Suchen Menü

Kein Betreuungsplatz, was soll ich tun?

Hallo liebe Experten,
Wie schon das Thema sagt, habe ich ein riesen Problem.
Ich arbeite Vollzeit (41Std. mit Festvertrag) in einem Unternehmen. Derzeit bin ich in Elternzeit (Kind ist am 29.08.2016 geboren) und beziehe auch nur ein Jahr Elterngeld.
Hier in der Gegend gibt es nur zwei Kitas, die U2 Betreuung anbieten.Eine Tagesmutter möchte ich prinzipiell nicht wobei die hier sowieso rar sind und ich nun wahrscheinlich auch zu spät....
Mein Plan sah vor, wenn die kleine 14 Monate alt ist, wieder in meinen Job einzusteigen mit ca.30-35 Stunden.
Angemeldet haben wir unser Kind bereits als ich schwanger war, es hieß ja das wird schon alles klappen.
Gestern dann der Schockanruf...sie sind auf der Warteliste, wahrscheinlich kann sie erst 2018 in die Kita hier im Ort.
Demnach habe ich nun keine idee wie mein Kind betreut werden kann ab November 2017.
Arbeiten muss ich, um finanziell alles stemmen zu können ( Eigenheim, Autos etc.)
Was soll ich nun tun? Ich kann nicht morgens 50 min zur Arbeit fahren, nur weil ich die Kita in einer anderen Stadt nehmen muss (sofern uns denn eine nehmen würde)..da lohnt sich die Arbeitszeit ja nichtmals...
Steht uns die Betreuung nicht zu?
Unbezahlte Elternzeit funktioniert wirklich nicht und schon gar nicht für ein ganzes Jahr...
Hoffe sie haben noch Ideen
Vielen Dank vorab
Bisherige Antworten
Expertin-Schleich
Expertin-Schleich | 21.01.2017, 20:45 Uhr
527 Beiträge seit 19.12.2012

Re: Kein Betreuungsplatz, was soll ich tun?

Liebe Sonnenschein,

vielen herzlichen Dank für Ihre Frage.
Seit dem 1. August 2013 gibt es für Kinder ab dem vollendeten ersten Lebensjahr einen Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz.
Dieser Rechtsanspruch kann durch einen Betreuungsplatz in einer Kindertageseinrichtung oder in der Kindertagespflege - also bei einer Tagesmutter oder einem Tagesvater - erfüllt werden.
Sie haben der Rechtsprechung zufolge, keinen direkten Anspruch auf einen Platz in der Kita wenn es auch Betreuungsmöglichkeiten durch eine Tagesmutter in der Umgebung gibt. Viele Tagesmütter arbeiten mit den Jugendämtern zusammen. Ich rate Ihnen, einmal Kontakt zu dem Jugendamt aufzunehmen um für Sie und ihrem Kind nach einer geeigneten Lösung zu suchen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen hiermit etwas weiterhelfen und wünsche Ihnen weiterhin alles Gute.

Herzliche Grüße

Yvonne Schleich
(Diplom- Sozialpädagogin)

Meistgelesen auf 9monate.de
  • 36. Schwangerschaftswoche (36. SSW)

    Manche Kinder sind so vorwitzig und wollen schon vor dem errechneten Geburtstermin das Licht der Welt erblicken. Treffen Sie in der 36. Schwangerschaftswoche also noch die letzten... Mehr...

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren
Gewinnspiel

Wir verlosen ein langlebiges buntes Kinder-Set aus zertifizierter Bio-Baumwolle und recycelten Materialien!

Jetzt gewinnen

Nutze unsere Zyklus-App inklusive Eisprungkalender und Temperaturkurve (Android & iOS) bei Kinderwunsch.

Mehr zur App