Suchen Menü

Wie geht Ihr damit um?

... wenn Eute Kinder ständig so einen frechen Ton am Leibe haben? Bin manchmal echt sprachlos, was ich mir da anhören darf - oder das "wie"...

Klar sage ich ihm, was ich davon halte und entspreche derart vorgetragenen "Bitten" i.d.R. auch nicht, aber trotzdem ist mir das einfach zu häufig. Wie ist das bei Euch, und wie verhaltet Ihr Euch?

lg Zahra

Bisherige Antworten

Wie geht Ihr damit um?

Ach ja, der Ton der Kinder :-(.
Also bei mir ist das tagesformabhängig, wie ich darauf reagiere. Mal flippe ich völlig aus, mal ignoriere ich es, mal sage ich was dazu.
Aber grundsätzlich will ich natürlich nicht, dass die Kinder in diesem Ton mit mir sprechen und wenn sie glauben, sie müssten mich in Gegenwart Dritter so behandeln, gibt es SOFORT einen Bumerang. Also das hat sich unsere Große ganz schnell abgewöhnt.
Ansonsten behandeln sie einen natürlich wie eine Hausangestellte, die leider nicht kündigen kann.
Und ja, ich weiß, sie meint es nicht persönlich, aber das ist mir dann auch egal. Mittlerweile fängt der kleine Fratz auch an zu motzen. Aber wehe, ich motze dann zurück. Dann kullern aber die Tränen.
Kindererziehung ist einfach nicht leicht und ich habe nur zwei. Du liebe Zahra hast vier: meine Hochachtung!
lg Rocabe

Na, zumindest

kann eine von den vieren noch nicht reden...;-) (allerdings gut brüllen dafür *gg*)

lg Zahra

Wie geht Ihr damit um?

Liebe Zahra,
wer kennt das wohl nicht?! Ich denke bei mir ist es tagesformabhängig, wie ich damit umgehe... Entweder ich ignoriere es vollständig oder ich blaffe zurück, oder es gibt voll Ärger :-X . Bin ja auch nur ein Mensch...
Zur Beruhigung muss ich mitteilen, dass es sich bei Nico schon wieder gebessert hat und es sich lohnt da durch zu kommen!
Adi habe ich neulich auf offener Straße aus meinem Auto aussteigen lassen, weil mir sein Verhalten mir gegenüber während einer "Taxifahrt" nicht gefiel! Das muss man erst einmal machen, sage ich euch. Der Blick von ihm, als er merkte ich mache Ernst war göttlich und es hat für Wochen gewirkt...
Ansonsten ist es natürlich echt verletzend, weil wir emotional an unsere Kids gebunden sind. Wäre es jemand anders, der mich so behandelt, mit dem würde ich vermutlich kein Wort mehr reden... ;-)
Kopf hoch und durch
LG Siggi

Wie geht Ihr damit um?

Morgen Siggi,

hihi, das mit dem Aussteigenlassen haben wir letztes Jahr auch mal gemacht. Er konnte kaum glauben, daß er WIRKLICH raus und nach Hause laufen muß.... War auch recht wirksam für einige Zeit, aber natürlich leider nicht bis heute... Vielleicht sollten wir es mal wieder wiederholen! Wobei wir neulich eher die umgekehrte Situation hatten: er schickte mir eine SMS, er sei an der falschen Haltestelle (auf dem Weg zu einem Freund mit dem Bus) ausgestiegen, ich solle ihn abholen (nicht: ob ich ihn bitte holen könne..?). Ich: wieso, bist doch so weit gar nicht weg von ihm, geh halt eintweder die paar Meter zu Fuß oder steige in den Bus in die Gegenrichtung und fahr zurück. Wer: Nö, will er nicht. Ich dann: nö, ich will auch nicht. Daraufhin er eine wüste SMS, alle anderen Mütter etc. pp. ...Ende vom Lied: er ist wutschnaubend heimgelaufen (die idiotischste, weil längste Variante) - der Zorn hat ihn beflügelt... :-|

lg zahra

Meistgelesen auf 9monate.de
  • Femurlänge

    Die Femurlänge ist die Länge des Oberschenkelknochens. Sie wird beim ungeborenen Baby per Ultraschall gemessen, um Größe, Gewicht und Entwicklungsstand zu bestimmen. → Weiterlesen

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sicherst du dir hochwertige Preise für dich und deine Liebsten!

Jetzt gewinnen