versuch klappen kann. es gibt so viele Risikofaktoren, es muss ja schon einiges zusammenkommen für das kleine Wunder leben, aber auch das geht

positive Geschichte: meine Schwester (40) is nach Fehlgeburt vor 2 Monaten auch schon wieder schwanger :) und letztens habe ich ein Interview mit Carmen Geiß (Rooobert) gelesen...8 Fehlgeburten ehe sie ihre beiden Kinder bekommen durfte, seither habe ich großen Respekt vor ihr, das zu überstehen und nicht aufzugeben... und es macht Hoffnung, dass es früher oder später klappt - notfalls mit medizinischer Unterstützung

 ich habe jetzt vorsorglich wg der zwei Fehlgeburten auch ASS und Utrogest bekommen und damit hat's jetzt bei mir geklappt...klar jeder Körper u jede Schwangerschaft is anders, aber nach 3 Fehlgeburten und auch in so kurzer Zeit - tut mir sehr leid für dich - übernimmt die Krankenkasse doch sicher diagnostische Untersuchungen oder? 

ganz viel Kraft wünsche ich dir und dass du bald auch ganz fröhlich schwanger sein darfst.

viele Grüße 

@ Lilaaa

Hallo Lilaaa,

 

wie schön, :GIRL 200:zur Schwangerschaft.

Ich wünsche Dir eine schöne und unkomplizierte Schwangerschaft.

Viele Grüße

Victoria

Re: @ Lilaaa

vielen lieben Dank, Victoria:-)

Re: @ Lilaaa

Herzlichen Glückwunsch! Ich drücke dir fest die Daumen, dass alles gut geht! Das macht mir Mut! Ich möchte auch irgendwie noch nicht aufgeben, auch wenn es jedesmal ein herber Rückschlag ist! 

 

Re: 2 Fehlgeburten und jetzt klappt es nicht gleich wieder...

Hallo liebe Lillaaaa ;)

ich kann dich da etwas beruhigen und dir nur den Tip geben, dir da keinen zu hohen Druck zu machen, nur weil du schon 32 Jahre bist. Ich wollte damals auch spätestens mit 28 Mama sein, aber manchaml macht der Lebensweg noch enen abstecher und schwupps... ist man 33 .... Allerdings ist doch 32  ein top Alter und super fruchtbare Zeit. Wirklich.... ;)

Das Gute an der Sache ist, dass es schon zwei mal geklappt hat und dann klappt es sicherlich erneut. Und geb dir etwas Zeit... man sagt in der Regel, dass man dem Körper ein Jahr definitv Zeit geben sollte.

Ich, 33 Jahre, probire es schon seit einem Jahr und sieben Monaten.  Erst nach einem Jahr, als ich die erste frühe Fehlgeburt hatte, habe ich mich damit beschäftigt, warum es nicht klappte, habe die Hormone checken lassen und auch mein Mann hat alles abchecken lasse. Alles ok sagt der Arzt. Nun hatte ich letzten Monat erneut einen frühen Abgang, was mir jedoch zeigt, dass es klappt. Jede 3. Frau, egal welches Alter, hat einen frühen Abort. Darüber sprechen nur wenige. Aber auch zwei, gehen noch. Ich bekomme allerdings nichts von meinem Arzt, da meine Hormonwerte top seien.. Da ich bereits schon so lange probiere, habe ich einen zweiten Arzt hinzugezpgen, womit ich es nun mal mit Utrogest probieren werde und dann mal sehen was passiert.....

 

Mach dich bitte nciht verrückt, und schau mal, ihr seid ja noch relativ am Anfang der Übungszyklen.... Beim 2. ÜZ hatte es bei dir ja schon geklappt und im 7 ÜZ direkt wieder..... das ist doch schon mal super... andere warten weit aus mehrere....Was ich dir nur empfehlen kann, setzt dich nicht unter Druck, denn das ist kontraproduktiv. Das hilft nicht....Probiert es weiter und nach einem Jahr würde ich mal eine Hormonanalyse von beiden machen lassen, einfach für den Kopf und generell sicher zugehen, dass alles im Lot bei euch ist....

Also einfach weiter machen, positv bleiben und ganz sicher klappt es bald ..... 

LG 

 

Re: 2 Fehlgeburten und jetzt klappt es nicht gleich wieder...

Danke liebe Jen, 

allerdings bin ich mittlerweile tatsächlich schwanger, wie du oben in den weiteren Beiträgen lesen kannst ;) inzw schon Ende 8. Monat... :THUMBS UP:

ich bin sehr dankbar und unendlich froh, dass nach allem diese Schwangerschaft einfach stabil, gesund und unkompliziert verläuft. Trotz der Fehlgeburten zählt die noch nicht mal als Risikoschwangerschaft. Hoffe, das macht allen hier Mut. Dir und allen hier drücke ich fest die Daumen, dass ihr das auch bald sagen dürft und sich eure Kinderwünsche erfüllen.

Liebe Grüße 

Meistgelesen auf 9monate.de
  • Befruchtung (Konzeption)

    Die Befruchtung ist der Moment, in dem Samen- und Eizelle miteinander verschmelzen und die Zellteilung beginnt. Diese Voraussetzungen müssen für eine Befruchtung erfüllt sein! Mehr...

Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen