Suchen Menü

Ringelröteln

Hallo!

Ich bin in der 21. SSW und meine Tochter hatte Kontakt mit einem Kind, bei dem dann wenige Tage später Ringelröteln diagnostiziert wurden. Ich muss nächste Woche meine AK testen, weil icj nicht weiß, ob ich sie hatte.

Aber abgesehen vom Ergebnis mache ich mir schon große Sorgen um mein Ungeborenes. 

Besteht in der 21. Woche noch ein erhöhtes Risiko, dass mein Baby schwer erkrankt?

Liebe Grüße 

Bisherige Antworten
Expertin-Grüne
Expertin-Grüne | 13.06.2021, 20:55 Uhr
Registriert seit 03.11.2011

Re: Ringelröteln

Hallo Steffi,

noch wissen Sie ja nicht, ob Ihre Tochter sich angesteckt hat und ob Sie möglicherweise schon immun sind. Sollte sich eine frische Infektion in der Schwangerschaft entwickeln, muss die Schwangerschaft genau beobachtet werden.  Nach der 20. Woche ist das Risiko für die Entwicklung des ungeborenen Kindes jedoch nicht mehr groß.

https://www.9monate.de/schwangerschaft-geburt/beschwerden-erkrankungen/ringelroeteln-in-der-schwangerschaft-id144857.html

viele Grüße
Dr. Grüne

Meistgelesen auf 9monate.de
  • Mikrozephalie

    Mikrozephalie ist eine Art von Schädelverformung bei neugeborenen Säuglingen. Hierbei ist der Kopfumfang des Kindes deutlich verkleinert, was ein starkes Missverhältnis zwischen... → Weiterlesen

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sicherst du dir hochwertige Preise für dich und deine Liebsten!

Jetzt gewinnen