Suchen Menü

Beschäftigungsverbot in der Pflege

Hallo liebe Experten,
Ich habe 2 Jobs in der Pflege. Zum einen arbeite ich als Kinderkrankenschwester in verschiedenen Abteilungen. In der Onkologie auf Gynäkologie und in der Kinderklinik, sowohl Neugeborene und "kranke" Kinder.
Und als 450€ arbeite ich noch in der ambulanten Pflege. Angenommen ich teste positiv, wie genau muss ich verhalten??? Und was hätte es für eine konsequenz, wenn ich keinen Röteln Titer habe.
Wäre über eine Antwort erfreut.
LG Carina
Bisherige Antworten
Expertin-Schleich
Expertin-Schleich | 26.01.2017, 20:31 Uhr
527 Beiträge seit 19.12.2012

Re: Beschäftigungsverbot in der Pflege

Liebe Carina,

vielen herzlichen Dank für Ihre Frage.
Sollte Ihr Test positiv sein, setzen Sie sich umgehend mit Ihrem Gynäkologen in Verbindung. Dieser kann die Situation besser beurteilen und bei Gefahr für Mutter und Kind ein Beschäftigungsverbot erteilen.

Herzliche Grüße

Yvonne Schleich
(Diplom- Sozialpädagogin)

Re: Beschäftigungsverbot in der Pflege

Ich habe mal gehört, dass man erst ab der 12. SSW ein Beschäftigungsverbot ausstellen kann, stimmt das??
Und noch eine Fee, könnte man nur für EINEN Job ein BV ausstellen??
Expertin-Schleich
Expertin-Schleich | 26.01.2017, 20:45 Uhr
527 Beiträge seit 19.12.2012

Re: Beschäftigungsverbot in der Pflege

Vor der 12. Woche gäbe es noch die Möglichkeit, sich Arbeitsunfähig schreiben zu lassen- wenn die Risiken für Mutter und Kind zu hoch sind.

In welchem Rahmen ein Beschäftigungsverbot erteilt wird, entscheidet der Arzt und ist abhängig von der Tätigkeit und den Risiken. Daher könnte ein Arzt auch nur für die Tätigkeit im Krankenhaus ein Beschäftigungsverbot erteilen, wenn im ambulanten Pflegedienst die Risiken nicht zu hoch sind.

Herzliche Grüße

Yvonne Schleich
(Diplom- Sozialpädagogin)

Re: Beschäftigungsverbot in der Pflege

Ich danke Ihnen für ihre Antworten. Falls Ich positiv testen sollte, nehme Ich direkt Kontakt zu meinem FA auf. Einen schönen Abend noch, Lg
Expertin-Schleich
Expertin-Schleich | 26.01.2017, 21:01 Uhr
527 Beiträge seit 19.12.2012

Re: Beschäftigungsverbot in der Pflege

Gern geschehen. Ich drücke Ihnen die Daumen und wünsche Ihnen ebenfalls einen schönen Abend Abend

Herzliche Grüße

Yvonne Schleich
(Diplom- Sozialpädagogin)

Meistgelesen auf 9monate.de
  • 21. Schwangerschaftswoche (21. SSW)

    Mittlerweile bewegt sich Ihr Baby so stark, dass auch von außen gefühlt werden kann, wie Ihr Kleines strampelt. Für Ihren Partner beginnt nun ebenfalls eine spannende Zeit. Mehr...

  • 18. Schwangerschaftswoche (18. SSW)

    Action ist angesagt! Ihr Baby ist jetzt richtig aktiv und ständig in Bewegung. Es trainiert in der 18. Schwangerschaftswoche seine Reflexe und spielt mit der Nabelschnur. Mehr...

  • 9. Schwangerschaftswoche (9. SSW)

    Auch wenn andere äußerlich noch nichts von Ihrer Schwangerschaft bemerken, werden Sie selbst in der 9. Schwangerschaftswoche wahrscheinlich schon feststellen, dass Ihr Bauch größer... Mehr...

Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren
Gewinnspiel

Wir verlosen ein langlebiges buntes Kinder-Set aus zertifizierter Bio-Baumwolle und recycelten Materialien!

Jetzt gewinnen

Nutze unsere Zyklus-App inklusive Eisprungkalender und Temperaturkurve (Android & iOS) bei Kinderwunsch.

Mehr zur App