Suchen Menü

Ungewollt kinderlos - wem geht es genaus so?

Hallo zusammen!

Nach langer Zeit, habe ich nun beschlossen mich dem Thema "ungewollt kinderlos", auch öffentlich zu widmen. Was heisst "öffentlich"? Bis vor kurzem war ich nicht bereit öffentlich darüber zu sprechen, da der Schmerz zu gross war. Lange war ich damit allein, es gab niemanden im persönlichem Umkreis der wirklich verstehen konnte, was es bedeutet, wenn der Wunsch nach eigenen Kindern nicht erfüllt wird. Dazu kommen noch Gefühle wie Scham, nicht vollständig zu sein, Zweifel an der Weiblichkeit etc. Und dann kommen noch all diese zusätzlichen Empfindungen, die hoch kommen, wenn man zu Besuch bei Freundinnen mit Kindern ist oder hört, dass wieder jemand ein Kind erwartet. Auf der einen Seite Freude für die Anderen, aber gleichzeitig auch dieser Schmerz, das Zusammenziehen im Bauchbereich und die Erinnerung daran, das man selber keine Kinder hat, sowie die Ungewissheit, ob dieser Wunsch jemals erfüllt wird.

Emotionen die einen fertig machen, Gedanken die man nicht haben möchte. Kein Verständnis, kein Ausweg aus dem Ganzen. Teilweise auch das Verstecken der Gefühle, um Anderen nicht zu zeigen, dass es einem etwas ausmacht keine Kinder zu haben, weil man sich nicht dem Mitleid der anderen aussetzen möchte und diese "Blicke" nicht erträgt. Es hat gedauert, aber ich habe mich auf den Weg gemacht, um zu schauen, wie ich mit der Situation besser umgehen kann. Ich wollte wieder glücklich sein mit meinem Leben.

Ich möchte mich gerne mit Frauen austauschen, denen es ähnlich geht.

Herliche Grüsse

Maria

Bisherige Antworten

Re: Ungewollt kinderlos - wem geht es genaus so?

Hallo Maria,

Es tut mir leid, dass du auch einen langen und schmerzhaften Weg hinter dir hast. 

Ich kann dich mit all dem was du fühlst oder denkst sehr gut verstehen. 

Immer dieses Hoffen und Bangen.. Sich freuen nur um dann doch wieder zu fallen. 

Auch das Gefühl, dass man sich bei anderen Paaren mit Kindern immer etwas ausgegrenzt fühlt. 

Man sich einfach nicht auch als Frau oder eigenständige Person ernst genommen wird. 

Die vielen "Tipps" von Außenstehenden, oder immer diese persönlichen Fragen nach Haus Mann und Kind und dann ja warum oder wollt ihr noch welche dann macht aber mal hin, die Zeit rennt euch davon.. Oder.. Oder..

Das sind nur eine von vielen Beispielen. 

Wir gehören leider zu den Frauen die nicht nur schon vom Anblick her schwanger geworden sind, sondern die einen langen steinigen Weg hinter sich haben oder auch noch vor sich und immer die Ungewissheit ob es evtl doch jemals klappen will und das Glück auf unserer Seite ist. 

Ich möchte nur dass du weißt, du bist nicht alleine und es geht bestimmt noch sehr vielen so. 

Leider wird dieses Thema immer noch totgeschwiegen was es nicht einfacher macht.

Ich hab das Buch "wenn ich noch eine glückliche Mami sehe, muss ich kotzen" Buch gelesen. (Titel hört sich krasser an, als das Buch eigentlich ist) Darin schreibt selbst eine Frau über ihre ungewollte Kinderlosigkeit, ihre Fehlgeburten, über Gefühle und Hoffnungen und vieles was man selbst auch schon erfahren hat, bzw worin man sich wieder erkennt. 

Jeder muss schauen bzw seinen Weg finden um wieder mit sich ins Reine zu kommen und um wieder Kraft zu tanken.

Ich wünsche dir aufjedenfall alles Glück der Welt, vorallem viel Kraft und Durchhaltevermögen... Egal wie der Weg bei dir weiter geht.. Nur dass du am Ende glücklich und zufrieden bist. 

LG Julia 

Re: Ungewollt kinderlos - wem geht es genaus so?

Liebe Julia

Ich danke dir von Herzen für deine Worte.

Es stimmt, jeder muss seinen Weg finden und nach vorne schauen. Wichtig ist dabei, dass man sich überhaupt auf den Weg macht. Ich kann mir vorstellen, dass es für viele nicht einfach ist, langfristig mit der Situation, keine Kinder zu haben, klar zu kommen. Du verwendest einen sehr weisen Ausdruck " mit sich ins Rheine kommen". Wirklich mit sich und dem unerfülltem Wunsch ins Rheine kommen braucht Kraft und Zeit, sowie die Bereitschaft loszulassen.

Danke für deine Anteilnahme. Ich wünsche dir ein erfülltes Leben und glückliches Leben.

LG Maria

Meistgelesen auf 9monate.de
  • 25. Schwangerschaftswoche (25. SSW)

    Jetzt wird es langsam eng: In der 25. Schwangerschaftswoche (25. SSW) kann Ihnen Ihr Babybauch manchmal im Weg sein. Doch keine Sorge, selbst wenn Sie irgendwo anstoßen, Ihr Baby... Mehr...

Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen

Nutze unsere Zyklus-App inklusive Eisprungkalender und Temperaturkurve (Android & iOS) bei Kinderwunsch.

Mehr zur App