Suchen Menü

Sternenkind

Hallo ihr lieben 

Wir hatten am 19.05.2021 unsere kleine Tochter mit einem Herzstillstand entbunden.

Leider bin ich in der Schwangerschaft an Corona erkrankt und dies ist auf meine Plazenta gegangen also hatte meine plazenta 60% Durchblutungsstörungen und mehrere Infarkte.

Leider hat es meine Frauenärztin nicht voll genommen mit dem Corona Infekt und hat mich nicht mehr mit dem ultraschall untersucht nur ctg man hätte es sonst retten können und die kleine eher hole weil sie schon fertig war in der 36 ssw.

Unser Engel hat uns ein neuen Engel geschenkt und ich bin jetzt schon in der 31ssw also wir sind sofort wieder schwanger geworden.Habe aber natürlich unheimliche angst um so näher es kommt um so mehr habe ich auch angst.

 

Bisherige Antworten

Re: Sternenkind

Hallo Tatty,

Das ist ja wirklich eine traurige Geschichte. Was für eine doofe Ärztin... Aber sich darüber aufzuregen hilft ja jetzt auch nicht. Du hast mein Mitgefühl!

Ich kann verstehen, dass du Angst hast. Aber diesmal bist du nicht an Corona erkrankt, oder? Von daher geht es deinem Bauchbewohner diesmal viel besser. Die Situation ist nicht die gleiche wie damals, von daher darfst du positiv bleiben. :-) 

Was sagt denn dein Arzt diesmal? Hast du den Arzt gewechselt? 

Auf jeden Fall drücke ich die Daumen. 

Liebe Grüße!

Kassy

Re: Sternenkind

Ja ich habe die Ärztin sofort gewechselt.

Mein jetziger Arzt sagt das alles gut ist und ich soll mir keine Sorgen machen...Aber es ist leichter gesagt als getan....Nein diesmal bin ich nicht erkrankt an corona aber ich habe auch noch 9 Wochen da kann noch viel passieren und das ist dass was mir so Sorgen macht weil ich ja bei meiner kleinen auch so spät daran erkrankt bin und zwei Wochen später ist es dann passiert.

Re: Sternenkind

Kopf hoch. Diesmal hast du einen guten Arzt, der wird sich besser um dich kümmern. 

Die Corona-Zeit ist wirklich eine blöde Zeit.

Du bist bestimmt vorsichtig, von daher wird diesmal sicher alles gut gehen. Wie gesagt, ich drücke ganz fest die Daumen. :-)

Re: Sternenkind

Liebe Tatty,

es ist unglaublich traurig, deine Geschichte zu lesen. Ich hoffe du konntest es schon ein wenig verarbeiten! Und lass dir bitte von niemanden einreden, dass deine Zeit für Trauer, Ärger, Angst oder jedes andere Gefühl jetzt irgendwann vorbei sein müsste. Du allein lebst mit diesen Erfahrungen und bist Herr darüber.

Bzgl der aktuellen Lage: Es es wirklich sehr schade, dass du diese SS nicht unbeschwerter genießen kannst. Aber vielleicht hilft es dir noch einmal zu lesen: die Omicron-VAriante ist zwar sehr viel ansteckender, aber sie ist auch wesentlich milder als die Variante, an der du erkrankt warst. Ein Virus hat zwei Möglichkeiten sich zu entwickeln: es kann gefährlicher / tödlicher werden oder es kann ansteckender werden. Da so ein Virus sich gern ausbreiten möchte, haben wir jetzt die ansteckender Variante, die aber weniger aggresiv im Krankheitsverlauf ist. 

Meine Kinder sind mit 6 und 3 Jahren gerade voll im Risiko: Kita ist aktuelle geschlossen wegen mehrerer Krankheitsfälle, in der Schule hatten wir noch keinen Fall. Aber ich bin auch sehr angespannt, weil ich trotz dem ich vorsichtig bin dem Risiko durch die Kinder ausgesetzt bin. Aber ich ziehe ein bisschen Gelassenheit aus der 3-fachen Impfung und dem Rückgang der schweren Krankheitsverläufe.

Such dir Oasen / Gedanken die dich beruhigen und gehe immer wieder zu diesen zurück, wenn dich die negativen Gedanken und Ängste übermannen. Und schreib auch gern weiter - Austausch tut gut.

Alles Liebe und Gute für dich!

Meistgelesen auf 9monate.de
  • Mikrozephalie

    Mikrozephalie ist eine Art von Schädelverformung bei neugeborenen Säuglingen. Hierbei ist der Kopfumfang des Kindes deutlich verkleinert, was ein starkes Missverhältnis zwischen... → Weiterlesen

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen