Suchen Menü

Anti D

Liebes Expertenteam,

ich hatte in der Frühschwangerschaft leichte Blutungen. Mittlerweile in Woche 13 angekommen, haben sich die Blutungen gelegt.

Da ich eine negative Blutgruppe habe, hat meine FÄ mir in der 6. Woche eine Rhesusprophylaxe gespritzt.

Danach im Zuge der verpflichtenden Blutuntersuchungen war der Antikörpersuchtest positiv - was normal ist.

Letzten Donnerstag in SSW 12 machte sie wieder einen Antikörpersuchtest wegen Blutungen und der Test war noch immer positiv.

Jetzt soll ich morgen um 8 wieder zur genaueren Blutuntersuchung. 

Kann es sein, dass der Suchtest nach der letzten Prophylaxe noch immer positiv ist?

LG Izzy

Beitrag melden Antworten
Bisherige Antworten
  • 30.03.2020, 19:38 Uhr  |  von Expertin-Grüne  |  Antworten: 1
    Hallo Izzy, ja, die Antikörper sind über etwa 12 Wochen nachweisbar. Die...  Mehr...
Meistgelesen auf 9monate.de
  • Die Messdaten in der Schwangerschaft

    Bei der Untersuchung beim Frauenarzt werden beim Ungeborenen verschiedene Messdaten erhoben, die Auskunft über die Entwicklung des Babys geben. Dazu gehören der biparietale... Mehr...

  • 28. Schwangerschaftswoche (28. SSW)

    Ihr Körper beginnt sich auf die Geburt vorzubereiten. Sie selbst beschäftigen sich vielleicht schon mit der Erstausstattung und den Vorsorgeterminen, die ab nun und bis zur 36. SSW... Mehr...

  • Sex in der Schwangerschaft

    Die körperlichen Veränderungen in der Schwangerschaft wirken sich auch auf den Sex aus. Manche Frauen berichten sogar, in der Schwangerschaft besonders empfänglich für körperliche... Mehr...

Diskussionsverlauf
Rat und Hilfe zur Bedienung
  • FAQs 9monate.de

    Hier finden Sie die Antworten auf die häufigsten Fragen zur Registrierung und Bedienung der 9monate-Community Mehr...

Übersicht aller Foren

Nutze unsere Zyklus-App inklusive Eisprungkalender und Temperaturkurve (Android & iOS) bei Kinderwunsch.

Mehr zur App