Ein Angebot von Lifeline
Dienstag, 11. Dezember 2018
Menu

Hyperandrogenämie ( Nebenniere) und stillen ?

Liebes Experteam,

Ich habe eine festgestellte Hyperandrogenämie verursacht durch die Nebenniere. Aufgrund dessen wurde Ich bedingt durch den zu hohen Testosteronwert nicht schwanger.
Nach Behandlung mit Dexamethason hat sich glucklicherweise eine Schwangerschaft eingestellt.

Nun stelle ich mir die Frage, wie schnell sich die Hormone nach der Geburt wieder normalisieren und ich damit wieder mit einem hohen Testosteronwert zu rechnen habe.
Kann man mit einer solchen Erkrankung stillen ? Oder wirkt sich das viele Testosteron negativ auf die Milchbildung aus ?

Vielen Dank vorab

Liebe Grüße Julia
Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
Meistgelesen auf 9monate.de
  • 9. Schwangerschaftswoche (9. SSW)

    Auch wenn andere äußerlich noch nichts von Ihrer Schwangerschaft bemerken, werden Sie selbst in der 9. Schwangerschaftswoche wahrscheinlich schon feststellen, dass Ihr Bauch größer... Mehr...

  • Der weibliche Zyklus

    Der weibliche Zyklus wird durch Hormone gesteuert, aber auch durch weitere Faktoren beeinflusst. Lesen Sie hier mehr über das komplexe Zusammenspiel der Hormone und den Eisprung. Mehr...

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren

Nutze unsere Zyklus-App inklusive Eisprungkalender und Temperaturkurve (Android & iOS) bei Kinderwunsch.

Mehr zur App > Alle Tools & Services

Zum Seitenanfang