Suchen Menü

Hautkontakt mit Biozid..

Hallo zusammen, leider finde ich kein passendes Forum daher probiere ich mal hier mein Glück..

Ich bin aktuell in der 25ssw und habe heute etwas gestrichen, mit dem ok von meinem Gyn.

Allerdings habe ich im nachhinein gesehen, dass diese Farbe einen Schimmelzusatz enthält und somit Biozide enthält. Ich habe natürlich keine Handschuhe angehabt & somit auch Farbe auf die Haut bekommen und erst am Ende abgewaschen.. Die Farbe enthält 200g von dem Zusatz (pro 100g enthält der Zusatz 0,06g Gemisch aus 5-Chlor-2-Methyl-2H-isothiazol-3-on & 2-Methyl-2H-isothiazol-3-on, 0,01g 2-Octyl-2H-isothiazol-3-on)

Mache mir natürlich nun etwas Gedanken, das es meinem kleinen Krümel schaden könnte.

Wäre über eure Rückmeldung dankbar und hoffe das mir jemand da ein bisschen weiter helfen kann.

Bisherige Antworten
Expertin-Grüne
Expertin-Grüne | 22.05.2022, 11:21 Uhr
Registriert seit 03.11.2011

Re: Hautkontakt mit Biozid..

Hallo Bullifiziert,

der Hautkontakt ist weniger von Bedeutung, als die Aufnahme von Chemikalien über die Lunge der Mutter , die auch das ungeborene Kind erreicht. Renovierungsarbeiten sollten daher mit möglichst schadstoffarmen Produkten (Kennzeichen blauer Engel).

Anschließend sollten Sie sich nicht sofort in den gestrichenen Räumen aufhalten sondern ausgiebig lüften.

Das bedeutet nun nicht, dass Ihr Kind davon Schaden genommen hätte. Gut ist, dass Sie jetzt schon renoviert haben und nicht erst unmittelbar vor der Geburt, so dass das Neugeborene nicht direkt den Emissionen ausgesetzt wird.

Das gilt übrigens auch für Möbel, die Sie vielleicht neu anschaffen: Günstig ist es, solche Dinge gebraucht zu beschaffen, ansonsten bitte darauf auchten, dass die Möbel als schadstoffarm gekennzeichnet sind und davon möglichst kein starker Geruch ausgeht.

viele Grüße
Dr. Grüne

Re: Hautkontakt mit Biozid..

Sehr geehrte Frau Dr. Grüne,

vielen Dank für Ihre Antwort und Rückmeldung, das bedeutet mir wirklich sehr viel.

Als ich den Raum gestrichen habe, habe ich zusätzlich direkt gelüftet (zwei Fenster waren offen und die Tür, für durchzug). Ebenfalls habe ich beim streichen einen Mundschutz getragen. Den Raum betrete ich natürlich erstmal die nächsten Tage nicht mehr, Fenster sind aber weiterhin zum durchlüften auf.

Neue Möbel haben wir tatsächlich kaum, das einzige neue Möbelstück ist noch ein Kleiderschrank der fehlt, der allerdings in spätestens zwei Wochen kommen soll. Dadurch das dieser aber im Kinderzimmer steht und unser Baby erstmal mit in Schlafzimmer schläft, wird das denke ich kein Problem darstellen. 

Also würden Sie sagen ich brauche mir keine Gedanken machen, das ich meinem kleinen Bauchbewohner damit geschadet haben könnte? Wiegesagt Mundschutz wurde beim streichen getragen, allerdings nur eine OP-Maske, keine FFP2.

Wäre über eine erneute kurze Rückmeldung sehr dankbar und wünsche Ihnen noch einen schönen restlichen Sonntag. :)

Expertin-Grüne
Expertin-Grüne | 22.05.2022, 18:13 Uhr
Registriert seit 03.11.2011

Re: Hautkontakt mit Biozid..

Hallo Bullifiziert,

richtig. Hier ist kein konkreter Schaden zu befürchten. Wir leben in und mit einer Umwelt - ständig sind wir dabeu Schadstoffen ausgesetzt, das lässt sich auch in der Schwangerschaft nicht vermeiden.

Durch das Lüften + Mundschutz haben Sie die Belastung herabgesetzt.
Machen Sie sich deshalb jetzt keine Gedanken mehr.

viele Grüße
Dr. Grüne 

Meistgelesen auf 9monate.de
  • Femurlänge

    Die Femurlänge ist die Länge des Oberschenkelknochens. Sie wird beim ungeborenen Baby per Ultraschall gemessen, um Größe, Gewicht und Entwicklungsstand zu bestimmen. → Weiterlesen

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
Übersicht aller Foren

Mit der Teilnahme an unseren interaktiven Gewinnspielen sichern Sie sich hochwertige Preise für sich und Ihre Liebsten!

Jetzt gewinnen