Suchen Menü

White Spot und einseitige Plexuszyste - Harmonytest negativ

Hallo zusammen. Ich bin 31 und in 20+4 ssw. Ich war letzte Woche bei meinem Frauenarzt zum zweiten Organscreening und hatte mich sehr drauf gefreut. Der Arzt Hat mein Baby gemessen und meinte alles wäre super. "Da ist nur eine kleine Auffälligkeit" meinte er. Ein sogenannter White Spot, welcher ein Softmarker für Trisomie 21 ist, isoliert jedoch keinen Krankheitswert hat und sich meistens im Laufe der Schwangerschaft verwächst. Ich sollte mir keine Sorgen machen und er würde seinen Arsch drauf verwetten, dass alles gut ist. Er schickte mich zur Feindiagnostik, einer super erfahrenen Frau. Sie hat den White Spot entdeckt und gesagt da weder einen Herzfehler noch andere Anzeichen für eine Trisomie 21 festgestellt werden konnte, wäre der Spot höchstwahrscheinlich harmlos und würde sich verwachsen. Bei der Untersuchung des Gehirns stellte sie aber eine einseitige Plexuszyste, die ein Softmarker für Trisomie 18 ist. Sie meinte, da alles andere beim Baby super aussieht: Hirn, Herz, Gesicht (Nase und Mund) Magen, Darm etc. würde sie eine Trisomie 18 ausschließen und geht davon aus, dass die Plexuszyste in Paar Wochen verschwunden ist. Sie erwähnte die Option mit der Fruchtwasseruntersuchung, die sie mir aufgrund Nichtvorhandensein weiterer Auffälligkeiten nicht empfohlen hat.
Zudem habe ich in der 12 ssw den Harmonytest gemacht und er war unauffällig.

Danach war ich bei meinem Frauenarzt da ich in ihm viel Vertrauen hatte und dachte eigentlich dass er mir klar eine FU nicht empfiehlt. Doch er hatte keine klare Meinung zum Thema und wollte eher wissen was die Feindiagnostikerin dazu sagte. Er meinte die Auffälligkeiten wäre jetzt zwei und das Risiko auf eine Trisomie ist damit etwas gestiegen. Ich sollte eine FU machen wenn ein Kind mit Trisomie 21 bei mir nicht infrage käme.

Daraufhin wurde ich so panisch und habe einen Termin für eine FU (nächsten Montag) bei einer erfahrenen Punkteurin gemacht.

Ich habe sehr viel über FU im Interbet gelesen und habe riesen Angst davor, dass es meinem Baby schadet oder danach eine FG erfolgt.

Meine Frage ist, macht eine FU überhaupt Sinn, wenn keine weitere Auffälligkeiten beim Baby vorhanden sind und der Harmonytest negativ war?

 

Bisherige Antworten
Expertin-Grüne
Expertin-Grüne | 15.01.2021, 20:58 Uhr
Registriert seit 03.11.2011

Re: White Spot und einseitige Plexuszyste - Harmonytest negativ

Hallo Homa,

da Sie einen unauffälligen Harmonytest hatten, sollten Sie eigentlich beruhigt sein. Der Test hat eine hohe Sensitivität
(>99 % Erkennungsrate für die Trisomie 21 in publizierten Studien).

Dagegen sind 2 Softmarkter deutlich weniger relevant, wenn doch sonst keine Auffälligkeiten bestehen.

Aber absolute Sicherheit gibt es nie. 
Auch wenn das Kind einen normalen Chromosomensatz hat, ist das keine Garantie auf ein gesundes Kind. Das muss man sich immer klar machen. Z.B. eine Frühgeburtlichkeit birgt erhebliche Gefahren für eine gesunde Entwicklung, Stoffwechseldefekte lassen sich ohne gezielten Verdacht vor der Geburt nicht erkennen.

Kurz gesagt: Vertrauen Sie Ihrem Gefühl. Die meisten Kinder kommen zum Glück völlig gesund zur Welt.

viele Grüße
Dr. Grüne

 

Meistgelesen auf 9monate.de
  • Auswertungshilfen für Temperaturkurven

    Die eigene Temperaturkurve innerhalb des Zyklus ist einzigartig, trotzdem ist es manchmal hilfreich, Vergleichsmöglichkeiten zu haben. Anhand der abgebildeten Beispielkurven können... Mehr...

Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen