Suchen Menü

Milchspendereflex setzt sehr spät ein

Hallo liebes Expertenteam,

ich bin wahnsinnig verzweifelt und fühle mich wie eine Versagerin. 

Meine Tochter, 5 Monate, und ich haben schon immer etwas Probleme beim Stillen. Nun ist es seit einer Woche so das der Milchspendereflex sehr spät einsetzt, mitunter gar nicht (besonders Abends und Nachts) , sie muss sich sehr abmühen bis etwas kommt. Ich merke meinen MSR und höre es auch an ihrem Schlucken wann er einsetzt. Meistens hat sie nicht die Geduld um zu warten bis er ausgelöst wird und weint logischerweise, ich Pumpe dann solange bis er ausgelöst ist und docke dann meine Maus an. 

Ich Pumpe schon nach und nebenbei ab um die Milchmenge zu steigern bzw die Brust zu stimulieren, nehme Bockshornklee kapseln, trinke Stilltee, esse ausgewogen, versuche die Atemübungen aus dem Hypnobirthing anzuwenden, ich weiß nicht mehr weiter, mir schmerzt langsam meine Brust von dem ganzem gepumpe.

Ich weiß nicht ob es eine Blockade in meinem Kopf ist, denn natürlich habe ich regelrecht vor dem Stillen schon Bammel ob der MSR einsetzt und warte auf ihn auch wenn ich immer versuche positiv razugehen im Unterbewusstsein spielt es sich ab. Beim abpumpen kommen meist auch nur 30-50ml. Ich habe so Angst nicht mehr stillen zu können. :,(Vielleicht habe ich den Glauben in mein Können beim Stillen verloren und weiß nicht wie ich wieder Selbstvertrauen finde. Bei unserer großen Tochter konnte ich ohne Probleme knapp 2 Jahre stillen und da die Maus unser letzes Kind sein wird wollte ich doch nochmal alles ausgiebig genießen.

Wir haben auch alle Flaschen die es so gibt durch probiert - sie nimmt keine.

 

Haben sie eventuell einen Tipp?

Ich bin ihnen von Herzen im voraus dankbar :IN LOVE:

Viele liebe Grüße 

Bisherige Antworten
Expertin-Sampaolo
Expertin-Sampaolo | 20.09.2021, 09:59 Uhr
430 Beiträge seit 19.12.2012

Re: Milchspendereflex setzt sehr spät ein

Hallo Happymind,

es ist gar nicht so schwer, in einen Strudel aus Zweifeln und Sorgen zu geraten, wenn es mit dem Stillen nicht gut läuft. Vielleicht kannst du noch andere Möglichkeiten aus der Geburtsvorbereitung für dich nutzen, um wieder Ruhe und Zuversicht zu finden?

Wenn das Stillen von Anfang an nicht ganz so gut lief, wie du es von deiner großen Tochter kennst, könnte es mit an der Saugtechnik deiner kleinen Tochter liegen, dass der Milchspendereflex später einsetzt. Dass er nicht mehr ganz so intensiv ist wie am Anfang und etwas später einsetzt, kommt immer mal vor. Daran gewöhnen sich die Kinder meist schnell, auch wenn sie sich ein paar Tage damit schwer tun.

Wenn du da ansetzen möchtest, schau mal, dass du vor Ort eine Stillberaterin kontaktierst. Sie kann sich das Stillen bzw. die Stilltechnik deiner Tochter einmal anschauen, vielleicht direkt Tipps geben oder an entsprechende Fachleute verweisen.

Wenn du 30-50 ml abpumpen kannst, ist das schon eine gute Menge. Kinder können in der Regel besser die Milch aus der Brust bekommen als die Pumpe.Daher würde ich nicht wirklich abpumpen, sondern höchstens den MSR auslösen, bevor du anlegst.

Hast du denn trotz allem den Eindruck, dass sie ausreichend trinkt? Sind die Windeln so voll wie immer?

Herzliche Grüße

Sonia Sampaolo

 

Meistgelesen auf 9monate.de
  • Befruchtung (Konzeption)

    Die Befruchtung ist der Moment, in dem Samen- und Eizelle miteinander verschmelzen und die Zellteilung beginnt. Diese Voraussetzungen müssen für eine Befruchtung erfüllt sein! Mehr...

  • Sex in der Schwangerschaft

    Die körperlichen Veränderungen in der Schwangerschaft wirken sich auch auf den Sex aus. Manche Frauen berichten sogar, in der Schwangerschaft besonders empfänglich für körperliche... Mehr...

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen