Suchen Menü

Tabuthema Fehlgeburt

An alle, die trauern!

Ich bin 41, habe zwei wunderbare Kinder(13 und 9) und drei Fehlgeburten hinter mir. In der 1., 4. und 5. Schwangerschaft. Die erste war sehr früh und ich hatte nur leichte Blutungen. Mit meinem neuen Partner bin ich zweimal ungewollt schwanger geworden und wir haben uns beide Male für unser Kind entschieden. Doch die Natur hat entschieden! In der 8. SSW hat das Herz aufgehört zu schlagen. Festgestellt immer erst in der 11.SSW. Beide Geburten habe ich unter starken Schmerzen vollbracht. Meine letzte ist erst ein paar Tage her... am Ende mußte ich mir die Plazenta alleine rausholen, die letzte Wehe hatte es nicht geschafft.

Ich trauere...den einen Tag mehr, den anderen weniger . Am heftigsten, wenn ich mit meinem Partner zusammen bin.

UND ich rede viel darüber mit Menschen, denen ich mich öffnen will. Meine Hebamme hat letztes Jahr (2.Fehlgeburt) zu mir gesagt: SPRICH darüber! Damit es endlich kein Tabu mehr ist!

Oft bekomme ich dann von anderen ihre eigenen Fehlgeburtserfahrungen zu hören. Oder die von Menschen, die sie kennen. Das hilft ein wenig...

Die Trauer bleibt- und sie darf bleiben! Auch wenn ich fröhlich bin, habe ich zwei Wesen, die in meinem Baum vor dem Fenster sitzen und mich anlächeln.

Ich wünschen euch allen viel Kraft und Raum zum Trauern und liebe Menschen, die euch dabei unterstützen können!!!

Ich selbst habe immer noch- oder wieder- einen Kinderwunsch... und wer weiß... das Leben läßt sich nicht planen und ich bin offen für Alles, was da kommt.

Vieles ist manchmal nur einen Flügelschlag entfernt und verändert alles.

Bisherige Antworten

@ Flügelschlag

Liebe Flügelschlag,

vielen Dank für Deine Worte.

Es tut mir sehr leid, dass Du gleich drei Fehlgeburten erleben musstest, finde es aber ganz toll das Du so offen darüber sprichst.

Ich denke, es ist auch ganz wichtig für andere die eine Fehlgeburt erlebt haben und sich vielleicht noch nicht getraut haben darüber zu sprechen.

Leider kommen Fehlgeburten im ersten Schwangeschaftsdrittel nicht so selten vor und viele Frauen wissen das meist nicht. Oft ist dann neben der Trauer noch das Gefühl versagt zu haben und gerade dann ist es besonders gut zu sehen, dass man dieses Schicksal mit anderen teilt und nicht alleine ist.

Ich weiß nicht ob Du das Buch von Miriam Funk "Tauthema Fehlgeburt" kennst? Hier mal ein Link mit mehr Informationen zum Buch:

https://www.9monate.de/schwangerschaft-geburt/buchtipps/buchtipp-tabuthema-fehlgeburt-id160471.html

Miriam Funk spricht hier genau das an, was Du in deinem Beitrag formulierst.

Das Du über deine Fehlgeburten sprechen kannst ist ein wichtiger Aspekt der Trauerbewältigung und eigentlich das Beste was Du machen kannst.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Viele Grüße

Victoria

Meistgelesen auf 9monate.de
  • Auswertungshilfen für Temperaturkurven

    Die eigene Temperaturkurve innerhalb des Zyklus ist einzigartig, trotzdem ist es manchmal hilfreich, Vergleichsmöglichkeiten zu haben. Anhand der abgebildeten Beispielkurven können... Mehr...

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen