Suchen Menü

BPD zu klein für 36+0

Hallo,

ich war heute in der 37.ssw (36+0) noch einmal zum Ultraschall und das Baby wurde vermessen. Ich habe gerade die Werte gesehen und war doch sehr verwundert über den niedrigen BPD und den hohen FRO Wert. Der BPD lag von Beginn an immer schon im unteren Durchschnitt, teilw. auch unter dem Durchschnitt, aber bei der Pränataldiagnostik (2x) wurde mir nie etwas auffälliges mitgeteilt. Ich habe mal ein Foto mit den Werten angehängt. Kann das auf eine Mikrozephalie hindeuten? Mache mir wirklich Sorgen. Bei der letzten Messung in der 30.ssw war der BPD noch im durchschnittlichen Bereich. Vor allem wundert mich, dass zu einem Wert der unter der 5. Perzentile liegt nichts gesagt wird?!

Bin dankbar über jede Hilfe!

LG Tanja

Bisherige Antworten
Experte-Scheufele
Experte-Scheufele | 23.04.2022, 19:56 Uhr
1026 Beiträge seit 27.10.2020

Re: BPD zu klein für 36+0

Hallo,

vielen Dank für die Nutzung unserer Plattform, gern beantworte ich Ihre Frage.

Wie gesagt sehe ich hier keinen ernsten Grund zur Sorge.

 

Ich hoffe sehr, dass ich Ihnen helfen konnte.

Für weitere Rückfragen stehe ich gern zur Verfügung und wünsche Ihnen alles Gute.

Freundliche Grüße,

Dr. Norbert Scheufele

Re: BPD zu klein für 36+0

Danke für die schnelle Antwort. Sie beruhigen mich wirklich. Auch nicht aufgrund der großen Diskrepanz zwischen FRO und BPD? 

Experte-Scheufele
Experte-Scheufele | 23.04.2022, 20:04 Uhr
1026 Beiträge seit 27.10.2020

Re: BPD zu klein für 36+0

Bei sonst unauffälligen Befunden können Sie beruhigt sein.

Ich hoffe sehr, dass ich Ihnen helfen konnte.

Für weitere Rückfragen stehe ich gern zur Verfügung und wünsche Ihnen alles Gute.

Freundliche Grüße,

Dr. Norbert Scheufele

Meistgelesen auf 9monate.de
Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sicherst du dir hochwertige Preise für dich und deine Liebsten!

Jetzt gewinnen